Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konfusion im Photovoltaikmodul

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Konfusion im Photovoltaikmodul

    Hallo,

    ich habe die SSE für Selbständige 2018 (und diverse Vorjahre). Ich wollte jetzt erstmals das darin enthaltene "Photovoltaikmodul 2018" verwenden. Ich dachte, ich hätte verstanden, dass ich mit der Ende 2017 erschienen Programmversion 2018 die Steuererklärung 2017 nebst Gewinnermittlung 2017 für meine zusätzliche freiberufliche Tätigkeit machen könnte. Hatte mich mittlerweile an den Marketing-Gag gewöhnt, dass die SSE für das Jahr X immer nur für das Jahr X-1 brauchbar ist.

    Für die Photovoltaik gibt es in SSE 2018 aber keinen Modul "Photovoltaik 2017", sondern nur den für 2018. Beim Eingeben von Umsatzsteuerzahlungen fällt auf, dass nur Zahlungen in 2018 das Ergebnis beeinflussen, Zahlungen in 2017 jedoch nicht. Daraus schließe ich, dass dieser Modul - wie sein Name ja auch verrät - für das Steuerjahr 2018 ist und nicht für 2017. Dieser Eindruck erhärtet sich, wenn ich zur Ansicht der Steuerformular wechsele. Da werden vollmundig ca. 20 Formularseiten für 2018 angekündigt. Wenn man die anklickt, sind einige auch tatsächlich für 2018, aber einige (Anlage EÜR, Gewerbesteuererklärung) sind für 2017.

    Ich komme also zu dem Schluss, dass ich für die Steuererklärung 2017 dann wohl den Modul "Photovoltaik 2017" in SSE 2017 aufrufen muss (wie kriege ich meine Daten von 2018 nach 2017 zurück übernommen ?). Wenn ich hier wieder die Formularansicht wähle, erscheinen die für EÜR und Gewerbesteuer nun aber für das Jahr 2016, ersteres mit dem Vermerk "Formular aus dem Vorjahr! Bitte nicht beim Finanzamt abgeben !" Der Rest ist für 2017. Und ja, selbstverständlich habe ich versucht, die neueste Version herunterzuladen - ich bin angeblich auf dem aktuellen Stand.

    Ähm, bitte ... welche Programmversion verwende ich nun für meine Steuererklärung 2017 zur Photovoltaik und was muss ich tun, um dann auch die gültigen Formulare für dieses Jahr zu erhalten ? Und wenn ich tatsächlich die Steuererklärung 2017 mit SSE 2018 machen muss und die Photovoltaik desselben Jahres mit SSE 2017 - kann ich dann das letzteres in ersteres importieren ?

    ---

    Noch eine andere Frage: Meine PV-Anlage hat 15,36 kWp. Irgendwo habe ich in einer Produktinfo zu SSE gelesen, sie sei für Anlagen bis 10 kWp geeignet. An welcher Stelle geht denn die Anlagengröße überhaupt ein ? Meines Wissens doch nur in eine Staffelung der Vergütung pro kWh. Da ich in SSE aber nur Beträge aus der Abrechnung des Netzbetreibers eingebe, ist die Anlagengröße doch völlig wurscht ? (Vorsichtshalber nenne ich hier mal das Inbetriebnahmedatum: 17.06.2013)

    Heißt all das, ich kann SSE in die Tonne treten und mich vertrauensvoll einem anderen Produkt zuwenden ?
    Zuletzt geändert von Wühlmaus; 17.01.2018, 20:50.

    #2
    In der SteuerSparerklärung 2017 (Für das Jahr 2016) buchen Sie im Photovoltaikmodul 2017. In der SteuerSparerklärung 2018(Für das Steuerjahr 2017)wird in der Einkommensteuererklärung 2017 ein Auswahlfeld Import zwecks importieren des Ergebnisses der Photovoltaikdaten angeboten.

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank, so scheint's zu gehen. Der direkte Import zwischen den beiden Programmversionen funktioniert. Dass im selben Jahr Gewinne aus selbständiger Tätigkeit und aus Gewerbebetrieb in unterschiedlichen Programmversionen erfasst werden müssen, finde ich nervig, aber wenn man's nach einem halben Tag sinnloser Eingaben schmerzhaft kapiert hat, ist es ein brauchbarer Workaround.

      Bleiben noch die folgenden Fragen:
      1. z.T. veraltete Formulare mit Warnhinweisen. Sind die wirklich seit Jahren falsch und veraltet oder habe ich da einen weiteren Hänger im Hirn ? Oder kommt's bei Einreichung mittels der diebischen Elster da gar nicht mehr drauf an ?
      2. Kann ich SSE auch für meine 15 kWp Anlage verwenden ?
      Zuletzt geändert von Wühlmaus; 17.01.2018, 23:30.

      Kommentar


        #4
        Importieren Sie die Daten des Photovoltaikmoduls in die Steuererklärung 2017.Die neuen Formulare sind inzwischen programmiert. Anlage G, EÜR, AV EÜR 2017 alles da. Die "Platzhalter" im Photovoltaikmodul könne man ebenfalls ergänzen.

        Kommentar


          #5
          Ich hatte die selben Probleme wie zu Beginn dieses Threads. Ich werde mir jetzt wohl oder übel die SSE + 2017 nachträglich beschaffen müssen. Ich habe die PV-Anlage erst in 2017 in Betrieb genommen und habe letztes Jahr die Steuerklärung noch mit der Standardversion erstellen können. Habe nun die 2018er Plus-Version gekauft und war mehr als irritiert, dass ich damit eben NICHT meine PV-Anlage steuerlich abwickeln kann!

          Ich hänge mich an dieser Stelle mit einer weiteren Frage an: Wie und wo kann ich den Import der PV-Daten (2017er Version) in die Steuerklärung der 2018er Version importieren? Wo steckt dieses "Auswahlfeld" genau? Oder ist einfach "Datei -> Import Anlage EÜR" gemeint?

          Kommentar


            #6
            Auf der gleichen Seite ein paar Zentimeter weiter unten.

            Kommentar


              #7
              Mmhh - habe ich Tomaten auf den Augen? Oder liegt es daran, dass ich die Variante "SSE für Lehrer" habe, die aber laut FeatureListe das PV-Modul eingebaut hat:
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: steuer1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,8 KB
ID: 38324

              Kommentar


                #8
                In der Einkommensteuererklärung unter Zinsen Renten-Gewerbetrieb, dann die übernächste Seite.

                Kommentar


                  #9
                  @ Adi

                  Glückwunsch zur 1000

                  Kommentar


                    #10
                    Danke.
                    Gruß

                    Kommentar


                      #11
                      @ Hallo Adi,

                      und wie mache ich das wenn ich zum ersten Mal euer Programm benutze? Ich kann ja keine Daten importieren sonder muss alles eingeben.

                      Kommentar


                        #12
                        Richtig, neu anlegen.

                        Kommentar


                          #13
                          Aber es gibt ja hier nur die Möglichkeit 2018 einzugeben?
                          Ich habe ei Aufstellung von NetzeBW für 2017 mit einem datum vom 05.01.18. Trage ich hier nun Monat für Monat meine Abschlagzahlungen ein?
                          Und im nächsten Dialog dann meine Eigenverbrauchten KWh

                          Kommentar


                            #14
                            Sie haben zwei Möglichkeiten.
                            1..Möglichkeit: Sie besorgen sich die SteuerSparerklärung 2017 (Steuerjahr 2016) Da ist das Photovoltaikmodul 2017 enthalten.

                            2.Möglichkeit: Sie arbeiten mit der SteuerSparerklärung 2018. Da ist die Gewinnermittlung 2017 enthalten. Wie man den Eigenverbrauch ausrechnet, wäre eine Info vom bayerischen Finanzministerium zu empfehlen.

                            Auch gibt wie immer auch die SteuerSparerklärung zu diesem Thema Hilfstexte aus. z.B. Wie errechne ich den Eigenverbrauch.
                            Zuletzt geändert von Adi; 18.07.2018, 14:42.

                            Kommentar


                              #15
                              @Adi,

                              ich muss mir also zusätzlich die SSE2017 kaufen?

                              Und wozu macht dann das Photovoltaikmodul 2018 in der SSE 2018 Sinn? Ist schon verwirrend für einen Neukunden dass er eigentlich zwei Versionen kaufen muss?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X