Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wohnung am Studienort von der Steuer absetzen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wohnung am Studienort von der Steuer absetzen?

    Sehr geehrtes Forum,

    ich habe eine Frage. Und zwar mache ich seit diesem Semester den Master in Maschinenbau in Darmstadt und miete mir dafür ein Zimmer im Studentenwohnheim. Mein Hauptwohnsitz habe ich wegen Freunden, Familie und Arbeit weiterhin bei meinen Eltern. Lediglich die vier Vorlesungstage bin ich dort. Um jedoch nicht die 10% Zweitwohnungssteuer in Darmstadt zahlen zu müssen, habe ich die Wohnung als Erstwohnsitz angemeldet. Nun frage ich mich, ob es nicht schlauer wäre, die Wohnung als Zweitwohnsitz anzumelden und die 10% Zweitwohnsitzsteuer zu zahlen, wenn ich die Miete durch einen Verlustvortrag als Sonderausgaben oder Werbungskosten absetzen kann.

    Was meint ihr dazu? Für jegliche Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Gruß, Michael
    Zuletzt geändert von MJ11; 12.01.2018, 16:44.

    #2
    Naja aber welche Vorteile hast du denn wenn du den Erstwohnsitz bei den Eltern lässt?

    Kommentar


      #3
      Danke für die Antwort. Da die Wohnung nur für die Ausbildung an der Universität ist, würde ich die Mietkosten gerne von der Steuer absetzen. So wie ich das jetzt verstanden habe, müsste die Wohnung dafür als Zweitwohnsitz angemeldet sein, sodass es auf dem Papier aussieht, dass es nicht der Hauptwohnsitz ist, sondern wirklich nur für die Ausbildung genutzt wird. Genau das ist bei mir der Fall, jedoch habe ich es als Erstwohnsitz angemeldet, um mir die Zweitwohnsitzsteuer zu sparen. Oder gibt es auch eine Möglichkeit, die Wohnung als Erstwohnsitz abzusetzen?

      Kommentar


        #4
        Erstausbildung - Verlustvortrag für Sonderausgaben gibt es nicht.

        Zweitausbildung - Verlustvortrag bei Werbungskosten möglich.

        Unterbringungskosten für einen Zweitwohnsitz setzen eine doppelte Haushaltsführung voraus. Dazu muss man z.B. im Elternhaus eine abgeschlossene Wohnung haben, für die man auch nachweislich Miete zahlt.

        Kommentar


          #5
          Darf ich fragen, wie es denn nun bei dir abgelaufen ist?

          Mein Sohn wird im Herbst auch studieren und mich würde interessieren, ob du es nun absetzen konntest oder nicht.

          Danke!

          Kommentar


            #6
            Mich interessiert es auch

            Kommentar


              #7
              Mich auch. Ein Bekannter hat nämliche die gleiche Idee und ist sich unsicher ob das möglich ist.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Staufer Beitrag anzeigen
                Unterbringungskosten für einen Zweitwohnsitz setzen eine doppelte Haushaltsführung voraus. Dazu muss man z.B. im Elternhaus eine abgeschlossene Wohnung haben, für die man auch nachweislich Miete zahlt.
                Da steht es doch...

                Kommentar

                Lädt...
                X