Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Steuerberater für Selbstständige /Blattwerk

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Papa_001
    antwortet
    Dann empfiehlt sich doch die elektronische Variante.

    Einen Kommentar schreiben:


  • widdiger
    antwortet
    Danke für die Ausführungen,

    so habe ich das noch nicht betrachtet, da macht der weitere Ordner durchaus Sinn und mein 'Problem' würde sich erübrigen. Aus Ihrer Sicht, scheinbar die Bearbeitung von Steuerfällen mit vielleicht Mandanten etc. kann die eigenhändige Ergänzung des Blattwerks durchaus zielführend sein.

    Ich bin Einzelunternehmer und möchte nur in eigener Sache aktuell informiert sein. Den Titel des Blattwerks hatte ich damals so verstanden und bezahle seit dem für die Nutzung in dieser Sache. Darüber hinaus wollte ich da nicht Ergänzen. Kommentieren oder Archivieren. Und die implizierte Nutzung ist, ohne immer wieder selber nachzuarbeiten, so nicht möglich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Papa_001
    antwortet
    Warum nehmen Sie sich nicht einfach einen oder weitere zusätzliche neue Ordner und strecken die Register verteilt auf die größere Anzahl der Ordner. Viele Bezieher von Loseblattwerken machen das schon seit Jahrzehnten. Das hat den Vorteil, dass man besser darin blättern kann, eigene Kommentare unterbringen oder Teile einzelner Kapitel, wie Aufsätze fallbezogen herausnehmen kann.
    Und ärgern Sie sich nicht, wegen der Einordnungsproblematik, sie wären nicht der Erste, der sich darin vertun könnte. Und Neubestellungen, weil in den Ordnern nichts mehr gefunden wurde, sind keine Seltenheit. Manchmal bleibt etwas liegen.
    An manchen Stellen heben wir nicht nur die Einordnungsanleitungen auf, sondern auch die ausgeschiedenen Blätter (Steuertabellen etc.). Nicht etwa, weil wir dem Verlag etwas beweisen wollen, sondern, weil wir in älteren Beiträgen recherchieren müssen, wo noch die Rechtslage zu einem älteren Fall zu betrachten ist.
    Es liegt in der Natur, wenn sich die Materie zu einem Gebiet erweitert. Nicht alles Neue, ersetzt altes. Und nicht alles Alte, kann ewig Bestand haben. Bisher waren die Einordnungsanleitungen, wenn tatsächlich etwas zu entfernen gewesen ist, aber immer aktuell. Aber auch der Verlag darf sich trotzdem hin und wieder einmal an die Nase fassen. Ihm gelingt es auch nicht immer, die Beiträge sinngemäß zu verorten. Das mag dann nicht auffallen, weil in den elektronischen Ausgaben schlagwortbezogen noch der Beitrag gefunden werden kann. Und was sich zwischen den Ohren eines Individuums abspielt, ist sowieso jeder objektiven Betrachtung nicht zugänglich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • widdiger
    hat ein Thema erstellt Der Steuerberater für Selbstständige /Blattwerk.

    Der Steuerberater für Selbstständige /Blattwerk

    Hallo,

    ich beziehe das Blattwerk nun seit knapp 18 Jahren. Bereits vor ca 10 Jahren habe ich mich an den Support gewendet und angefragt, wie man mit den Ordnern umzugehen ist, wenn in jeder Aktualisierung mehr Blätter einzufügen als zu entnehmen sind.
    Die durchaus bemerkenswerte Antwort damals war : Ja, manche sind nicht mal in der Lage sowas einzuordnen.
    Da habe ich mich so geärgert, das ich seit dem alle Einordnungs-Anweisungen behalten habe und kann so deutlich belegen das wirklich jedes Mal einige wenige bis auch viele Seiten dazukommen. Ich kann mich also mehrmals im Jahr darüber ärgern und muss gelegentlich einfach ganze Kapitel entfernen, sonst passt es einfach nicht.
    Wahrscheinlich ist aber das Problem zwischen den Ohren und der Kunde einfach zu dumm. Dann sei das zumindest Mal hier festgehalten.

    viele Grüße
Lädt...
X