Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umzug: Handwerkerleistungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umzug: Handwerkerleistungen

    Hallo allerseits,
    ich war immer der Auffassung, dass man Handwerkerleistungen (Nebenkosten-/Hausgeldabrechnung) voll angeben könnte (nur Lohnkosten, keine Materialkosten etc.), wenn diese im Rahmen eines Umzuges anfallen (von Wohnung zum Eigenheim, nun zus. Arbeiten am Haus notwendig) und der Umzug eine grundsätzliche Verbesserung (näher zum Arbeitsplatz, z.B. 1,5h/Tag Fahrzeit zur Arbeit eingespart) darstellt.
    Das Programm stellt meine Kosten zwar voll im Mantelbogen dar (z.B. 9K€), in der Anlage jedoch nur zu 20% bzw. bei max. 1.200€ aus. Die Anlage enthält jedoch die notwendigen Details (einzelne Positionen, Unternehmen, Lohnkosten etc.).

    Lässt sich dieses manuell anpassen, oder sind tatsächlich nur 20% bzw. 1.200€ auszuweisen?

    Danke für jeden Hinweis.

    Korex

    #2
    Umzugskosten als Haushaltsnahe Dienstleistungen sind von Umzugskosten als Werbungskosten bei Nichtselbstständiger Arbeit zu unterscheiden.

    Sie werden in der SSE an unterschiedlicher Stelle erfasst.

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für die Antwort.
      In meiner Steuererklärung mache ich genau den Unterschied zwischen Umzugskosten (z.B. Mietwagen/Transporter, etc.) als Werbungskosten, sowie haushaltsnahe Dienstleistungen (Handwerkerkosten). Meine Frage oben zielte auf letztere Handwerkerkosten, die typischerweise bis 1.200€/Jahr gedeckelt sind. Gibt es dazu eine Ausnahme also auch höhere Werte, wenn ein Umzug mit Verbesserung im Sinne des Anfahrsweges zur Arbeit (1,5h/Tag Zeiteinsparung) vorliegt?

      Kommentar


        #4
        Nein.

        Der Sinn hinter der Anerkennung der Haushaltsnahen Dienstleistungen zielt gegen Schwarzarbeit und hat mit Werbungskosten bei Nichtselbstständiger Tätigkeit nichts zu tun.

        Kommentar

        Lädt...
        X