Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einfuhrumsatzsteuer getrennt von Kauf des Wirtschaftsgut angeben?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einfuhrumsatzsteuer getrennt von Kauf des Wirtschaftsgut angeben?

    Hallo,

    ich habe im Januar ein Gerät gekauft und bezahlt und es im Februar erhalten und die Einfuhrumsatzsteuer bezahlt.

    Soweit ich weiß, fängt die Abschreibung erst nach Erhalt an, d.h. Februar. Auch die Vorsteuer kann ich erst in dem Monat abziehen, in dem ich die Einfuhrumsatzsteuer beim Zoll bezahlt habe.

    Wenn ich unter "Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens" ein Wirtschaftsgut eintrage und bei "Stammt das Wirtschaftsgut aus dem Ausland/Einfuhr aus dem Ausland (Drittland)" ja wähle, muss ich jedoch eine Einfuhrumsatzsteuer angeben, die automatisch als Vorsteuerabzug im Monat des Kaufdatums hinzugefügt wird.

    Es ist in meinem Fall vielleicht nicht so entscheidend, aber da Kaufdatum, Lieferung und Bezahlung des Zolls ja nicht zwangsläufig im selben Monat sind, frage ich mich wie man es einzutragen hätte, wenn dazwischen z.B. mehrere Monate liegen. Ich kann ja z.B. Vorsteuer noch nicht abziehen, wenn der Zollbescheid noch nicht vorliegt. Man kann Kauf und Einfuhrumsatzsteuer auch nicht trennen, da 0 nicht als Einfuhrumsatzsteuer akzeptiert wird (funktioniert nur bei Material/Waren, nicht aber bei Abschreibungsgütern). Soll ich einfach als "Kaufdatum" das Datum der Lieferung angeben?

    #2
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zur Erfassung der Einfuhrumsatzsteuer 2017 in der Steuerspareklärung. Ist der nur die Einfuhrumsatzsteuer zu erfassen oder auch der Nettobetrag? Es gibt nämlich zwei Spalten. Die Erklärung im Program selbst ist nicht aussagekräftig genug. Wenn ich beide Spalten ausfülle kommt es mir so vor, als ob die steuerliche Erfassung doppelt erfolgen würde, einmal als Nettoausgabe und dann zusätzlich als Einfuhrumsatzsteuer.

    Danke für eure Hilfe.

    Gernot

    Kommentar


      #3
      Warum "zusätzlich als"?
      Sie erfassen den Nettobetrag und die Einfuhrumsatzsteuer, so wie es im Programm auch abgefragt wird pro Eingabezeile
      Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
      Martin Jung

      Kommentar


        #4
        Danke für die schnelle Antwort. Dann werde ich das so machen.

        Die Frage ist nur, warum es zweimal als Kosten erfasst wird und so auch gerechtnet wird? Einmal der Nettobetrag und einmal die Einfuhrumsatzsteuer. Der Betrag ist ja der selbe und es dreht sich um den selben Sachverhalt. Logischerweise muss die Einfuhrumsatzsteuer ausgewiesen werden, damit eine saubere Umsatzsteuervoranmeldung gemacht werden kann, aber die Kosten laufen ja nur einmal auf und nicht zweimal.

        Also ein Beispiel für eine GuV:
        Ich habe Materialausgaben von 5.000€ die sagen wir einen Anteil von 1.000€ EuSt beinhalten. Bei Einnahmen von 10.000€ hätte ich einen Gewinn von 6.000€ (4.000€ Materialausgaben Netto, die 1.000€ EuSt bekomme ich ja über die Umsatzsteuervoranmeldung wieder). In der Software wird der Posten der EuSt bzw. Nettoausgabe aber zweifach als Kosten dagegengehalten. Somit resultiert der Gewinn als 4.000€ (1.000€ Kosten als Nettobetrag und 1.000€ als EuSt).


        Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. Oder aber ich habe einen kompletten Denkfehler.

        Danke

        Gernot

        Kommentar


          #5
          Wo ist was doppelt? Was erfassen Sie wo im Programm?
          Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
          Martin Jung

          Kommentar


            #6
            hier wird es erfasst.

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Steuerspareklärung.jpg
Ansichten: 1
Größe: 19,3 KB
ID: 38323

            ich hoffe man sieht das.

            Und beides wird als Betriebsausgabe erfasst. Es kann auch sein, dass es nur so dargestellt wird, da die abziehbare Vorsteuer auch als Betriebsausgabe gezeigt wird obwohl diese ja (zumindest in Teilen) im darauffolgenden Quartal (also Q1-2018) vom Finanzamt wieder gutgeschrieben werden.

            Kommentar

            Lädt...
            X