Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vom Finanzamt rückgemeldete Daten einpflegen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Vom Finanzamt rückgemeldete Daten einpflegen

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die vom Finanzamt rückübermittelten Bescheidwerte automatisch, idealerweise an richtiger Stelle, einzupflegen? Quasi als Vorlage für das nächste Steuerjahr.

    #2
    Wieso kommen Sie eigentlich auf die Idee, dass die Bescheid-Daten, (Oder meinen Sie etwas anderes?) des Finanzamts bei Ihnen nicht an der richtigen Stelle ankommen?

    Kommentar


      #3
      Hallo iwp,

      wenn man bei
      > Navigator
      > Vorbereitung Ihrer Steuererklaerung
      > ELSTER-Konfiguration
      Ich moechte online mit dem Finanzamt Daten austauschen - angehakt hat
      und bei ELSTER-Einstellungen und ELSTER-Versandart - ELSTER steht
      UND
      die Einkommensteuererklärung ueber
      > Abgabe, Bescheid, Einspruch und Tipps für das naechste Jahr
      > ELSTER-Steuererklärung abgeben
      > ELSTER-Steuererklärung pruefen und versenden
      versendet hat

      [Da muss
      Die Steuererklaeerung wurde erfolgreich versendet!
      Versandart: ELSTER ...
      stehen!]

      Kann man mit der SteuerSparErklaerung
      NACHDEM der Einkommensteuerbescheid vom Finanzamt erstellt wurde
      bei
      > Abgabe, Bescheid, Einspruch und Tipps für das nächste Jahr
      > Bescheiddaten abholen und pruefen
      Mit der Schaltflaeche
      Bescheiddaten abholen
      gewisse Daten vom Einkommensteuerbescheid herunterladen.

      ABER
      Das ist nicht der Einkommensteuerbescheid,
      sondern einige Daten daraus.
      An manchen Stellen muss man tuefteln welche Angaben aus der Einkommensteuererklarerung man aufaddieren muss.

      Über die Schaltflaeche
      Anzeige aller rueckuebermittelte Bescheidwerte im Bescheidvergleich
      erkennt man, ob und wo es zwischen der Einkommensteuererklarerung und dem Einkommensteuerbescheid Unterschiede gibt.

      Wenn man
      Ich moechte die Daten aus meinem Steuerbescheid erfassen
      anhakt,
      dann kann man manuell die Daten vom Einkommensteuerbescheid eingeben.
      An manchen Stellen ist keine 1 zu 1 Eingabe moeglich.
      Da muss man tuefteln welche Angaben aus der Einkommensteuererklarerung man aufaddieren muss.

      Kommentar


        #4
        Hallo iwp,

        die zum Einkommensteuerbescheid
        rueckuebermittelten Daten
        oder
        die manuell eingegeben Daten
        stehen in der SteuerSparErklaerung an einer anderen Stelle
        wie die Daten fuer die Einkommensteuererklaerung.

        Ausserdem gibt es wegen Detailangaben zwischen der Einkommensteuererklaerung und dem Einkommensteuerbescheid sehr große Unterschiede.


        Daher koennen die Daten vom Einkommensteuerbescheid NICHT als Vorlage für die Einkommensteuererklaerung fuer das naechste Steuerjahr verwendet werden.

        ================================

        Wenn den Einkommensteuerbescheid als Vorlage für die Einkommensteuererklaerung fuer das naechste Steuerjahr verwenden will,
        muss man
        1. alle Aenderungen auf dem Einkommensteuerbescheid (gegenueber der Einkommensteuererklaerung) in die entsprechenden Eingabefelder der Einkommensteuererklaerung eingeben.
        D.h. die Daten die Einkommensteuererklaerung nachtraeglich entsprechend dem Einkommensteuerbescheid abaendern.

        2. Alle Erlaeuterungen zur Festsetzung gut durchlesen und die richtigen Schluesse daraus ziehen

        Dann kann man die Einkommensteuererklaerung vom Vorjahr
        mit der Sachaltflaeche Aeltere Daten uebernehmen - im Start-Center
        bzw. Daten übernehmen - in einer neuen, leeren Steuererklaerung
        in die Einkommensteuererklaerung vom naechsten Steuerjahr importieren.
        Zuletzt geändert von WMenzel; 27.10.2020, 17:19.

        Kommentar


          #5
          Hallo WMenzel,

          >> Über die Schaltflaeche
          Anzeige aller rueckuebermittelte Bescheidwerte im Bescheidvergleich
          erkennt man, ob und wo es zwischen der Einkommensteuererklarerung und dem Einkommensteuerbescheid Unterschiede gibt.
          Wenn man
          Ich moechte die Daten aus meinem Steuerbescheid erfassen
          anhakt,
          dann kann man manuell die Daten vom Einkommensteuerbescheid eingeben.
          An manchen Stellen ist keine 1 zu 1 Eingabe moeglich.
          Da muss man tuefteln welche Angaben aus der Einkommensteuererklarerung man aufaddieren muss. <<


          das hat mir schon mal weitergeholfen.

          >>Wenn den Einkommensteuerbescheid als Vorlage für die Einkommensteuererklaerung fuer das naechste Steuerjahr verwenden will,
          muss man
          1. alle Aenderungen auf dem Einkommensteuerbescheid (gegenueber der Einkommensteuererklaerung) in die entsprechenden Eingabefelder der Einkommensteuererklaerung eingeben.
          D.h. die Daten die Einkommensteuererklaerung nachtraeglich entsprechend dem Einkommensteuerbescheid abaendern.
          2. Alle Erlaeuterungen zur Festsetzung gut durchlesen und die richtigen Schluesse daraus ziehen<<


          das hat mich dann wieder ernüchtert ;-)

          denn da müsste man ja wieder wissen an welcher Eingabestelle genau man etwas "falsch" gemacht hat.

          Da hätte ich mir eine automatisierte Hilfe erhofft. Das Finanzamt weiß ja wie die "richtig" ausgefüllte Steuererklärung hätte aussehen müssen, also welche Zahl in welcher Zeile des Formulars hätte auftauchen müssen. Also z.B. in Anlage N, Zeile 6, Nr. 110 der Bruttoarbeitslohn ect.

          Aber OK- war nur ein frommer Wunsch.

          Trotzdem Vielen Dank für die Hilfe.

          Kommentar


            #6
            Hallo iwp,
            ich glaube du verstehst das falsch - oder du drueckst dich missverstaendlich aus.

            Eine "richtig" ausgefuellte Einkommensteuererklaerung ist das Endergebnis der richtigen Eingaben an der richtigen Stelle in der SteuerSparErklaerung.
            Die Einkommensteuererklaerung ist an vielen Stellen die Summierung von Eingaben in verstaendlichen Eingabemasken.
            Der einzige Sinn eines Einkommensteuer-Programms ist, dass man man die Eingaben nicht direkt in die Formulare vom Finanzamt macht,
            - sondern in moeglichst verstaendliche und logisch strukturierte Eingabemasken
            - Hilfestellung und Tipps für die Eingaben bekommt
            - "am Händchen" durch die Eingaben gefuehrt wird
            - programmtechnische Plausibilitaetspruefungen hat
            - usw.

            Wenn man gleich die Formulare vom Finanzamt fuer die Einkommensteuererklaerung ausfuellen will,
            dann braucht man kein PC-Programm, sondern Schreibwerkzeug, Taschenrechner und das noetige Fachwissen.


            Wenn man es nicht schafft, alle Aenderungen auf dem Einkommensteuerbescheid (gegenueber der Einkommensteuererklaerung) in die entsprechenden Eingabefelder der Einkommensteuererklaerung eingeben
            und
            aus den Erlaeuterungen zur Festsetzung die richtigen Schluesse zu ziehen,
            dann nuetzt kein Einkommensteuer-Programm!
            Dann sollte man zum Lohnsteuerberater oder zum Lohnsteuerhilfeverein gehen.
            Zuletzt geändert von WMenzel; 27.10.2020, 17:22.

            Kommentar


              #7
              Geben Sie doch einmal beispielhaft an, welche Bescheidwerte des Finanzamtes bei Ihnen an einer anderen Stelle zugeführt wurden als Sie erklärt haben! Vielleicht kommen wir ja dann weiter?

              Kommentar

              Lädt...
              X