Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jürgen Weissgerber

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Jürgen Weissgerber

    Hallo,

    ich suche verzweifelt nach der richtigen Eintragung bei den nicht selbständigen Einnahmen für die auf einmal ausgezahlte Betriebsrente. In den beiden elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für 2019 habe ich einmal die normalen Einkünfte und Abzüge eingetragen. Jetzt gibt es eine zweite Lohnsteuerbescheinigung für 2019, nur für die Betriebsrente. Hier steht unter Zeile 3. der Brutto Rentenbetrag, gefolgt von Zeile 4. der abgezogenen Lohnsteuer und Zeile 5. der einbehaltenen Soli. In Zeile 8. kommt noch einmal der Brutto Rentenbetrag. In Zeile 19. steht ebenfalls noch einmal der Brutto Rentenbetrag. In Zeile 30. steht das Jahr der Auszahlung 2019 und in Zeile 32 erscheint nochmals der Brutto Rentenbetrag. Wo muss ich diese in der SteuersparErklärung jeweils eintragen? Hier finde ich nur sehr ungenaue Angaben in der Software.

    Muss ich den Bruttobetrag unter 3. hinzurechnen und wo werden die anderen Positionen eingetragen?

    Ist für mich sehr verwirrend, da ich diese Situation ja nur einmal im Steuerleben habe.

    Vielen Dank für zielführende Infos.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Weissgerber

    #2
    Nach Eintrag der ersten Lohnsteuerbescheinigung erscheint der Text: "Weitere Lohnsteuerbescheinigung erfassen.
    Sie übertragen beide Lohnsteuerbescheinigungen 1:1 unter nichtselbständigen Einnahmen in die SteuerSparerklärung.
    Zuletzt geändert von Adi; 15.04.2020, 18:30.

    Kommentar


      #3
      Danke, dann kommt aber der Eintrag in Zeile 8., da muss dann eine Bemessungsgrundlage für den Versorgungsfreibetrag eingetragen werden. Den habe ich nicht. Es ist eine Enmalauszahlung, muss das dann in Zeile 9. für mehrere Jahre eingetragen werden, oder trotzdem in Zeile 8.? Weil das angegebene Berechnungsbeispiel trifft ja bei einer einmaligen Auszahlung von ca. 6800 € nicht zu oder?

      Kommentar


        #4
        Hallo weijue,

        die deine Betriebsrente (als Einmalzahlung) auszahlende Stelle übertraegt die Daten nach Jahresende elektronisch an das Finanzamt bzw. die Finanzverwaltung.

        Das Finanzamt nimmt ausschliesslich die von der auszahlende Stelle uebertragenen Daten und ignoriert das was du in deiner Einkommensteuererklaerung eintraegst.
        Deine Einkommensteuererklaerung wird heutzutage im Regelfall vom Sachbearbeiter Herrn Computer bearbeitet.

        Du traegst zeilengenau das ein, was auf der Bescheinigung der auszahlenden Stelle steht.
        Nichts hinzufuegen!

        Kommentar


          #5
          Danke, dann kommt aber der Eintrag in Zeile 8., da muss dann eine Bemessungsgrundlage für den Versorgungsfreibetrag eingetragen werden.
          Erhältst du eine Fehlermeldung, wenn du keine BMG für den Versorgungsfreibetrag unter Nummer 29 der Lohnsteuerbescheinigung einträgst

          oder nicht? Abtippen der Lohnsteuerbescheinigung ist prinzipiell ja richtig.

          Kommentar

          Lädt...
          X