Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fortbildungskosten steuerlich absetzbar?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fortbildungskosten steuerlich absetzbar?

    Ich habe ein Anliegen der besonderen Art. Und ich weiß noch nicht einmal, ob hier richtig bin. Trotzdem lege ich mal los und hoffe, daß jemand mir doch weiterhelfen kann.

    Also: Ich habe heute nach laaaaangem Warten konkrete Kursangebote von der IHK und ihren “Kooperationspartnern“ zum Themenbereich “Soft-Skills“ bekommen. Das Problem dabei ist, daß diese Kurse verdammt teuer sind! Ja, se kosten im Schnitt 1500,-€ pro Stück! Deshalb die Frage: Kann ich diese Kosten steuerlich absetzen? Oder gibt es Kursangebote zu diesem Themenbereich, die ihr mir empfehlen könnt?

    FG

    #2
    Zuerst die alles entscheidende Frage:
    Erstausbildung,
    weitere Ausbildung NACH einer abgeschlossene Erstausbildung
    oder nachweislich Fortbildungskosten?

    Bei hohen Fortbildungskosten kann das Finanzamt die Notwendigkeit bzw. Sinnhaftigkeit anzweifeln.
    Z.B. fragt sich das Finanzamt, warum nicht der Arbeitgeber, die IHK, die Agentur für Arbeit, usw. diese Fortbildungskosten bezahlt.

    Je weiter der Kursinhalt von einer reinen, schon auf den ersten Blick beruflichen Ausbildung/Fortbildung weg ist, desto schwieriger wird der Nachweis.

    Daher ist es sinnvoll vorher zu überlegen, wie man die Notwendigkeit bzw. Sinnhaftigkeit dem Finanzamt nachweisen kann.
    Gut wären z.B. eine Bestaetigung vom Arbeitgeber, der IHK, der Agentur für Arbeit, usw., dass man das unbedingt beruflich braucht.

    ===========================

    Steuerlich absetzen hört sich gut an,
    aber wer keine Einkommensteuer zahlen muss, der kann auch keine Einkommensteuer "sparen".
    "Reiche", die dem Fall solchen mit sehr hohen Einkuenften und Bezuegen haben wie immer sehr großen steuerliche Vorteile.

    Kommentar


      #3
      Hier darf man schon ein wenig auf der Hut sein, dass man sich nicht zum Steigbügelhalter für die zu sehende Sozial-Media-Werbung verwenden lässt. Dieser Schreibstil deutet sehr darauf hin, dass bald einer aus dieser Peergroup Links einstellt und wieder die besten Angebote zu den angegebenen Schlüsselwörtern wie „Soft-Skills“ zu empfehlen weiß. „Anliegen der besonderen Art“, „IHK“, „… steuerlich absetzen?“. Hier geht es sicher gar nicht, um eine Differenzierung zu Erstausbildung und Fortbildung. Und ganz bestimmt nicht um die Frage, ob der Arbeitgeber, die Ausbildung oder die IHK die Kosten übernehme. Wobei, abgesehen davon, die IHK übernimmt keine Kosten. Hier sind es die Mitgliedsbetriebe oder staatliche Förderstellen, welche die Kosten übernehmen, die bei der IHK anfallen würden. Und ob diese Kosten allgemein für Softskills in einer Größenordnung von 1.500 Euro zu veranschlagen sein sollten? Wir werden sehen, welche tollen Angebote es wieder in kürzester Zeit zu sehen gibt. Dort wird uns dann auch gleich mit erklärt, dass jene Angebote auch steuerlich absetzbar seien.

      Kommentar

      Lädt...
      X