Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SE als Azubi? Fahrtkosten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    SE als Azubi? Fahrtkosten?

    Hallo Forum,

    ich bin neu hier und habe mich soeben angemeldet um mich etwas zum Thema Steuererklärung zu informieren, speziell als Azubi.
    Zu mir: Ich bin 25 Jahre alt und habe im September 2016 eine Ausbildung zum Krankenpfleger begonnnen,momentan im 2ten Lehrjahr, da ich ein dreiviertel Jahr krank war (eigentlich drittes Lehrjahr).
    Es ist eine betriebliche Ausbildung über ein Krankenhaus. Wir haben abwechselnd Theorie Blöcke und Praxis Blöcke, diese variieren von der Dauer.
    Mein Brutto Einkommen lag im ersten Lehrjahr bei 891,75 €, jetzt im 2ten Lehrjahr (Seit September 2018) bei 954,72€.

    Nun stellt sich mir die Frage ob eine SE für mich irgendwelchen Sinn machen würde. Am meisten Kosten entstehen mir durch die Fahrerei zu den Theorie sowie Praxis Einsätzen. Zur Schule fahre ich täglich 100 km ingesamt am Tag. Die Praxis Einsätze sind meistens von unterschiedlichen Standort, aber auch hier fahre ich meist 100 km am Tag, minimum 50 km am Tag, meist aber mehr. Komme so auf eine Gesamt Jahresstrecke bedingt durch die Ausbildung von etwa 20000 km.

    Nun meine Frage: Gibt es irgendeine Möglichkeit diese Fahrkosten evtl teilmäßig in der Steuererklärung abzurechnen?
    Und was gibt es noch für Kosten die ich absetzen lassen kann?

    Ist es für mich als Azubi überhaupt möglich eine SE zu machen?


    Liebe Grüße

    #2
    An 5.Stelle der Jahresübersichten erscheint: Studenten und Berufseinsteiger. Da schauen Sie mal rein. Da wird Ihnen geholfen.

    Kommentar


      #3
      Sorry, Hab ich übersehen den Bereich. Kann gerne verschoben werden.

      Heißt also da ich keine Lohnsteuer zahle, kann ich auch keine SE machen?

      Kommentar


        #4
        Wenn aufs Jahr gesehen keine Lohnsteuer bezahlt wurde, kann sich auch keine Erstattung ergeben. Vielleicht können Sie Verluste geltend machen.

        Kommentar


          #5
          Wie soll das funktionieren mit den 'Verlusten geltend machen's?
          Würden darunter bspw die Fahrtkosten fallen? Das sind ja für mich die höchsten Kosten bedingt durch die Ausbildung.

          Kommentar


            #6
            Erwerben Sie hier beim Verlag die SteuerSparerklärung. Sie erwerben reichlich Steuerwissen zu Ihren Themen. Mit Hilfe der Software erstellen Sie Ihre Steuererklärung.

            Ein kleiner Auszug der im Programm integrierten Hilfe:

            Machen Sie die Verluste durch Fortbildungskosten geltend.
            Wenn Sie eine Steuererklärung abgeben müssen oder freiwillig abgeben, machen Sie die Kosten Ihrer Weiterbildung als Werbungskosten in der Anlage N geltend.

            Wird dann mit späteren Einkommen verrechnet. Sie müssen schon selbst was tun. Gibt niemand, der Ihnen die Steuererklärung ausfüllt.
            Zuletzt geändert von Adi; 04.10.2018, 20:14.

            Kommentar

            Lädt...
            X