Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuerprüfer: Beiträge zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung erfasst?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nutzer11
    antwortet
    Hallo Herr Jung,

    danke für die Antwort. Für dieses Jahr habe ich die Steuererrklärung ohne den falschen Versicherungsnehmer abgeschickt. Ich habe nach Ihrem Hinweis jetzt noch einmal den Versicherten statt des Versicherungsnehmers eingetragen. Es ergibt sich bei unserem Steuerfall und Zusammenveranlagung keine Änderung in der Erstattung, daher lasse ich es jetzt so wie gestern eingetragen. Wenn das Finanzamt Fragen hat oder das so nicht akzeptiert, weise ich auf meinen Bedienfehler hin und bitte um Änderung.

    Schön wäre es, wenn der Hinweis auf den "Versicherungsnehmer" zukünftig deutlicher im Programm auftauchen würde.

    Entweder durch die Datenübernahme vom letzten Jahr oder aus der Übernahme der VaSt-Daten war beim Vertrag des Ehemannes als "Versicherungsnehmer" schon die Ehefrau eingetragen, als ich gestern die Wahlleistungen ergänzt habe, also so, wie es auch der Realität entspricht: Ein PKV-Vertrag der Ehefrau, alle Familienmitglieder als versicherte Personen enthalten.

    Der Hilfetext zum entsprechenden Feld "Versicherungsnehmer" lautet: "Wählen Sie aus, wer der Versicherungsnehmer ist." Auch hier steht nicht, dass die versicherte Person einzutragen sei.

    ich habe jetzt verstanden, dass der in Klammern eingetragene Vorname hinter der Bezeichnung der PKV, etwa bei "Private Kranken- und Pflegeversicherung" --> "Übersicht erfasster Bescheinigungen" nur der Bezeichnung dient, aber keiner Zuordnung zum Ehemann oder zur Ehefrau entspricht, auch beim Abruf der Daten bei der VaSt waren diese Namen wohl nur zur Zuordnung der Versicherungsbeiträge zu Namen, aber nicht zu Ehemann / Ehfrau im Steuerfall. Dazu dient also nur das Feld "Versicherungsnehmer", das die Realität abbildet, aber falsch gefüllt werden muss, damit der Hinweis des Steuerprüfers verschwindet. In meinem Steuerfall sind zwei PKV enthalten, die einmal den Vornamen des Ehemanns in der Bezeichnung tragen, einmal den Namen der Ehefrau in der Bezeichnung.

    Alternativ: Den Hinweis des Steuerprüfers im nächsten Jahr ignorieren, wenn wieder zwei PKV-Einträge für die beiden Erwachsenen in der Familie vorhanden sind.

    Mein Wunsch: Der Steuerprüfer weist darauf hin, dass mehrere (bei uns zwei) PKV-Versicherungen beim gleichen Versicherungsnehmer eingetragen sind, während der andere Ehepartner keine PKV zugeordnet hat, und man möge doch bitte die Zuordnung prüfen. Insbesondere solle man ins Feld "Versicherungsnehmer" nicht den per VaSt-Abruf oder Daenübernahme aus dem Vorjahr übertragenen Versicherungsnehmer, sondern die versicherte Person eintragen.

    Der Link des Steuerprüfers ging tatsächlich zum ersten Vertrag, der in der Bezeichnung zwar den Namen des Ehemannes enthält, aber als Versicherungsnehmer die Ehefrau zugeordnet hat.

    Das ist mir entweder die letzten 15 Jahre durchgegangen oder der Steuer-Prüfer war früher nicht so streng mit meinen Eingaben.

    Danke für den Hinweis, dass ich Bedien- und Verständnisfragen zum Programm auch an den Support richten kann. Das ging aus der Bezeichnung "technischer Support" für mich nicht hervor.

    Viele Grüße

    nutzer11

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo nutzer11,

    natürlich ist es nicht, dass jeder Anwender alles korrekt erfasst. Der Link muss auch nicht zwingend zur richtigen Person gehen sondern vermutlich zum ersten Vertrag.

    Auch wenn nach dem "Versicherungsnehmer" gefragt wird, ist hier die versicherte Person zu erfassen. Sonst landen alle Angaben in Ihrem Fall im Formular Vorsorge in der Spalte für die Ehefrau, bzw. werden in unserer Anlage als Werte für die Ehefrau ausgewiesen.

    Fragen zur Bedienung stellen Sie auch per Telefon oder per Mail oder Supportformular an den technischen Support. Es gibt nur keinen steuerlichen Support.

    Einen Kommentar schreiben:


  • nutzer11
    antwortet
    Hallo Herr Jung,

    Ihre Vermutung tritt nicht zu: Natürlich ist die richtige Person im Eingabefenster ausgewählt! Ich schrieb oben ja auch, dass ich über den Link im Hinweis des Steuerprüfers zum Eingabefenster gelange.

    Details: Versicherungsnehmerin für alle Familienmitglieder einschließlich Kindern ist die Ehefrau, das ist beim Ehemann auch so eingetragen. Sowohl bei der Ehefrau als auch beim Ehemann sowie bei den Kindern stehen die korrekten Beträge aus der Papier-Bescheinigung der PKV, die Beiträge zur Basisabsicherung wurden per VaSt abgerufen, die Wahlleistungen ergänzt.

    Ich sende Ihnen gerne ungeschwärzte Bildschirmfotos, wenn Sie Interesse daran haben und mir sagen, wohin.

    Wie so oft: Es handelt sich nicht um eine technische, sondern um eine inhaltliche Frage, daher nutze ich nicht das Support-Formular unter

    https://www.steuertipps.de/support/s...mular/software

    Viele Grüße

    nutzer11

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo Nutzer11,

    ist immer so eine Sache mit dem Schwärzen von Inhalten. Ich vermute einfach, dass die falsche versicherte Person im Eingabefenster ausgewählt ist.

    @cira2005: Ich kann die Meldung öffnen, ist aber die, die auch oben im Beitrag steht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cira2005
    antwortet
    Mitteilung an den Steuertipps-Support: ich möchte mich mit dieser Mitteilung "beschäftigen", klicke dazu auf die angehängte Datei und erhalte die Fehlermeldung: "Ungültige Datei angegeben". Wer kann helfen - was mache ich falsch??

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steuerprüfer: Beiträge zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung erfasst?

    Hallo,

    vor dem Absenden der Steuererklärung erhalte ich die angehängte Warnung:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Zwischenablage01.png
Ansichten: 111
Größe: 5,4 KB
ID: 41332

    Klicke ich auf "Beiträge zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung erfassen" erhalte ich:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Zwischenablage02.png
Ansichten: 125
Größe: 16,2 KB
ID: 41333

    Es sind also Beiträge eingetragen und der Hinweis des Steuerprüfers trifft nicht zu. Mir ist bewusst, dass die Beträge von den auf der Lohnsteuerkarte eingetragenen abweichen, aber das sagt der Hinweis des Prüfers ja nicht aus. Der Prüfer meint, dass der Eintrag komplett fehlen würde. Ich habe auch der Datenübermittlung nicht wiedersprochen. Bis auf die Wahlleistungen der KV werden alle Beträge der KV/PV und der Lohnsteuerkarte beim VaSt-Abruf übertagen.

    Ich habe den Hinweis jetzt ignoriert, frage mich aber schon, warum der Prüfer nicht vorgenommene Eintragungen anmerkt.

    Viele Grüße

    nutzer11
    Angehängte Dateien
Lädt...
X