Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umlageausfallwagnis bei Sozialwohnungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umlageausfallwagnis bei Sozialwohnungen

    Hallo,

    ich hatte vor einigen Jahren mal die NebenkostenAbrechnung getestet, aber mir fehlte eine Funktion, mit der ich automatisch das sogenannte Umlageausfallwagnis für Sozialwohnungen/preisgebundenen Wohnraum auf die Abrechnungen aufschlagen lassen kann. Im Prinzip müssen dabei nur 2% der anteiligen Betriebskosten in der Einzelabrechnung auf den Betrag aufgeschlagen werden mit einem entsprechenden Postenvermerk "Umlageausfallwagnis gem. §...". Da ich ein Haus mit 5 Sozialwohnungen vermiete, wäre diese Funktion für mich sehr nützlich.

    Ich habe den Einbau dieser Funktionalität auch damals angeregt, aber die Antwort fiel eher in dem Stil aus: "Ja, schau mer mal, bauen wir vielleicht irgendwann mal ein..." - ich hatte nicht den Eindruck, dass das mittelfristig passieren würde.

    Gibt es diese Funktion mittlerweile? Das Konkurrenzprodukt von WISO bietet diese Funktion an, kostet aber fast den doppelten Preis. Für mich wäre die NebenkostenAbrechnung da eine willkommene Alternative, sofern das denn mal unterstützt wird.

    #2
    Die Funktion gibt es leider weiterhin nicht.
    Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
    Martin Jung

    Kommentar


      #3
      Danke für die schnelle Antwort, Herr Jung. Besteht weiterhin keine Chance, dass dieses - in meinen Augen eigentlich nicht allzu komplizierte - Feature kurzfristig eingebaut wird?

      Kommentar


        #4
        Hallo Herr LearPilot, probieren Sie doch mal folgenden Weg, um diese 2 % in der BK-Abrechnung geltend zu machen. 1.) Nach Erfassung aller !! Betr.kosten gehen Sie in das Menüfeld "Übersicht" und rufen dort die Gesamtkostenübersicht auf; das Ergebnis ist z.B. 7.255,88 EUR. Davon rechnen Sie per Taschenrechner 2 % aus, das sind dann 145,12 EUR. 2.) Gehen Sie zurück in das NK-Abrechnungsprogramm und rufen wieder den Punkt "Nebenkosten" auf. 3.) Dort gehen Sie zur Abrechnungsposition "Eigene Postionen", wählen als Bezeichnung "Umlageausfallwagnis gem §..." aus, dann "Weitere Kosten", "Wohnfläche", "Leistungsprinzip" und tragen in die 1. Zeile (1.1.2013-31.12.2013) den Betrag von 145,12 EUR. ein. 4.) Gehen Sie nun wieder in das Menü "Übersicht", sehen Sie in der Mieter-Einzelabrechnung als letzte Abr.-Positionen der Anteil für das Umlageausfallwagnis. - Ich meine, so könnte es klappen. Ich bin gespannt, was Sie zu meiner Lösung sagen???

        Kommentar

        Lädt...
        X