Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einkommensteuerbescheid Günstigerprüfung KAP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einkommensteuerbescheid Günstigerprüfung KAP

    Einkommensteuerbescheid Günstigerprüfung KAP

    Ich verstehe folgenden Punkt in meinem Einkommensteuerbescheid nicht.
    Ich habe schon einiges hin- und hergerechnet, zu diesem Punkt diverses im Netz recherchiert und Gesetzestexte gelesen und komme nicht auf die Lösung.

    Vielleicht kann mir jemand aus diesem Forum helfen.

    Fakten:

    Ich habe für die Kapitalertragssteuer die Günstigerprüfung beantragt.
    Auf dem Bescheid wird dies auch bestätigt, im Text steht „..., dass die Besteuerung nach dem allgemeinen Tarif nicht günstiger ist“.

    In dem Absatz Berechnung der Steuer habe ich folgendes stehen:

    „zu versteuern nach § 32d Abs. 1 EStG „Summe Kapitalerträge“ in der Spalte „€“ einen Betrag. Dieser Betrag ist in der Summe „festzusetzende Einkommensteuer“ mit eingerechnet.

    Auf der Seite 1 des Bescheids wird in der Abrechnung die von den Banken einbehaltene Kapitalertragssteuer ausgewiesen und von der festgesetzten Einkommensteuer abgezogen.

    Soweit so gut.

    Was ich nicht verstehe, ist folgendes:
    Der Betrag auf der Seite 4 „Berechnung“ ist höher als der von den Banken einbehaltene und auf der Seite 1 angesetzte Betrag.
    Für mein Verständnis sollte durch die Günstigerprüfung doch der niedrigere Betrag zum Ansatz kommen, oder?

    Die Kapitalerträge sind auf den Bankbelegen und auf dem Bescheid identisch, also gibt es keinen Erfassungs- oder Übertragungsfehler.
    Steuersparer

    #2
    Wenn der Betrag höher ist, werden vermutlich nicht alle Ihre Kapitaleinkünfte bereits besteuert worden sein.
    Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
    Martin Jung

    Kommentar

    Lädt...
    X