Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gewinnermittlung als Kleinunternehmer nach §19

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gewinnermittlung als Kleinunternehmer nach §19

    Hallo zusammen,
    ich habe aus meiner Tätigkeit als Honorarkraft Einnahmen i.H.v. 2500,- € (Jahreswert), die ich in der EÜR in Zeile 11 auch eingetragen habe. Nachdem die Gewinn- und Verlustrechnung in die Steuererklärung übernommen worden ist, wird mir eine sehr hohe Nachzahlung angezeigt.
    Könnt Ihr mir erklären, warum das so ist? Eigentlich sind doch Einnahmen nach der Kleinunternehmerregelung steuerfrei oder nicht? Habe ich irgendwo einen Fehler gemacht?
    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe...VG

    #2
    Die "Steuerfreiheit" als Kleinunternehmer bezieht sich (nur) auf die Umsatzsteuer. Sie dürfen dann auch keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen und kassieren.

    Ihre Selbstständigen Einkünfte (Ergebnis der Gewinn- und Verlustrechnung) gehen selbstverständlich trotzdem in die Einkommensteuererklärung ein.

    Wenn diese Selbstständigen Einkünfte positiv sind, können Sie anhand Ihres Steuersatzes (siehe Ergebnis in der SSE) ausrechnen, um wieviel sich Ihre Einkommensteuer erhöht. Gilt umgekehrt ähnlich bei negativem Ergebnis.
    Zuletzt geändert von Staufer; 15.10.2018, 16:40.

    Kommentar

    Lädt...
    X