Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorschläge zur besseren Bedienbarkeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vorschläge zur besseren Bedienbarkeit

    Hallo,
    seit Jahren verwende ich erfolgreich "Steuertipps" der Akademischen Arbeitsgemeinschaft. Dennoch habe ich zwei Vorschläge zur besseren Bedienbarkeit:
    1. Problem: Was ich schon immer vermisse, ist das einfache Sortieren in Tabellen. Z.B. erfasse ich meine Rechnungen gesammelt und trage das jeweilige Buchungsdatum nach, sobald die Bankbuchung erfolgt ist. Zwangsläufig ist die Eingabe nicht chronologisch erfolgt. Dazu muss erst umständlich mit der rechten Maustaste in die richtige Tabellenspalte geklickt werden um in einem weiteren Flyout-Menü die Sortierung anzuwählen.
      Lösung: Ein Linksklick in den Spaltenkopf sortiert diese Spalte alternierend auf- bzw. abwärts.
    2. Problem: Der aktive Filter wird (z.B. in der Gewinnerfassung) beim Schließen bzw. Öffnen zurückgesetzt und muss immer wieder erneut ausgewählt werden. Diese zwei Klicks könnte man sich jedes Mal sparen.
      Lösung: Der Filter bleibt auch nach dem Schließen des Programms gesetzt. War übrigens in einer früheren Version mal so umgesetzt.


    Ansonsten ein prima Programm, weiter so!

    #2
    Folgende, dringende Ergänzungen zu obigem Thema:

    3. Der mittlere Programmbereich mit den eigentlichen Eingabemasken muss unbedingt in der Breite einstellbar sein! Wenn in der Mitte eine Tabelle angezeigt wird, dann können die Spalten verbreitert werden und alles kann gut gesehen werden. Wenn nur ein Formular zu sehen ist, dann kann es meinetwegen schmal bleiben.

    4. Der linke Bereich "Navigator" ist seit der Version 2015 unübersichtlich geworden. Bitte hier noch einmal drüber nachdenken.

    5. Bei der Gewinnerfassung/-ermittlung sollten die GWG wieder in einer eigenen Tabelle erscheinen und nicht im Navigator. Oder, vielleicht könnte es ja mit einem übersichtlichen Navigator auch besser werden...?

    Ich wünsche mir als fast 10-jähriger Nutzer diese Änderungen und zwar in der Wichtigkeit genau in dieser Reihenfolge (Punkt 3 zuerst!).

    Viele Grüße,
    Albert

    Kommentar


      #3
      Korrekt, das unter 3 beschriebene Verhalten ist hinsichtlich Usability eine absolute Katastrophe! Die mittlere Spalte lässt sich horizontal nicht vergrößeren. Zudem lassen sich auch die einzelnen Einträge wie z.B. "Innergemeinschaftlicher Erwerb", "Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers", "Erwerbe mit Einfuhrumsatzsteuer" vertikal nicht verschieben und/oder vergrößern.

      Konsequenz ist, dass jeweils auf Briefmarkengröße (!) gerade einmal drei halbe Zeilen darstellbar sind. Wenn man hier Hunderte Einträge pflegen muss, verbringt man seine komplette Lebenszeit mit ständigem Hin- und Herscrollen dieser winzig kleinen Eingabefelder. Bitte dringend anpassen, denn dieses Verhalten macht das komplette Programm für meine Zwecke leider fast unbrauchbar ...

      Kommentar


        #4
        Korrekt, das unter 3 beschriebene Verhalten ist hinsichtlich Usability eine absolute Katastrophe! Die mittlere Spalte lässt sich horizontal nicht vergrößeren. Zudem lassen sich auch die einzelnen Einträge wie z.B. "Innergemeinschaftlicher Erwerb", "Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers", "Erwerbe mit Einfuhrumsatzsteuer" vertikal nicht verschieben und/oder vergrößern.

        Konsequenz ist, dass jeweils auf Briefmarkengröße (!) gerade einmal drei halbe Zeilen darstellbar sind. Wenn man hier Hunderte Einträge pflegen muss, verbringt man seine komplette Lebenszeit mit ständigem Hin- und Herscrollen dieser winzig kleinen Eingabefelder. Bitte dringend anpassen, denn dieses Verhalten macht das komplette Programm für meine Zwecke leider fast unbrauchbar ...

        Kommentar


          #5
          Frage an einen Admin: wird sich die mittlere Spalte in einer der nächsten Programmversionen vergrößern lassen oder ist der Hersteller mit dem aktuellen Verhalten zufrieden?

          Kommentar


            #6
            Ich fand die alte Version besser und komme mit der neuen nicht zurecht. Muss die gesamte Steuererklärung für´s Amt ausdrucken, da ich mit XP arbeite und mir einen neuen Computer nicht leisten kann, da mein "Festgehalt" aus 400,-€ Rente besteht, die mir solche Sprünge nicht erlauben. Ich kann also auch meine alten Daten nur über Elster vom Amt holen? Eigentlich ging das immer am PC so, dass man die Einstellungen vom Vorjahr nutzen konnte und nur die neuen Zahlen eingeben musste. Momentan fühle ich mich hier überfordert.

            Kommentar

            Lädt...
            X