Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weiterhin nur Apple und Microsoft?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Weiterhin nur Apple und Microsoft?

    Hallo zusammen,
    SSE nutze ich seit vielen Jahren per Abo. Bisherige Betriebssysteme waren Win Xp und später Win7.
    Nun wird ja Win7 von SSE nicht mehr richtig unterstützt. Schon jetzt stürzt SSE bei dem Versuch, die soeben importierten Stammdaten für die aktuelle Steuererklärung anzupassen, ab.

    Dazu kommt, dass irgendwann Win7 nicht mehr nutzbar wird (zumindest nicht online), falls es irgendwann keine AntivierenSoftware mehr gibt, die Win7 unterstützt.
    SSE wird vermutlich in der folgenden Version ebenfalls nicht mehr auf Win7 funktionieren.

    Mangels brauchbarer Alternativen (jedenfalls für mich - Win10 oder Mac sind keine Option) bleibt mir nichts weiter übrig, meinen letzten Win7-PC, dessen Hauptaufgabe u.a. die SSE-Ausführung war, ebenfalls auf LInux Mint umzustellen.

    Ist mittelfristig eine LInux-Version geplant? Ich bin sicherlich nicht der einzige, der Interesse an einer Linux-Version hätte. Zumal das Programm SSE aus meiner Sicht sehr gut ist & ich mich daran gewöhnt habe.
    Denkbar wäre ja auch eine Browser-Version. Die würde dann komplett BS-unabhängig funktionieren und man braucht sich nicht an ein bestimmtes BS binden. Ist ja dann auch einfacher für die Programmierer, weil nur noch eine Version zu pflegen ist - denke ich...

    Viele Grüße

    #2
    Lieber Jogo,
    nein, Sie sind da nicht der Einzige, der Interesse an einer Linux-Version hat. Ich schließe mich hiermit an und bekunde ebenfalls Interesse. Eine Version für LinuxMint wäre ein guter Anfang

    Kommentar


      #3
      Hallo Jogo,

      die folgenden Hinweise gelten für die Version 25.22 oder höher, die bereits verfügbar ist.
      Starten Sie ggf. zuvor das Online-Update z.B. im Start-Center über das Symbol EXTRAS.

      Rufen Sie das Start-Center auf und gehen Sie im Start-Center unten auf "Extras - Einstellungen".
      Setzen Sie den Haken bei der Option "Im abgesicherten Modus starten".
      Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
      Martin Jung

      Kommentar


        #4
        Danke Martin, im abgesicherten Modus funktioniert's :-)
        Dann ist diese letzte Saison mit Win7 + SSE gerettet.

        Und was sagt der Buschfunk bezüglich Nutzung unter Linux ab nächstes Jahr? Also nativ bzw. Browser?
        Über die Möglichkeit mit "Wine" hab ich gelesen - finde sie allerdings nicht wirklich gut (ohne es jetzt getestet zu haben).

        Viele Grüße

        Kommentar


          #5
          @jogo:

          +1

          Keine Ahnung, ob das wirklich eine Abfrage ist, aber ich verwende die Software schon seit Jahren unter Linux, da ich für ernsthafte Dinge Windows nicht verwenden möchte. Mit meist mehr oder weniger großen Anfangsschwierigkeiten habe ich SSE letztlich aber unter Linux und Wine (Crossover) zum Laufen bringen können. Nur für Elster wird noch Windows abgestaubt und gestartet...

          Über die Möglichkeit mit "Wine" hab ich gelesen - finde sie allerdings nicht wirklich gut (ohne es jetzt getestet zu haben).
          SSE unter Linux/Wine funktioniert ganz gut, aber n.m.E. mit (in manchen Jahren größeren) Einschränkungen bzw. Tricksereien, die eigentlich nicht sein müssten. Beispielsweise funktioniert meistens das Update nicht, so dass man die neuere Version von der Web-Seite laden und über die bestehende Installieren muss. Im letzten Jahr wurde der PDF-Reader nicht erkannt, so dass die Abgabeversion nicht gesichtet werden konnte. Bisher konnte ich in den früheren Jahren aber immer die Dateneingabe und -berechnung in meiner gewohnten Umgebung vornehmen (statt in einem Virtualbox-Fenster).

          Tricksereien waren u.a. die vorherige Installation von Frameworks oder Zusatzsoftware. In einem Jahr musste die Entwicklungsversion von Wine herhalten. Häufig findet man in diesem Forum irgendjemanden, der davon berichtet, wie er SSE unter Linux/Wine zum Laufen gebracht hat.

          Dieses Jahr hat die Installation mit Crossover 19.0.1 unter Ubuntu 18.04 mit einer 64-Bit-Win10-Flasche funktioniert. Aber mehr als die Daten aus dem Vorjahr zu übernehmen konnte ich noch nicht testen.
          Zuletzt geändert von mimotomo; 18.01.2020, 00:50.

          Kommentar


            #6
            Hi mimotomo,

            Danke für den Erfahrungsbericht. :-)

            So etwa in dieser Richtung habe ich mir das schon gedacht.
            Ich muß das so hinkriegen, dass meine Frau damit dann klar kommt. Sie ist eigtl. fit auf dem PC, aber mit einigen Sachen fehlt halt etwas Erfahrung...

            Ok, für dieses Jahr macht sie das ja noch mit Win7 - ich werd mal testhalber einen meiner LinuxMint Rechner mit Wine+SSE austatten und etwas üben. Soll dann letztendlich zu einer Kaufentscheidung für nächstes Jahr führen oder eben nicht...

            Mal schauen - ich hab bissl. die Befürchtung, dass dann die nächste Version unter Wine dermaßen rumzickt, das meine Frau das Handtuch wirft und ich mit der Steuererklärung alleine ansitze

            Viele Grüße

            Kommentar


              #7
              Martin Jung
              die folgenden Hinweise gelten für die Version 25.22 oder höher, die bereits verfügbar ist.
              Starten Sie ggf. zuvor das Online-Update z.B. im Start-Center über das Symbol EXTRAS.

              Rufen Sie das Start-Center auf und gehen Sie im Start-Center unten auf "Extras - Einstellungen".
              Setzen Sie den Haken bei der Option "Im abgesicherten Modus starten".
              --> Funktioniert, keine Abstürze mehr mit openSuse 15.1

              Viele Grüße

              Kommentar


                #8
                Hallo,
                ich verwende SSE schon seit Jahren unter Linux mit wine.
                Bei https://www.winehq.org/search?q=steuer-spar existieren auch Hinweise zu speziellen Versionen.
                Sowohl Datenübernahme, ausfüllen, drucken und versenden funktioniert.
                Viele Grüße

                Kommentar


                  #9
                  Hallo,
                  ich habe auch ein SSE Abo und bin mittlerweile auch privat komplett auf Linux umgerstiegen. Ich würde eine native Version daher sehr begrüßen!

                  Kommentar


                    #10
                    Ja, BITTE bringt eine native LINUX-Version.

                    Ich nutze die SSE bereits seit 2011 ausschließlich unter openSUSE und Wine. Der Aufwand, die Installation zum Laufen zu bekommen, war dank winehq.org meist relativ klein.

                    Aktuell kämpfe ich jedoch seit Stunden, die aktuelle Version Win-SteuerSparErklaerung_25.27.56.exe unter Tumbleweed und Wine 5.2 zum Laufen zu bekommen. Leider ohne Erfolg.
                    Bin etwas frustriert.

                    Kommentar


                      #11
                      Guten Morgen,

                      leider ist es mir in diesem Jahr trotz großer Bemühungen nicht gelungen die SSE unter openSuse 15.0 und 15.2 zum Laufen zu bringen (Version: Win-SteuerSparErklaerung_25.39.90).

                      Programm lässt sich installieren, aber aus dem Startcenter kann dann weder eine neue noch alte Steuererklärungen gestartet werden.

                      Im Startfenster erscheint folgende Erklärung:
                      0104:err:module:import_dll Library Qt5WebEngineCore.dll (which is needed by L"C:\\Program Files (x86)\\Akademische Arbeitsgemeinschaft\\SteuerSparErklaerung 2020\\SSE.exe") not found
                      0104:err:module:import_dll Library Qt5WebEngineWidgets.dll (which is needed by L"C:\\Program Files (x86)\\Akademische Arbeitsgemeinschaft\\SteuerSparErklaerung 2020\\SSE.exe") not found
                      0104:err:module:LdrInitializeThunk Importing dlls for L"C:\\Program Files (x86)\\Akademische Arbeitsgemeinschaft\\SteuerSparErklaerung 2020\\SSE.exe" failed, status c0000135

                      Anfragen beim Support waren ohne Ergebnis da man bei "Problemen mit WINE nicht weiterhelfen kann". Hier ist also Selbsthilfe gefragt.

                      Da ich ausschließlich Linux-Systeme verwende, frustriert mich die Installation von Win-SteuerSparErklärung inzwischen sehr und ich verbrauche damit mehr Zeit als für die Steuererklärung selbst. Ich verwende das Programm nun über 10 Jahre. Inzwischen stelle mir aber die Frage, ob das in Zukunft für mich Sinn macht, wenn keine Linux oder Wine Unterstützung geboten wird.

                      Ich unterstütze daher sehr die Forderung nach einer LINUX-Version und ist für mich eine relevant für die Weiterverwendung.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X