Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GewinnErfassung: private Telefonnutzung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo Kati,

    die Vorsteuer wird immer nur von tatsächlichen Rechnungen gezogen. Da könnten Sie entweder die Rechnungen erfassen oder im Bereich Umsatzsteuervoranmeldung bei der Vorsteuer aus anderen Rechnungen noch Beträge erfassen oder Sie warten eben bis zur Umsatzsteuererklärung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • marga
    antwortet
    verstehe das Problem nicht? Vierteljahresbetrag im 2. Quartal = alles minus 1. Quartal! Oder wie ist die Frage gemeint??!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kati
    hat ein Thema erstellt GewinnErfassung: private Telefonnutzung.

    GewinnErfassung: private Telefonnutzung

    Mit meinem Finanzamt funktioniert die Telefonabrechnung folgendermaßen seit Jahren gut:
    Fixe Kosten und Gesprächsgebühren sind zu 100 % Betriebsausgaben. 20 % der Gesprächsgebühren sind private Entnahmen von Leistungen.
    Bis 2019 musste ich eine jährliche Umsatzsteuererklärung erstellen. Da konnte ich einfach bei "Betriebsausgaben | Telefon/Fax/Internet | TelNr" die "Davon Gesprächsgebühren" ablesen, manuell mit 20 % multiplizieren und bei "Betriebseinnahmen | Private Nutzung: Sonstiges" unter "Entnahme von Leistungen | Private Telefonnutzung" erfassen.
    Jetzt (ab 2020) muss ich eine vierteljährliche Umsatzsteuervoranmeldung machen. Da funktioniert das Ablesen in "Davon Gesprächsgebühren" nur im ersten Quartal und bei der jährlichen Umsatzsteuererklärung.
    Wo kann ich die Gesprächsgebühren für die anderen Quartale ablesen (noch nicht aktuell, aber vor dem 10. Juli)?

    Viele Dank für Antworten
    Kati
    Zuletzt geändert von Kati; 01.03.2020, 10:57.
Lädt...
X