Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe Steuererklärung bei bezahlter Freistellung und Meisterschule

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hilfe Steuererklärung bei bezahlter Freistellung und Meisterschule

    Hallo zusammen,

    ich habe da ein paar Fragen zur zur Steuererklärung.

    Als erstes kurz meine Situation:

    Ich bin seit dem 18.06.2018 auf der Meisterschule, seit dem 15.06.2018 bin ich von meinem Arbeitgeber bezahlt freigestellt.
    Die Kosten der Weiterbildung (Teilnehmergebühren & teilweise Prüfungsgebühren) trägt auch mein Arbeitgeber. die erste Prüfungsgebühr habe ich aber selber bezahlt genauso wie die ganzen unterlagen und benötigten Arbeitsmittel (Laptop Monitor Drucker etc.)

    und nun die fragen :

    Also ich habe jetzt drei mal eine erste Arbeitsstätte angegeben
    1. Firma wo ich das ganze Jahr angestellt bin und bezahlt werde
    2. Teil III der Meisterschule in Aachen
    3. Teil II und I der Meisterschule in Düren


    Die Beschäftigungszeit habe ich halt über die gesamte Kursdauer angegeben und bei meinem Arbeitgeber halt das ganze Jahr.

    ist das so richtig?

    die einfachen Fahrten, zum Kurs und arbeit, habe ich wie gehabt angegeben.
    die Fahrten zur Lerngruppe und Prüfung unter : Werbungskosten / sonstige Fahrten = tatsächlich gefahrenen KM

    Das sollte doch soweit auch richtig sein oder?

    Was mache ich mit den Parkkosten die mit während einer Prüfung entstanden sind?
    Kann/Muss ich die auch angeben wenn ja wo?

    Wie ist das mit den benötigten Arbeitsmitteln?
    Sofort abzugsfähig oder Abschreibung?

    Verstehe ich das richtig das ich
    1. Arbeitsmittel bis 110€ OHNE Belege angeben kann?
    2. Arbeitsmittel bis 952€ pro stück Anschaffungspreis sofort? (also alles unter 952€ Stückpreis)
    3. Arbeitsmittel ÜBER 952€ pro stück Anschaffungspreis abschreiben muss? (alles über 952€ Stückpreis)

    oder sind die 952€ als Gesamtsumme zu sehen?



    Das war´s erst mal für erste die anderen fragen werde ich in einem anderem Thema euch eröffnen
    https://www.steuertipps.de/forum/thr...6020#post26020

    schon mal vielen dank für eure Hilfe und Rat

    MFG
    Ghost
    Zuletzt geändert von Ghost; 11.01.2019, 16:01. Grund: Link eingefügt

    #2
    Hallo Ghost,
    1. Firma wo ich das ganze Jahr angestellt bin und bezahlt werde
    Aber nur die Anzahl der Tage angeben an denen du tatsächlich zu deiner Firma gefahren bist.

    Parkkosten = Sonstige Werbungskosten
    Dem Finanzamt muss du gegebenenfalls begründen, warum diese zwingend erforderlich waren.

    2. Teil III der Meisterschule in Aachen
    3. Teil II und I der Meisterschule in Düren
    Ein Vollzeitschulung ist eine erste Tätigkeitsstätte.
    Wo hast du während Kursdauer gewohnt? Auswärts oder jeden Tag von zu Hause aus gefahren?


    ================================================

    2. Je Arbeitsmittel bis 952€ sofort absetzbar.
    3. Arbeitsmittel über 952€ => AfA

    1. Gnädigerweise KANN ein Pauschalbetrag für Arbeitsmittel OHNE Belege in Höhe von bis zu 110 € anerkannt werden.
    Dazu muss man angeben was für Arbeitsmittel ohne Belege das waren.
    Das Finazamt prüft diese Angben in Verbindung mit der angegebenen Berufsbezeichnung.
    Die Arbeitsmittel OHNE Belege werden aber nur dann akzeptiert, wenn keine weiteren Arbeitsmittel angegeben werden.
    Wer Steuern sparen will hat finanzamtgerechte Belege zu haben!

    Kommentar


      #3
      Zitat von WMenzel Beitrag anzeigen
      n.

      2. Teil III der Meisterschule in Aachen
      3. Teil II und I der Meisterschule in Düren
      Ein Vollzeitschulung ist eine erste Tätigkeitsstätte.
      Wo hast du während Kursdauer gewohnt? Auswärts oder jeden Tag von zu Hause aus gefahren?


      ================================================

      2. Je Arbeitsmittel bis 952€ sofort absetzbar.
      3. Arbeitsmittel über 952€ => AfA
      Hallo danke für die Antwort.

      Ich musste erstmal die Prüfung schreiben deswegen komme ich erst jetzt dazu.
      Also zur Meisterschule bin ich jeden tag hin und zurück gefahren. Also um 6:30 Los und gegen 17:40/45 wieder zuhause.
      Ich gebe die Schule auch als erste Arbeitsstätte an obwohl ich das ganze Jahr volles Gehalt von der Firma bekommen habe?
      Bzw die Firma hat mich ja zur Schule Geschickt sie wollte das ich den Meister mache. Wäre das dann nicht eine Dienstfahrt? Bzw eine berufsbedingte Reise?

      Und mit der AFA das heißt ich habe den Betrag und teile den einfach? Aber durch was? (Es geht Konkret um einen Laptop in Höhe von 1160€)

      den Rest habe ich soweit Verstanden

      Kommentar


        #4
        Bzw ich gebe die ganzen Sachen die ich für die Weiterbildung erworben haben unter Fortbildungskosten an?

        Kommentar

        Lädt...
        X