Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbungskosten vergangener Jahre

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Werbungskosten vergangener Jahre

    Hallo,

    von 2011 - 2016 war ich Student. Ich war seit 2011 durchgehend als Werkstudent (verschiedene Arbeitgeber) tätig, habe jedoch nie eine Steuererklärung abgegeben.

    Seit 2016 bis heute verdiene ich nun mehr und bin natürlich auch von hohen Lohnsteuern betroffen. Daher die Frage: Wie kann ich die Werbungskosten der vergangenen Jahre, die während des Studiums anfielen, geltend machen?

    Ich habe schon von Verlustvortrag gelesen, aber eben auch, dies sei nur möglich, wenn ein Verlust vorliegt. Da ich jedoch arbeiten (Werkstudenten-Tätigkeiten, teils mit Lohnsteuer) gegangen bin, komme ich durch Einnahmen abzüglich Ausgaben auf keine negative Bilanz.

    Hierzu folgende Punkte:
    - Muss ich für jedes dieser Jahre eine eigene Steuererklärung vorbereiten / abschicken?
    - Muss ich hierzu tatsächlich den Verlustvortrag wählen oder die Werbungskosten in Anlage N?

    Über eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

    Vielen Grüße und besten Dank

    Sven

    #2
    Zitat von swillrich Beitrag anzeigen
    Hierzu folgende Punkte:
    - Muss ich für jedes dieser Jahre eine eigene Steuererklärung vorbereiten / abschicken?
    Sven
    Ja, für jedes Jahr.

    In der SteuerSparerklärung tragen Sie unter "Nichtselbständiger Tätigkeit" die Werte Ihrer Lohnsteuerbescheinigung 1:1 ein. Unter Werbungskosten tragen Sie Ihre Fortbildungskosten ein.

    In der SteuerSparerklärung gibt's eine Seite" Verlustvortrag/Verlustrücktrag. Da machen Sie zutreffende Angaben.
    Zuletzt geändert von Adi; 09.04.2017, 07:53.

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für deine Antwort, Adi!

      Hierzu habe ich direkt eine Rückfrage: Verlustvortrag/Verlustrücktrag funktioniert auch, wenn ich in den Jahren während des Studiums arbeiten war und die studien-bedingten Ausgaben völlig durch Einkünfte nicht-selbstständiger Arbeit begleichen konnte?

      Ich frage hier extra nach, weil mir erklärt wurde, Verlustvortrag funktioniere nur, wenn wirklich Verlust gemacht wurde. Also die Ausgaben die Einnahmen überstiegen haben, was bei mir nie zugetroffen hat. Die Werbungskosten habe ich aber dennoch noch nie in der Steuer geltend gemacht. Wenn du/jemand hierzu noch einige hilfreiche Informationen liefern könnte, wäre ich sehr dankbar.

      Viele Grüße + vielen Dank

      Sven

      Kommentar


        #4
        Zitat von swillrich Beitrag anzeigen
        Ich frage hier extra nach, weil mir erklärt wurde, Verlustvortrag funktioniere nur, wenn wirklich Verlust gemacht wurde. Also die Ausgaben die Einnahmen überstiegen haben, was bei mir nie zugetroffen hat. Die Werbungskosten habe ich aber dennoch noch nie in der Steuer geltend gemacht.
        Sven
        Bei Verlustvortrag müssen negative Einkommen vorliegen. Erstausbildung, Zweitausbildung, da gibt es Unterschiede
        Einfach mal ein Jahr eintippen, dann sieht man weiter.

        Kommentar


          #5
          Hallo Sven,

          schau Dir mal die Seite von den SteuerHelden an - hier bekommst Du schnelle und einfache Informationen rund um das Thema Steuererklärung für Studenten:

          https://www.steuertipps.de/die-erste...-euro-im-monat

          Kommentar

          Lädt...
          X