Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gewinnermittlung bzw. -erfassung: Raumkosten in der Auswertung periodengerecht darst.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • UweEhrhardt
    antwortet
    Bei den anteiligen Kosten sieht das Programm dazu keine Möglichkeit vor. Der Dialog Betriebsausgaben, Arbeitszimmerkosten ist quasi ein Sonderfall der betrieblichen Raumkosten. Und hier kann man dann (leider) nicht angeben, dass die Gesamtkosten (der ermittelte Maximalbetrag in Höhe von 1250.- Euro) auf 12 Monate verteilt werden soll. Steuerlich ist auch unerheblich, solange die gesamten Kosten im Kalenderjahr angefallen sind bzw. gezahlt wurden. Aber in der betrieblichen Auswertung erzeugt das Programm derzeit, da die gesamten 1250.- Euro im Dezember angesetzt werden, in den Monaten von Januar bis November ein zu hohes positives und im Dezember dann ein zu hohes negatives Ergebnis.
    Schön wäre es, wenn in einer Folgeversion, ein Button da wäre, der es erlauben würde die Beträge rechnerisch auf die 12 Monate zu verteilen, so fallen sie in der Regel ja auch an, zumindest bei einem gemieteten Arbeitszimmer oder einem häuslichen Arbeitszimmer in der Mietwohnung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Staufer
    antwortet
    Sie können doch bei den Anteiligen Kosten für jeden Monat (ein Zwölftel) ein entsprechendes Datum einsetzen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gewinnermittlung bzw. -erfassung: Raumkosten in der Auswertung periodengerecht darst.

    Hallo,
    folgende Frage:
    Trage ich in der Gewinnermittlung bzw. der Gewinnerfassung die Raumkosten (hier: Arbeitszimmer) ein, so werden diese in der betriebswirtschaftlichen Auswertung als kompletter Betrag im Dezember als Ausgaben dargestellt, was sich zwar steuerlich nicht bemerkbar macht (da ja eh die Jahressumme zählt), aber die Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung in den Vormonaten verfälscht. Denn mit dieser Darstellung habe ich quasi von Januar bis November keine Raumkosten und dann im Dezember die vollen, defacto ist es aber so, dass ich ja jeden Monat die Raumkosten zahle.

    Gibt es eine Möglichkeit, dass das Programm diese Kosten unterjährig auf die einzelnen Monate umlegt, also in jedem Monat ein Zwölftel darstellt, so wie ich die Ausgaben ja auch vom Abfluß her leiste (Mietwohnung)?
    Wäre prima, wenn das gehen würde, oder ich nur einen Haken in der Eingabe übersehen habe, der das Ganze schon vorsieht.
Lädt...
X