Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehlerhaft doppelte Kirchensteuererstattung berücksichtigt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fehlerhaft doppelte Kirchensteuererstattung berücksichtigt

    Hallo,

    ich habe im Jahr 2016 eine Kirchensteuererstattung erhalten, die ich irrtümlich in der Steuererklärung 2015 angegeben habe. Dort wurde sie vom FA auch so übernommen anstatt der vom Kirchensteueramt gemeldeten Daten. Im Jahr 2016 habe ich diese dann natürlich nicht angegeben, das FA hat aber da die Daten vom Kirchensteueramt übernommen, in denen die Erstattung natürlich enthalten war. D.h. ich habe 2015 zu viele Steuern gezahlt. Ein Einspruch in den Steuerbescheid 2016 ist möglich, hat aber keine Aussicht auf Erfolg, weil die Daten vom FA natürlich die richtig sind. Ein Einspruch für 2015 ist aber nicht mehr möglich, weil dieser, wie mir das FA mitgeteilt hat, "dieser bereits rechtskräftig ist und nur noch zu Ihren Ungunsten geändert werden kann."

    So wie's aussieht, hab ich da keine Chance, irgendwas ändern zu können, oder hat irgendjemand eine Idee?

    Danke und Gruß,
    Martin.

    #2
    Möglichkeiten, gegen einen rechtskräftigen Bescheid vorzugehen, sind sehr beschränkt. Geregelt wird das in der Allgemeinen Ordnung (AO)
    Da gibt's gerade mal die "Offenbare Unrichtigkeit" sind Schreib- oder Rechenfehler. Die 2.Möglichkeit wären "Neue Tatsachen". Beides liegt nicht vor.
    In der Eingabehilfe der SteuerSparErklärung wird auf den Sachverhalt hingewiesen. Da steht:

    "Hier sind alle Erstattungen von Kirchensteuer einzutragen, die Sie im Jahr 2016 erhalten haben."
    Diese Beträge können Sie i.d.R. Ihren Steuerbescheiden entnehmen, die Sie im Jahr 2016 vom Finanzamt erhalten haben.

    Kommentar


      #3
      @Adi
      Alles richtig was Du schreibst; nur es heißt nicht Allgemeine Ordnung, sondern Abgabenordnung (AO). Wahrscheinlich hat Deine Auto-Korrektur "zugeschlagen".
      Beste Grüße
      Wub

      Kommentar


        #4
        Natürlich heißt es Abgabenordnung. § 129 und § 173 AO. Vor dem versenden sollte man den Text nochmals durchlesen.
        Gruß

        Kommentar

        Lädt...
        X