Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehler: Zuschüsse als Arbeitslohn versteuern?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fehler: Zuschüsse als Arbeitslohn versteuern?

    Hallo zusammen,

    ich bekomme folgende Meldung, die ich leider nicht verstehe: Sie haben von Ihrem Arbeitgeber Zuschüsse für Fahrtkosten, Verpflegung oder doppelte Haushaltsführung erhalten. Diese auf der Lohnsteuerbescheinigung ausgwiesenen Zuschüsse sind höher als die von Ihnen erfassten Werbungskosten..

    Ich habe hier den Betrag 319 EUR (lt. Zeile 20) angegeben (hier ist auch die Fehlermeldung zu sehen):

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sse1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 42,5 KB
ID: 38552

    Steht das ganze evtl. in Zusammenhang mit den angegebenen Fahrtkosten? Ich fahre täglich einfach 37km in die Arbeit und habe das hier angegeben. Jedoch verwundert mich der hohe Betrag von 2.308,80 EUR?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sse2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 37,0 KB
ID: 38553

    Kann mir da jemand weiterhelfen? Das Programm lässt mich an dieser Stelle nicht weiter und ich würde gerne verstehen warum nicht.

    Vielen Dank,

    Andreas

    #2
    Hallo Andreas,

    in Zeile 20 der Lohnsteuerbescheinigung stehen üblicherweise Erstattungen des Arbeitgebers für Verpflegungsmehraufwendungen. Manche Arbeitgeber nehmen es mit der Abgrenzung zu Erstattungen für doppelte Haushaltführung nicht ganz genau, deshalb kannst Du auf der im Screenshot 1 gezeigten Seite die Erstattungen selber zuordnen. Mit dem Weg zur Arbeit ("Entfernungspauschale") hat das wenig zu tun. Evtl. hast Du Dienstreisen oder eine doppelte Haushaltführung, für die Du die Erstattungen erhalten hast, nicht angegeben?

    Viele Grüße
    Rautka

    Kommentar


      #3
      Hallo Rautka,

      vielen Dank für die schnelle Antwort.

      Zitat von Rautka Beitrag anzeigen
      Evtl. hast Du Dienstreisen oder eine doppelte Haushaltführung, für die Du die Erstattungen erhalten hast, nicht angegeben?
      Ja, genau - diese 319 EUR aus Zeile 20 kommen wohl von meinen Dienstreisen. Ich hab die aber sonst an keiner Stelle angegeben, weil ich dachte, das wäre eben mit dieser Zeile erledigt. Aber dann muss ich die Dienstreisen extra nochmal angeben?

      EDIT: Wenn ich die Dienstreise eingebe, werden da auch Verpflegungspauschalen angegeben. Gebe ich hier was an, obwohl ich alles vom Arbeitgeber bezahlt bekommen habe?

      Viele Grüße

      Andreas
      Zuletzt geändert von taxued; 10.03.2016, 23:52.

      Kommentar


        #4
        Hallo Andreas!

        Zitat von taxued Beitrag anzeigen
        Aber dann muss ich die Dienstreisen extra nochmal angeben?
        Ja, die müssen natürlich angegeben werden, sonst würde/könnte das Finanzamt die Erstattungen als zusätzliches zu versteuerndes Einkommen werten. Bei den Dienstreisen kannst Du pauschale Verpflegungskosten als Werbungskosten geltend machen, die Erstattunge aus Zeile 20 werden dann gegengerechnet.

        Zitat von taxued Beitrag anzeigen
        Sind die Zeile 20 dann die "ausgewiesenen Zuschüsse", die höher sind als die Werbungskosten?
        Ja, sie sind höher als die zugehörigen Werbungskosten.

        Viele Grüße
        Rautka

        Kommentar


          #5
          Hallo Rautka,

          vielen Dank für die Infos! Mir ist jetzt nur noch nicht klar, WIE ich meine Dienstreise in der Software korrekt eingebe - vor allem die Beträge. Mein Arbeitgeber hat alle Kosten übernommen. Ich musste auch nichts für Mietauto oder so etwas auslegen. Am Ende habe ich per Reisekostenabrechnung von der Firma dann noch 85 EUR zurückbekommen.

          Wenn ich diese hier eingebe bekomme ich eine Fehlermeldung:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sse3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 31,3 KB
ID: 38282

          Falls das der falsche Weg ist und ich die Beträge direkt bei der Dienstreise angeben muss also hier:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sse4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 18,3 KB
ID: 38283


          ...dann weiß ich leider nicht welche Beträge ich hier eingeben muss. Ich musste ja schließlich für Fahrtkosten usw. nichts zahlen, weil es der Arbeitgeber übernommen hat. Lasse ich alles auf 0 EUR dann hilft es mir ja sowieso nicht weiter? Verstehst Du was ich meine?

          Ich hoffe ich habe mein Problem halbwegs verständlich beschrieben, ansonsten frag gerne nochmal nach :-)

          Viele Grüße und schonmal ein schönes Wochenende

          Andreas

          Kommentar


            #6
            Hallo Andreas!

            Du gibst bei < Weg zur Arbeit/Reisen/doppelter Haushalt >< Auswärtstätigkeiten ... > Deine Dienstreisen an (wann, wohin,...). Wo Du keine Auslagen hattest, also der Arbeitgeber alles direkt bezahlt hat, gibst du nichts an. Aber bei den Verpflegungsmehraufwendungen machst Du Eintragungen (wieviele Tage, wie lange pro Tag, mit/ohne Übernachtung, zur Verfügung gestellte Mahlzeiten). Die Erstattungen, die auf der Lohnsteuerbescheinigung stehen, werden natürlich nicht noch einmal angegeben. Das ordnet das Finanzamt schon alleine zu.

            Für die 85 € solltest Du ja Auslagen gehabt haben, diese werden angegeben. Und natürlich auch die 85 € Erstattung.

            Viele Grüße
            Rautka

            Kommentar


              #7
              Hallo Rautka,

              jetzt kommen wir der Sache schon näher :-) Ich habe die Dienstreise jetzt so eingegeben wie Du beschrieben hast. Für die Verpflegungsmehraufwendungen errechnet mir das Programm 12 EUR. Für Fahrt- und Hotelkosten habe ich nichts eingegeben. Das hat ja auch der Arbeitgeber übernommen und ich wüsste garnicht was Flug und Hotel gekostet haben. Ich bin in dieser Maske:

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: sse4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 18,3 KB
ID: 38283

              Die "Summe Aufwendungen" wäre dann also bei 12 EUR, die "Summe Erstattungen bei 85 EUR (Reisekostenabrechnung des Arbeitgebers). Genau das kreidet mir das Programm jetzt auch an: "Erstattungen zu hoch! Die Erstattungen übersteigen die Aufwendungen für alle Auswärtstätigkeiten. Steuerfreie Erstattungen dürfen vom Arbeitgeber nur in der Höhe der Werbungskosten gezahlt werden."

              Lasse ich die 85 EUR aber weg, bin ich wieder bei der Fehlermeldung vom ersten Beitrag ("Zuschüsse für Verpflegung/doppelte Haushaltsführung/Fahrtkosten auf der Lohnsteuerbescheinigung sind höher als die von mir erfassten Werbungskosten").

              Hast Du da noch eine Idee? Vielen Dank schonmal für Deine Geduld :-)

              Schönen Sonntag noch,

              Andreas

              Kommentar


                #8
                Hallo Andreas,

                wieviel Euro hast Du von Deinem Arbeitgeber denn nun als Erstattungen für Dienstreisen erhalten? 319 €, 85 € oder 319 € + 85 € = 404 €, sind insbesondere die 85 € in den 319 € enthalten?
                Wenn Du nur eine eintägige Dienstreise hattest, die angegebenen lediglich 12 € Verpflegungsmehraufwendungen deuten drauf hin, dann hast Du zuviel erhalten und hast den überzähligen Betrag zu versteuern. Allerdings glaube ich das nicht, zumal Du ja von mehreren Dienstreisen und Übernachtungskosten geschrieben hast.

                Um das Ganze einmal zu ordnen folgende Fragen:

                - Wieviele Dienstreisen hattest Du?
                - Wie lange dauerten diese (in Tagen)?
                - Wohin gingen diese (innerhalb Deutschlands oder ins Ausland)?
                - Hast Du während der Dienstreisen Mahlzeiten gestellt bekommen (insbesondere Frühstück im Hotel!)?

                Du musst, wie gesagt, alle Dienstreisen angeben. Die Erstattungen werden nur einmal angegeben, entweder als Eintragung auf der Lohnsteuerbescheinigung oder als Erstattung zu Dienstreisen im entsprechenden Menüpunkt.

                Außerdem muss man nicht die Erstattungen den Dienstreisen einzeln zuordnen. Hinter den Menüpunkten für die einzelnen Dienstreisen gibt es noch einen Punkt, an dem Du die "Erstattungen für alle Auswärtstätigkeiten" eingeben kannst.

                Viele Grüße
                Rautka

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Rautka,

                  entschuldige, da hätte ich dir wohl genauere Angaben geben müssen. Hier
                  nochmal alles im Überblick:

                  - Dienstreise 1 (Ausland), 5 Tage, Rückerstattung vom Arbeitgeber: 85 EUR
                  - Dienstreise 2 (Inland), 3 Tage, Rückerstattung vom Arbeitgeber: 38 EUR
                  - Lohnsteuerabrechnung Zeile 20: 319 EUR

                  Ich habe bei allen Reisen Mahlzeiten im Hotel bekommen (vom Arbeitgeber
                  bezahlt, ich musste nichts vorstrecken). Auch an Fahrtkosten (Flüge) musste
                  ich nichts vorstrecken.

                  Viele Grüße

                  Andreas

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Andreas,

                    so richtig habe ich immer noch nicht verstanden, wofür du die Arbeitgebererstattungen erhalten hast. Sind die angegebenen 85 bzw. 38 € nun in der Summe aus Zeile 20 enthalten?

                    Am besten fragst du deinen Arbeitgeber, wie sich die 319 € aus Zeile 20 der Lohnsteuerbescheinigung zusammensetzen.

                    Ansonsten: Trage alle Angaben zu den Dienstreisen im entsprechenden Menüpunkt in der SSE ein, insbesondere zu den Verpflegungsmehraufwendungen. Prüfe noch einmal, ob Du nicht doch Auslagen hattest, die erstattet wurden (z.B. Taxifahrten, Fahrt mit eigenem PKW zum Bahnhof/Flughafen, ...).

                    Vielleicht hast Du auch Erstattungen für doppelte Haushaltführung erhalten, die manchmal auch in Zeile 20 bescheinigt wurden.

                    Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass Dein Arbeitgeber Ausgaben erstattet hat, die Du gar nicht hattest. Findest Du diese Ausgaben nicht bzw. kannst Du sie nicht angeben, wirst Du in den sauren Apfel beißen müssen, diese Erstattungen nachträglich zu versteuern.

                    Viele Grüße
                    Rautka

                    Kommentar


                      #11
                      Problem gelöst

                      Hallo Rautka,

                      ich habe jetzt auf Deinen Hinweis hin nochmal bei meinem Arbeitgeber nachgefragt und der Betrag war tatsächlich zu hoch in der Abrechnung! Das ganze wurde jetzt korrigiert und jetzt passt es auch in der Software!

                      Vielen Dank nochmal für Deine Hilfe und Deine Geduld! Du hast mir wirklich sehr geholfen!

                      Viele Grüße

                      Andreas

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X