Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Problem Anlage SZ

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Charlie24
    antwortet
    Die gesetzlich geregelten Aufzeichnungspflichten für Einlagen und Entnahmen haben zwar nur im Zusammenhang mit dem Abzug von Schuldzinsen

    praktische Bedeutung, da dabei aber die Jahre kumulativ betrachtet werden, werden diese Angaben auch in einer EÜR erwartet,

    in der keine Schuldzinsen erklärt werden.

    Eine ausgefüllte Anlage SZ ist hingegen nur bei Geltendmachung von Schuldzinsen über 2.050,00 € zu übermitteln.

    Nur Einzelunternehmer müssen diese Angaben in der EÜR bzw. der Anlage SZ machen!

    Für Personen- und Kapitalgesellschaften sind andere Formulare zu verwenden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Das ist ja ziemlich widersprüchlich alles.

    Zitat von Martin Jung Beitrag anzeigen
    die Anlage SZ ist leer, wenn Sie dafür keine Angaben erfasst haben.
    Doch, ich habe alles erfaßt. Nur eben keine Schuldzinsen, weil keine angefallen sind. Mit ziemlich exakt den gleichen Angaben wurde die SZE 2017 noch ausgefüllt. Das kann man doch leicht ausprobieren.

    Wir rechnen aber damit, dass es jetzt mit dieser Großzügigkeit vorbei ist und die Angaben verstärkt angefordert werden
    Wie offenbar von meinem FA. Dann sollte die Anlage vom Programm auch ausgefüllt werden...

    braucht man für die Berechnung auch die Daten der zurückliegenden Jahre abziehbaren Schuldzinsen.
    ... und die Eingabe/Korrektur dieser Daten ermöglicht werden.

    Was ist in der Umsatzsteuererklärung falsch?
    Fast alles - wie geschrieben. Gerade habe ich zufällig gesehen, da heute offenbar ein Update erschienen ist. JETZT ist die USt.Erkl. ok.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo David,

    die Anlage SZ ist leer, wenn Sie dafür keine Angaben erfasst haben.
    Eine Hilfe aus dem Programm:

    Für die Berechnung der steuerlich abziehbaren Schuldzinsen (§ 4 Abs. 4a EStG) sind in der »Anlage EÜR« alle Entnahmen und Einlagen anzugeben; auch wenn sie teilweise auf den Gewinn keinen Einfluss haben (z.B. Barentnahmen).
    Bisher haben die Finanzämter bei kleineren Unternehmen mit Schuldzinsen bis zu 2.050,- € im Jahr das Fehlen dieser Angaben im Allgemeinen nicht beanstandet. Da in diesem Fall die Schuldzinsen ohnehin voll abziehbar sind, haben nämlich die fehlenden Angaben zu den Entnahmen und Einlagen nicht weiter gestört.
    Wir rechnen aber damit, dass es jetzt mit dieser Großzügigkeit vorbei ist und die Angaben verstärkt angefordert werden. Es kann übrigens auch in Ihrem eigenen Interesse liegen, diese Werte festzuhalten. Denn wenn Sie später doch einmal höhere Schuldzinsen haben, braucht man für die Berechnung auch die Daten der zurückliegenden Jahre. Sie können das im Formular »Ermittlung der nicht abziehbaren Schuldzinsen« deutlich sehen.
    Bitte beachten Sie:
    Übersteigen die Schuldzinsen 2.050,- € ist zusätzlich zur Anlage EÜR auch der Vordruck »Ermittlung der nichtabzugsfähigen Schuldzinsen« auszufüllen. Diesen Vordruck finden sie im Druckfilter in »Blanko-Vordrucke (zum manuellen Ausfüllen)«



    Was ist in der Umsatzsteuererklärung falsch?

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Danke für den Hinweis. Das ist ja ein Ding - viel Lärm um nix.
    Das wäre ein Verbesserungshinweis für die "Steuertipps". Ein Hinweistext WARUM die Seite SZ leer ist hätte mir sehr viel Zeit gespart. Da das Programm oft unvollständig oder fehlerhaft ist, kann man leicht annehmen, daß die Seite eigentlich ausgefüllt sein sollte.
    Aktuelles Beispiel Umsatzsteuererklärung. In der wird fast nichts angezeigt und das wenige noch fehlerhaft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Haben Sie eine öffentlich zugängliche Quelle für die Information?
    Das steht doch in der amtlichen Anleitung zur EÜR! Die muss man doch nur lesen:

    Wenn die geltend gemachten Schuldzinsen, ohne Berücksichtigung der Schuldzinsen für Darlehen zur Finanzierung von Anschaffungs-
    oder Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens, den Betrag von 2.050 Euro übersteigen, ist bei
    Einzelunternehmen die Anlage SZ beizufügen.

    Steuerberater sollten das wissen!

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    antwortet
    Die Schuldzinsen sind null. Also ist es Ihrer Meinung nach nicht notwendig, die Anlage abzugeben? Der StB. sieht das anders, aber das will nichts heißen. M.E. hatte 2017 das Finanzamt die Anlage extra noch angefordert, obwohl auch da schon keine Schuldzinsen anfielen.
    Mit Googeln bin ich diesbezüglich nicht fündig geworden. Haben Sie eine öffentlich zugängliche Quelle für die Information?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo David,

    wenn Sie Schuldzinsen über 2050 Euro erfassen, wird auch der Zweig unter "Zusatzangaben zur EÜR" zur Erfassung der Schuldzinsen sichtbar.

    Einen Kommentar schreiben:


  • David
    hat ein Thema erstellt Problem Anlage SZ.

    Problem Anlage SZ

    Ich habe es schon im Unterforum für voriges Jahr geschrieben: In den Anlagen zur EÜR wird die Anlage SZ nicht ausgefüllt, alle Felder bleiben leer. Bis Steuerjahr 2017 ging es noch, aber bei 2018 und 2019 nicht mehr. Woran liegt das? Habe ich was übersehen?
    Bei der Gelegenheit ist aufgefallen, daß es bei der Anlage SZ anders als bei den anderen Formularen keine Option gibt, die Daten in die Originalformulare zu drucken.

    Wenn das dann mal klappt mit der SZ: wie kann man die kumulierten Beträge ändern? Der StB. kommt auf andere Beträge, die würde ich gerne in Ihrem Programm einsetzen.

    Auf der Seite https://www.steuertipps.de/steuererk...e-schuldzinsen https://www.steuertipps.de/steuererk...e-schuldzinsen steht "Wenn Sie als Einnahme-Überschuss-Rechner zur Abgabe der Anlage EÜR verpflichtet sind und dort nicht abziehbare Schuldzinsen eingetragen haben, müssen Sie zusätzlich die Anlage SZE ausfüllen und zusammen mit Ihrer Gewinnermittlung einreichen." Die Aussage würde bedeuten: keine Schuldzinsen -> keine Anlage SZ nötig. Vermutlich ist das falsch formuliert? Laut StB. muß die Anlage mit abgegeben werden.

Lädt...
X