Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufpreisaufteilung FA ändert Abschreibungshöhe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kaufpreisaufteilung FA ändert Abschreibungshöhe

    2013 wurde die im Kaufvertrag beurkundete Kaufpreisaufteilung 20 % Grund 80 % Gebäude vom FA anerkannt und auch so abgeschrieben. (Bescheid ist in diesem Zusammenhang bestandskräftig und unterliegt nicht dem Vorbehalt. Im Jahr 2014 ändert das Finanzamt auf Grund eines Exel-Tools diese bereits anerkannte Abschreibung auf
    32 % - 68 %. Ist so etwas zulässig? Ich dachte eine Abschreibung ist sie einmal anerkannt gilt auch für die Folgejahre. Meine Steuerberaterin sagt, das liegt an der Abschnittsbesteuerung. Jeder Sachverhalt darf neu bewertet werden. Meines Erachtens ist das nicht so richtig, sonst könnte ja jede laufende Abschreibung einfach geändert werden und gibt auch keine kalkulatorische Sicherheit.

    #2
    Machen Sie mit den zur Verfügung stehenden Arbeitshilfen, z.B. des BM Finanzen, eine Gegenrechnung zur Kaufpreisaufteilung von Grundstück und Gebäude. Und zwar unabhängig von der Aufteilung im Kaufvertrag. Dies kann im günstigsten Fall für Sie vorteilhafter sein als im Bescheid des FA. Versäumen Sie nicht die Einspruchsfrist.

    Kommentar


      #3
      Das Exel Tool welches das Finanzamt zugrundegelegt hat ist die Arbeitshilfe des BMF

      Kommentar


        #4
        Dann ist Ihre Steuerberaterin die erste Adresse für eine Hilfe. Das FA wird Ihre Aufteilung im Kaufvertrag wahrscheinlich als willkürlich und unzutreffend bewerten.

        Das FA hat Ihnen ja keine gesonderte und verbindliche Auskunft zur Aufteilung bei der Abschreibung gegeben.
        Zuletzt geändert von Staufer; 10.11.2016, 18:31.

        Kommentar


          #5
          Selbstverständlich darf das FA jedes Jahr eine Neubewertung durchführen.Staufers Antwort geht wohl in die richtige Richtung. Ich würde mal eine andere Rechnung aufmachen. Kaufpreis des gesamten Grundstücks minus Grund und Boden( Grundstücksgröße mal qm-Preis ) Was kommt jetzt dabei raus ? Ich würde da keine Kosten scheuen und einen Gutachter beauftragen. Ich habe auch mal eine Eigentumswohnung gekauft und vermietet. Qm Preis Bauland in dieser Gegend damals ca. 300 DM. Habe es dann mit 250 DM probiert und es ging durch. Bei einem Ansatz von 200 DM meinerseits hätte es ,wie bei Ihnen jetzt, vermutlich Ärger mit dem FA gegeben. Lieber mal eine Nummer kleiner fahren. Man sollte es nicht ausreizen. Gruß
          Zuletzt geändert von Adi; 11.11.2016, 09:53.

          Kommentar

          Lädt...
          X