Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Roter Faden" nach Datenübernahme direkt am Ende

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blueberry
    antwortet
    Zitat von Papa_001 Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass es nicht so sehr an einer technischen Umsetzung hadert als vielmehr, dass sich darüber einmal grundsätzlich auseinanderzusetzen wäre, wie dieses Auszeichnungssystem geordnet werden möge.
    Ach ja, das Auszeichnungssystem…, besonders logisch finde ich das nicht. Nie weiß ich, ob ich den Dialog oder den Zweig als fertig bzw. unfertig markieren muss. Weil mir nicht klar ist, was Dialog und was Zweig ist.

    Überhaupt finde ich die SSE im Ablauf nicht recht logisch. Immer bin ich unsicher, wenn ich unten rechts auf "Weiter" klicke, ob ich zum nächsten "Unterpunkt" komme oder ob ich da vielleicht was überspringe und zum nächsten Abschnitt gelange. Oder anders ausgedrückt: ob ich im Navigator nach rechts gehe oder nach unten. Irgendwie ist das verwirrend.

    Einen Kommentar schreiben:


  • rham76
    antwortet
    Auch bei mir tritt das Problem auf. Leider hat die Software weitere Fehler, die eine Benutzung unmöglich machen. Ich benutze die Steuersparerklärung jetzt bereits seit 2003 und hatte noch nie solche Probleme. Wann werden die Fehler behoben?
    Anmerkung 2020-06-16 225218.png
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Papa_001
    antwortet
    Sprechen wir lieber von Varianten. Erfahrungen möge jeder erst einmal selber sammeln. Ohnehin eignen sich bisher die immer wieder auf gleiche Weise trabenden Werbeversprechen der Anbieter genauso wenig, wie die einschlägigen Testberichte. Teilweise werden Anwendungen, die genau identisch sind aber ein anderes Branding haben, vom selben Tester unterschiedlich gewertet und gelistet. Da rückt einer in den Vordergrund, weil es möglich sei, sogar fünf Steuererklärungen damit abzufassen. Wie bitte? Bei anderen steht das gar nicht erst in Frage und sie rücken damit in den Hintergrund. Mit diesen und anderen unsinnigen Kriterien, gewinne man wohl den Eindruck, dass jene Tester, vielleicht auch nicht ihre eigene, noch nie wirklich eine Steuererklärung abgefasst haben.
    Der rote Faden ist sicher nicht das einzige programmführende Steuerungsinstrument in dieser Software. Dahinter verbirgt sich ein Auszeichnungssystem mit direkten oder indirekten Markierern. Wahl, Bedeutung und Steuerungsart dieser Markierer werden unterschiedlich gefasst und können sogar gegensätzlich interpretiert sein. Je nachdem, welche Erwartungen an eine Weiterbehandlung eines Eingabebereichs sich ausgedacht wird. Andere Anwendungen verwenden Lesezeichen und Notizen, um die Markierer zu steuern. So kann es für den einen bedeutsam sein, bei den übernommenen Daten, welche im Übernahmefall noch nicht vollständig bearbeitet waren, diesen Merker auch im neuen Fall aufrecht erhalten zu wollen. Für den anderen steht die Bedeutung, dass nur im aktuellen Fall Marker zu setzen seien. Darüber lässt sich unterschiedlich argumentieren. Andere Anbieter mit dem gleichen Kernprogramm setzen die Markierer bei der Datenübernahme gleich zurück. Ich glaube, dass es nicht so sehr an einer technischen Umsetzung hadert als vielmehr, dass sich darüber einmal grundsätzlich auseinanderzusetzen wäre, wie dieses Auszeichnungssystem geordnet werden möge. Oder man lässt es offen, so dass es jeder sich selber gestalten kann. Aber das dürfte vielleicht nicht auf zu viel Zustimmung stoßen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Staufer
    antwortet
    Zitat von Blueberry Beitrag anzeigen
    Als ernste Alternative kommt dann ja wohl nur WISO steuer in Betracht.
    Vor der Entscheidung empfehle ich einen Blick in das User-Forum der dortigen Software und die Kommentare der Anwender - sowie eine Suche nach einer akzeptablen Moderation.

    Das sollte aber nicht Mängel in der SSE entschuldigen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • DarkSpark
    antwortet
    Der gleiche Fehler immer noch.
    Wenn diese Funktion mit der geworben wird, nicht funktioniert wie ist es mit anderen Teilen des Programm, die potentiell fehlerhaft sind und dem Endbenutzer nicht sofort auffallen? Es entsteht der Eindruck, dass diese Software nicht mehr die nötige Pflege erhält. Sollte es in der nächsten Zeit nicht korrigiert werden, wird das Abo beendet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Blueberry
    antwortet
    Zitat von gkas Beitrag anzeigen
    Wenn hier nicht sehr schnell etwas geschieht, dann ist die Zeit für einen Umstieg sehr nah.
    Als ernste Alternative kommt dann ja wohl nur WISO steuer in Betracht. Wenn ich recht informiert bin, ist eine Übernahme der Daten der Steuer-Spar-Erklärung in WISO steuer nicht möglich. Das heißt: beim Wechsel muss man halt alles neu eingeben. Hmmmh. Ob man das in Kauf nehmen will, muss jeder für sich entscheiden.

    Schon seltsam, dass der Verlag es drauf ankommen lässt, dass er wegen eines nervigen Softwareproblems Kunden an die Konkurrenz verliert. Da stimmt doch etwas nicht…

    Einen Kommentar schreiben:


  • gkas
    antwortet
    Auf die Software der Akademischen Arbeitsgemeinschaft ist Verlass!
    Ich stimme dem Benutzer Hirnfunk (13.05.) vollkommen zu: Der Fehler und dessen Nichtbehebung sind inakzeptabel. Heute (22.05.) habe ich die Software neu auf CD gekauft und das neuste Update heruntergeladen und installiert. Auf der Packung steht: "Nach der schnellen Installation leitet Sie der Rote Faden Schritt für Schritt sicher ans Ziel." Aber: Der Fehler beim Roten Faden, den andere Benutzer schon vor Monaten beschrieben haben, besteht weiterhin. Der Rote Faden ist nicht benutzbar.
    Ich verstehe eigentlich nicht, warum dem Verlag und den Programmierern so etwas nicht peinlich ist. Aber bei näheren Hinsehen reiht sich das Problem und der Umgang damit sehr gut in die Tradition des Ignorierens der diversen Programmfehler ein. Einige Programmfehler bestehen seit Jahren (z.B. fehlerhaft erstellte PDF-Dateien) und werden trotz Meldung nicht behoben. In diesem Sinne ist auf die Software der Akademischen Arbeitsgemeinschaft wirklich Verlass.
    Wenn hier nicht sehr schnell etwas geschieht, dann ist die Zeit für einen Umstieg sehr nah.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Blueberry
    antwortet
    Zitat von debianatoe Beitrag anzeigen
    Oder gibt es schon Erfahrungen wie gut/schlecht der Workaround mit dem Filter nach übernommenen Daten funktioniert?
    Mit Hilfe des Workarounds kam ich gut durch die übernommenen Daten. Die Steuererklärung dauerte mit dem Workaround gefühlt nicht signifikant länger als mit funktionierendem Roten Faden. Beim Finanzamt gab es keine Probleme und die berechnete Steuerrückzahlung stimmte auch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hirnfunk
    antwortet
    Habe das gleiche Problem. Der Rote Faden ist der Hauptgrund warum ich die Software jedes Jahr kaufe. Ich arbeite selbst in der Softwarebranche und wenn ich einen Bug 3 Monate liegen lassen würde, könnte ich mir einen neuen Job suchen! Bitte beheben sie das Problem, der Workaround ist nicht akzeptabel!

    Einen Kommentar schreiben:


  • debianatoe
    antwortet
    Auch mit Version 25.31 wurde der Fehler noch nicht behoben. Gibt es inzwischen einen Terminplan für die Fehlerbehebung? Der Fehler ist jetzt immerhin schon gute 3 Monate bekannt. Oder gibt es schon Erfahrungen wie gut/schlecht der Workaround mit dem Filter nach übernommenen Daten funktioniert?

    Einen Kommentar schreiben:


  • B.Sonders
    antwortet
    Hallo Herr Jung, Software-Team der SteuerSparErklärung,

    wie Sie jetzt hier richtig aufführen, ist der Fehler mit dem Roten Faden leider noch immer nicht behoben. Das ist sehr schade, da diese Funktion von mir in den letzten Jahren ausgiebig genutzt wurde.
    Die Kommunikation dazu und zur weiteren Planung der Fehlerbehebung ist bisher nur sub-optimal gelaufen, auch wenn jetzt im Nachgang ein Workaround aufgezeigt wird.
    Zwei weitere von mir aufgeführte Fehler, die "Nicht-Übernahme der Notizen aus den vergangen Jahren" (https://forum.steuertipps.de/forum/s...C3%BCbernommen) und der fehlerhafte Umgang mit den Anmerkungen des Programmteils "Steuerprüfer" (https://forum.steuertipps.de/forum/s...-und-versenden) sind mit dem neuesten Update ebenfalls nicht behoben. Eine Kommunikation dazu und der weiteren Planung zur Behebung gab es leider auch nicht.

    Das war ich bisher in den letzten Jahren so nicht gewohnt. Evtl. liegt es auch nur daran, dass ich in diesem Jahr mit der Steuer früher anfangen muss und mir solche Problem später im Jahr bisher erspart geblieben sind. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Arbeit wegen der Probleme mit Corona neu organisiert werden muss, und es so zu Reibungsverlust kommt.

    Welche Gründe auch vorliegen, ich musste leider meine persönliche Konsequenz ziehen, verabschiede mich von meinem Abo und der SteuerSparErklärung für dieses Jahr und nutze den Interview-Modus des Mitbewerbers.
    Als langjähriger Kunde würde ich mich aber freuen, wenn Sie mich mit der neuen und stark verbesserten Version 2021 für die Steuer 2020 wieder überzeugen können.
    Dafür würde ich mir allerdings neben einer weitgehend fehlerfreien Software auch eine etwas verbesserte Kommunikation wünschen, wo es nicht nur klare Infos zu den einzelnen Updates gibt, sondern ebenso einen klaren Bug-Report mit timeline zur Behebung.

    Vielen Dank, bleiben Sie gesund.
    Und hoffentlich auf ein Neues im nächsten Jahr.
    MfG nach Mannheim,
    B. Sonders

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo Hans Hansen,

    zum Zeitpunkt meiner früheren Posts waren das die Planungen. Mit meiner jetzigen Antwort habe ich zwar eine Alternative beschrieben aber keine Aussage zum eigentlichen Fehler gemacht, weil es derzeit auch nicht klar ist, wann der Fehler nun behoben ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hans Hansen
    antwortet
    Hallo Herr Jung, ich danke für die Antwort. Es ist immer besser, einen Fehler klar zu kommunizieren und bei Nachfragen umgehend eine eindeutige Aussage zum Stand der Dinge zu machen. Immerhin wissen wir nun, woran wir sind und nutzen ersatzweise den händischen Dialog bzw. Filter. Gruß HH

    Einen Kommentar schreiben:


  • Blueberry
    antwortet
    Vielen Dank für die rasche Antwort! Das probiere ich nachher mal aus. Guter und kundenfreundlicher Support!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Sie können im Navigationsbaum nach übernommenen Daten filtern und dann gezielt diese Dialoge abarbeiten, so wie im Roten Faden. Oder Sie filtern auf alle Dialoge mit Daten und erhalten damit auch die gefilterte Ansicht aller Daten aus dem Vorjahr.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X