Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Noch nicht abgeschriebenen Firmenwagen rausnehmen, an Ehefrau für 0€ gegeben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Noch nicht abgeschriebenen Firmenwagen rausnehmen, an Ehefrau für 0€ gegeben

    Hallo,

    mein Mann ist selbständig als Lehrer. Wir haben zwei Autos und der Wagen von meinem Mann ist ungeplant (durch Unwissen) Firmenwagen geworden. Er wurde 2012 gebraucht gekauft und in dem Jahr auch Firmenwagen. Ich hab damals 6 Jahre zur Abschreibung angesetzt, weil ich unsicher war, ob ich auch weniger ansetzen kann (Erstzulassung 2010, nur 33000 km).

    Letztes Jahr (also 2017) hab ich den Wagen dann übernommen, weil mein Mann schon 150.000 km drauf gefahren hat und ich mit drei Kindern das große Auto brauchte (bis dato hatte er ihn immer, da Diesel und mehr PS). Jetzt habe ich in der Steuererklärung angegeben, dass das Auto im Februar 2017 aus dem Betriebsvermögen ausgeschieden ist, mit 0€ Verkaufserlös (da ich das Auto ja jetzt fahre und wir es nicht verkauft haben und ich natürlich auch nichts gezahlt habe).

    Ich hab mal irgendwo gelesen (aber kann es natürlich nicht mehr finden :-(, dass das Auto, selbst wenn es verschenkt wird, mit seinem Restwert als Gewinn eingetragen werden muss. Das Steuerprogramm macht das aber nicht automatisch, sondern hat die Abschreibung lediglich auf 2 Monate (statt 12 Monate) kalkuliert angepasst. Meine Fragen wären:
    - Muss ich manuell den Restwert noch irgendwo eingeben?
    - Und falls ja, muss ich den Wert angeben, den er noch im Buch hat (in der Realität hat er den dank zahlreicher Beulen nicht mehr...) oder muss ich da irgendeinen Marktpreis finden?
    - Und falls ja, wo würde ich diesen Restbetrag (im Hinterkopf habe ich den Begriff "fiktiven Gewinn"?) dann eingeben?

    Schon mal vielen Dank für die Hilfe :-)
Lädt...
X