Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Berechtigung zum Datenabruf

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Berechtigung zum Datenabruf

    Ich habe über die Adad, arbeitsgemeinschaft für meine Frau und meine Kinder jeweils eine Antrag auf Erteilung einer Berechtigung zum Datenabruf gestellt und bewilligt bekommen. Für mich selbst habe ich diesen Antra ursprünglich nicht gestellt, weil ich davon ausging, dass ich dies als Elster-User nicht nötig sei.

    Da ich den Abruf meiner Daten nicht auf die Reihe bekam, habe ich auch für mich einen solchen Antrag gestellt, dessen Bestätigung nun angemahnt wird. Ich konnte in der Zwischenzeit allerdings die Daten abrufen (über Elster-Variante) und frage mich nun, ob es Sinn macht, der Einrichtung zum Datenabruf zuzustimmen?

    #2
    Heute habe ich versucht für mich selbst den VaSt-Abrufservice freizuschalten. Ich gab einen aus zweimal 5 Stellen bestehenden Freischaltcode ein, der mit der folgenden Fehlermeldung quittiert wurde:

    Der von Ihnen gewählte Antrag auf Erteilung einer Berechtigung zum Datenabruf für einen Dritten kann aus einem der folgenden Gründe nicht freigeschaltet werden: Der von Ihnen eingegebene Freischaltcode ist nicht korrekt; oder der Dritte ist bei ELSTER registriert und die Erteilung der Berechtigung zum Datenabruf kann nur durch den Dritten selbst genehmigt werden.
    Der Freischaltcode ist nicht für einen Dritten, sondern für mich selbst.

    Kommentar


      #3
      Inzwischen habe ich das Rätsel gelöst. Offensichtlich kann ein bei Elster registrierter Nutzer, sowohl über die VaSt-Variante von Elster als auch als auch über die der Akademischen Arbeitsgemeinschaft, Daten abrufen. Das war mir so nicht klar. Ich hatte ursprünglich die Freischaltung für mich und meine Familienangehörigen über die Variante der Akademischen Arbeitsgemeinschaft beantragt. Die Freischaltcodes der Familienangehörigen wurden diesen vom FA Göppingen übersandt und mir weitergereicht. Ich selbst bekam keine Post (zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, dass mir diese in den Elster-Posteingang eingestellt wird).

      Verunsichert durch den Hinweise auf die notwendige Freischaltung (Zustimmung) über Elster habe ich dort unnötigerweise noch einmal den Abruf von Belegen beantragt. Darüber bekam ich kurze Zeit später einen Abrufcode, den ich leider als Freischaltcode für den Abruf bei Wolter Kluwer interpretierte. Erst heute - am letzten Tag der Ablauffrist - stellte ich fest, dass ich anfangs logischerweise auch für mich einen Antrag auf den Abruf von Belegen gestellt hatte, aber die Notwendigkeit zu dessen Zustimmung über Elster nicht erkannt hatte.

      Da mir offensichtlich niemand weiterhelfen konnte, habe ich leider bis zur möglichen Antragstellung viel Zeit verloren und musste auch einiges an Zeit investieren, um das Procedere zu verstehen.

      Könnte ich aus Gründen der Vereinfachung den Elster-Abrufcode sperren lassen, wenn ich künftig für alle Mandanten (auch für mich) die VaSt-Variante der Akademischen Arbeitsgemeinschaft nutzen möchte?
      Zuletzt geändert von Trekker; 16.04.2018, 23:17.

      Kommentar

      Lädt...
      X