Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kritik an neuem Lizenzmodell - Kommunikation und Umsetzung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von SteuerHeini Beitrag anzeigen
    Wieso kann man nicht die Gewinnermittlung (Datei) wie früher auch in dem "Ordner" der Person unterbringen, dessen Einkommensteuererklärung bearbeitet wird?
    Das können Sie nicht nur, das müssen Sie sogar so machen.

    Kommentar


      #17
      vorausschicken möchte ich, dass ich schon schon mindestens 15 Jahre die Software und noch länger das Loseblatt-Werk nutze. Steurerklärungen mache ich für meine ganze Familie, mit Eigenheimen, Mietobjekten und Selbstständigkeiten. Selbstverständlich habe ich eine entsprechende Verzeichnistruktur mit unterschiedlichen Steuerfällen in den jeweilgen Ordnern. Selbstverständlich speichere ich auch jeweils mehrere Versionen.

      Heute habe ich nun erstmals die neue Software genutzt, nachdem ich durch die Infomail vor kurzem aufgeschreckt wurde, dass offensichtlich in der bisherigen Version das Verzeichnis nicht frei gewählt werden konnte. Nun sehe ich den Schlamassel und bin entsetzt. Man hat mit eine Beta-Version angedreht, die nächste Version ist für Februar!!!! angekündigt. Und das Ganze ws. nur, weil der Anbieter die Mehrfachnutzung einer Lizenz nicht in den Griff bekommen hat. Andere können das, ohne die individuelle Freiheit de Nutzer einzuschränken. Das ist nicht kundenorientiert gedacht, sondern anbieterorientiert - üblicherweise der Anfang vom Ende eines Wirtschaftsunternehmens.

      Ich habe schon die Suche nach einer Alternative gestartet. Das gilt dann natürlich auch für die Losebalttsammlung. Schade für Euch.

      Kommentar


        #18
        Leider habe ich immernoch keine Antwort zu meiner Feststellung:
        Im Bereich Datenübernahme werden die bezeichneten Files nicht mit dem Filenamen sondern mit dem Erstellernamen gekennzeichnet. Mit meinem Erstellername kann ich die Files nicht unterscheiden. Das Datum wird zwar angezeigt, das ist zwar der Rettungsanker zur Erkennung, dazu muss man aber erst im Explorer nachsehen wann die relevante Datei erstellt wurde.
        Wenn man innerhalb kurzer zeit mehrere Versionen erzeugt hat erwischt man da ganz schnell das falsche File und merkt erst am Ende, dass es die falsche Zwischenversion war.


        Kommentar


          #19
          Nun habe ich mal probeweise mit der Steuererklärung angefangen. OK die Version wurde gespeichert wo erwartet!
          Nun habe ich versucht eine weitere Version zu erzeugen. Da gibt es ja leider nur "Speichern". Bei Nachschauen wurde ein cyptisches File erzeugt ohne Informationen (F!7VcNRt5qTL-kxeNRGWq7pA) Beim umbenennen kann das File nicht mehr geöfnet werden!!!!!
          Ich nutze aber die Versionen um verschiedene Steuerdaten zu verarbeiten, um festzustellen wie sich das Ergebniss ändert, je nach Variante. Ich würde ja gerne wissen wie sich das entsprechende Einkommen auswirkt oder ob ich darauf besser verzichte!

          Wie soll ich das also machen???????????????????
          Ich geb ja immer nur eine Steuererklärung ab, von wegen Lizenz!!!

          Kommentar


            #20
            Hallo weisnix,

            bei der Datenübernahme von Dateien aus 2019 soll nach einem Update auch noch der Dateiname mit dargestellt werden. Wann die Umsetzung erfolgt, kann ich aktuell noch nicht sagen.
            Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
            Martin Jung

            Kommentar


              #21
              Hallo zusammen,

              Vorab: Ich bin neu in diesen Forum und habe mich nur registriert, weil ich meinen Frust und Ärger unbedingt loswerden muss!
              Ich will damit niemanden persönlich auf die Füße treten, aber den Verantwortlichen meinen Unmut unmißverständlich äußern.

              Ich arbeite seit 2003 mit Steuertipps, bin freiberuflich tätiger ITler und war bis vor kurzem allgemein zufrieden mit der Software. (Auch wenn es schon immer ein paar Macken gab, die die Benutzung unnötig verkompliziert haben).
              Ich habe mit Steuertipps immer meine laufende Gewinnerfassung und Umsatzsteuer-Voranmeldungen getätigt, die Jahresabschlüsse werden dagegen vom Steuerberater gemacht.

              Heute habe ich dann zum ersten mal die 2021er Version gestartet, nachdem ich sie zuvor - dank Abo - erstmal nur installiert hatte.


              Um es kurz zu machen:

              Ich kann nur allen Vorrednern in verschiedenen Threads diese Forums zustimmen!

              Das neue Lizensmodell und vor allem das Dateimanagement mit dem sogenannten "Steuerordner" grenzt an eine Frechheit!

              Dabei geht es mir - wie mutmaßlich den meisten Usern - nicht um ein paar Euro mehr oder weniger.
              Es geht um die Flexibilität und Benutzbarkeit des Programms insgesamt, sowie - last not least - um Datensicherheit.

              Ich verwende verschiedene Rechner und habe diverse Sicherungsmedien. Mit der jetzigen Ausgestaltung kann ich keinerlei Steuerdateien mehr kopieren, verschieben oder anderweitig gebrauchen.
              Außerdem soll es (noch) Windows-User geben, die mit Dateinamen und Ordnern umgehen können! Bei mir haben Dateien auf der Festplatte einen aussagekräftigen Namen und eine dazugehörige Endung!

              So wie Steuertipps jetzt gestaltet ist, könnte man auch gleich mit seinen sensibelsten Daten in die "Cloud" gezwungen werden. Das ist nur noch ein kleiner Schritt nach diesem Lizensmodell.

              Wie diverse andere Anwender in diesem Forum kann ich nur hoffen, dass die für diese "Neuerungen" verantwortlichen Personen schnellstens einen Rückzieher machen und damit wieder ein normales Arbeiten mit der Software ermöglichen. Das erfordert zumindest uneingeschränkte Kopierbarkeit und Möglichkeiten zur Benennung der Steuerdateien.

              Ich kann nur hoffen, dass es noch ein Einsehen gibt ansonsten werde auch ich mein langjähriges Steuertipps-Abo kündigen und mich nach einer Alternative umsehen.

              Ich denke, es kann sicher nicht schaden wenn möglichst viele weitere frustrierte Anwender dies auch äußern! Vielleicht führt das ja zu etwas...

              In diesem Sinne wünsche ich allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021!

              Kommentar

              Lädt...
              X