Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steuersparerklärung für 2018: Wie Korrektur nach Erhalt des Bescheids vornehmen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steuersparerklärung für 2018: Wie Korrektur nach Erhalt des Bescheids vornehmen?

    Hallo zusammen!

    Unsere Steuersparerklärung für 2018 hatten wir abgeschickt und vor etwa drei Wochen den Steuerbescheid erhalten.
    Kurz nach Erhalt des Bescheids war uns aufgefallen, dass meine Frau (Kleinunternehmerin) bei einigen Rechnungen vergessen hatte, dass die Firmen (Amazon, etsy) ihren Sitz im Ausland haben, sodass sie für die Rechnungsbeträge (Verkäufergebühren) noch Umsatzsteuer in Deutschland zahlen muss.

    Im Finanzamt hieß es nun, dass wir eine Korrektur vornehmen sollten.

    Wie können wir nun über die Steuersparerklärung 2018 eine Korrektur unserer eingereichten Daten vornehmen und eine Korrektur unseres Steuerbescheids für 2018 (leider zu unseren Ungunsten, aber so ist es nunmal) durch das Finanzamt erreichen?

    Vielen Dank im Voraus!

    Beste Grüße,
    Christian


    Nachtrag: Vermutlich muss die Steuererklärung bearbeitet, korrigiert und irgendwie erneut abgeschickt werden.
    Aber wo tragen wir diese Auslandsrechnungen ein, sodass erkennbar ist, dass hier noch die Steuer gezahlt werden muss?
    In der Gewinnermittlung bzw. Umsatzsteuererklärung 2018 konnten wir nichts passendes finden.

    Unter "Einnahmen/Ausgaben" haben wir bei "Beiträge, Gebühren und Abgaben" die Plattformgebühren nun in Aus- und Inländische Plattformen gesplittet - aber daran erkennt zumindest die Steuersparerklärung nicht, dass hier etwas zu versteuern ist - wie muss das korrekt in der Steuersparerklärung erfasst werden, dass das Finanzamt es nicht übersieht?
    Zuletzt geändert von crion; 17.10.2019, 22:10.

    #2
    Danke Adi!

    Aber wo tragen wir diese Auslandsrechnungen ein, sodass erkennbar ist, dass hier noch die Steuer gezahlt werden muss?
    In der Gewinnermittlung bzw. Umsatzsteuererklärung 2018 konnten wir nichts passendes finden.

    Unter "Einnahmen/Ausgaben" haben wir bei "Beiträge, Gebühren und Abgaben" die Plattformgebühren nun in Aus- und Inländische Plattformen gesplittet.
    Aber daran erkennt zumindest die Steuersparerklärung nicht, dass hier etwas zu versteuern ist.
    Wie muss das korrekt in der Steuersparerklärung erfasst werden, dass das Finanzamt es nicht übersieht?

    Kommentar


      #3
      ...wir hatten es zum Schluss unter "Umsatzsteuererklärung 2018" -> "Steuerschuldner nach § 13b UStG" gefunden und erneut verschickt, vielen Dank Euch, erledigt!

      Kommentar

      Lädt...
      X