Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das immer noch nicht gelöste Dauerthema: Ehemann verstorben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo WMenzel,

    auch wenn ich es lieber sehen würde, wenn der Familienstand in einem separaten Dialog abgefragt wird, ist der Familienstand eine Info zu allen Personen, für die die Steuererklärung erstellt wird. VERHEIRATET wäre als nicht allein der Ehemann sondern dazu gehört noch eine zweite Person.

    Es gibt diese Eingabehilfe:
    Wählen Sie »verwitwet«, wenn Sie am 31.12.2019 Witwe bzw. Witwer waren und Sie vor dem Tod Ihres Ehepartners von diesem nicht dauernd getrennt gelebt haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • WMenzel
    antwortet
    Sehr geehrter Herr Jung,

    in der SteuerSparErklärung kann man nur in der Maske Ehemann
    den Familienstand eingeben:
    ledig
    verheiratet seit <Datum>
    verwitwet seit <Datum>
    usw.

    Ich weis, dass das genau so in den amtlichen Formularen vom Finanzamt steht.
    Aber trotzdem:
    Was soll man für einen Famiienstand BEIM EHEMANN eingeben, wenn dieser im Steuerjahr verstorben ist?
    Famiienstand des EHEMANNES im Steuerjahr: verwitwet seit <Datum> ???



    Einen Kommentar schreiben:


  • Papa_001
    antwortet
    Zitat von Martin Jung Beitrag anzeigen
    … In geschilderten Fall kann man nur die Daten der Ehefrau von Frau zu Mann kopieren und zuletzt auch die Persönlichen Angaben. Siehe "Dialogdaten kopieren" im Programmhandbuch.
    Das Kopieren von Dialogdaten über abwechselnd zu öffnenden Steuerdateien in einer Programminstanz, wie sie ja im Programmhandbuch beschrieben werden, sind schon eine feine Sache, gerät aber auch an seine Grenzen, wenn derartige Dialogdaten zusammengeführt werden sollen. Z.B. im Bereich –Allgemeine Kosten-. Dann wird der vorherige Dialog durch den anderen Dialog immer überschrieben. Hier hilft es dann nur mühsam, einzelne Zeilen nacheinander einzufügen.

    In der hier vorgestellten Frage zu Eheleuten/Partnerschaften, treten natürlich gewisse Schwierigkeiten bei der Entkopplung der einstmals zusammengeführten Dialogdaten auf. Angaben der Ehefrau treten ja jetzt nicht einfach nur an die Stelle des nicht mehr vorhandenen ehemaligen Ehegatten oder Partners, bei Tod oder Scheidung, diese müssen unter Umständen dem bisherigen Dialog hinzugefügt werden. Da können schnell Fehler auftreten. Dadurch das es auch nicht mehr möglich sein soll, sich diese beiden Steuerfälle nebeneinander zu legen und über eine Programminstanz hinaus zu kopieren, wird dieser Vorgang zunehmend erschwert und unübersichtlich. Hier würde eine Funktion zu begrüßen sein, in denen sich Dialogdaten anfügen ließen ohne einen vorhandenen Dialog zu überschreiben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • WMenzel
    antwortet
    Es sollte nicht schwierig sein eine Funktion analog "Übernahmen der Daten aus dem Vorjahr" zu programmieren,
    bei der innerhalb des gleichen Steuerjahres die Daten der Ehefrau = Person B in einen neuen Steuerfall für Ehemann = Person A übernommen werden (und die Ehefrau = Person B nicht angelegt ist).

    Der Fall, dass der Ehemann vor der Ehefrau stirbt ist wohl sehr selten?
    Zuletzt geändert von WMenzel; 22.12.2019, 07:14.

    Einen Kommentar schreiben:


  • WMenzel
    antwortet
    Sehr geehrter Herr Jung,

    ich muss leider widersprechen. Die Ehefrau = Person B ist datentechnisch ein 100 % abhängiges Anhängsel vom Ehemann = Person A.

    Beweis 1:
    ========
    Wenn ich bei einem Ehepaar-Steuerfall die Daten der Ehefrau lösche, sind die Daten des Ehemannes noch vollständig da.
    Beim Ehemann kann ich eingeben (genauer gesagt auswählen)
    verwitwet seit ....
    geschieden seit ...
    dauend getrennt lebend seit ...



    Beweis 2:
    ========
    DIe Daten des Ehemannes können nicht so gelöscht werden, dass nur die Ehefrau "übrig bleibt".
    Die Einträge vom Ehemann in der Maske "Persönliche Angaben" können zwar einzeln gelöscht werden,
    aber es bleibt immer ein Ehemann ohne Daten stehen.

    Viele Grüße WM
    Zuletzt geändert von WMenzel; 22.12.2019, 07:12.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo WMenzel,

    die Ehefrau ist kein Anhängsel aber es ist richtig, dass im geschilderten Fall die Übernahme nicht komfortabel ist. In geschilderten Fall kann man nur die Daten der Ehefrau von Frau zu Mann kopieren und zuletzt auch die Persönlichen Angaben. Siehe "Dialogdaten kopieren" im Programmhandbuch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • WMenzel
    hat ein Thema erstellt Das immer noch nicht gelöste Dauerthema: Ehemann verstorben.

    Das immer noch nicht gelöste Dauerthema: Ehemann verstorben

    Betrifft alle Steuerjahre.
    In den Steuerprogrammen ist die Ehefrau datentechnisch nur ein unselbständiges Anhängsel des Ehemannes.
    Meinen Erfahrungen nach besteht das Finanzamt darauf, dass der Ehemann = Person A zuerst eingetragen wird. (Das ist auch in dem Papier-Formular so.)
    Die Ehefrau = Person B kommt erst nachher.

    Diese 100 prozentige Abhängigkeit aller steuerlichen Daten der Ehefrau von der "Existenz" eines Ehemannes zeigt sich drastisch, wenn der Ehemann (zuerst) stirbt.

    Im Sterbejahr des Ehemannes gibt es im Steuerprogramm noch keine Probleme.

    Aber im nächsten Jahr!

    Die Daten der Ehefrau können aus den Daten des Ehepaares nicht in einen neuen Steuerfall exportiert werden.

    Kann mir bitte jemand einen einfachen und praktikablen Weg aufzeigen, wie ich alle Daten des Ehemannes aus den Daten des Ehepaares löschen kann.


    Viele Grüße WM
    Zuletzt geändert von WMenzel; 30.12.2019, 15:48.
Lädt...
X