Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verständnis Werbungskosten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verständnis Werbungskosten

    Hallo Leute,

    ich habe ein kleines Verständnisproblem.

    Mal angenommen ich habe 2015 Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung von 7000 Euro, davon sind bei einem Steuersatz von 35%, 2450 Euro ans Finanzamt zu zahlen.

    Mal angenommen ich machte 2015 eine Weiterbildung welche zu 100% als Werbungskosten anzusetzen sind, diese kostete mich 1500 Euro, kann ich dann die 1500 einfach von den 2450 abziehen?

    Also meine Rechnung: 2450-1500- sonstige Werbungskosten und steuerliche Absetzbarkeiten, heist das im Klartext 2450 - 1500 = 950 Euro.
    Die 950 Euro muss ich dann noch ans Finanzamt zahlen wenn ich sonst keine Werbungsksoten mehr habe?

    Danke für Eure Antworten.


    Gruß

    #2
    So ungefähr. Bei der Weiterbildung können Sie nur 500 € absetzen, da Sie 1000 € bereits über die Lohnsteuertabelle als Pauschbetrag bekommen haben. Gruß

    Kommentar


      #3
      Die Werbungskosten mindern nicht Ihre Steuerschuld um den Betrag in Höhe der Werbungskosten. Sie mindern grundsätzlich nur Ihr zu versteuerndes Einkommen. Daraufhin mindert sich Ihre Steuerschuld entsprechend Ihrem Steuersatz.

      Sie müssen die Werbungskosten in voller Höhe (1.500 Euro) einsetzen. Denn nur so geht der Betrag über den Pauschbetrag hinaus. Setzen Sie nur 500 Euro an, bleiben Sie steuerunwirksam darunter.

      Werden 500 Euro wirksam und Sie haben einen Steuersatz in Höhe von 35 Prozent, dann zahlen Sie 175 Euro weniger Steuern.

      Wenn Sie die SteuerSparErklärung nutzen, können Sie eigentlich nichts falsch eingeben.
      Zuletzt geändert von Staufer; 06.02.2016, 18:11.

      Kommentar


        #4
        Wenn ich in die Steuererklärung bei Werbungskosten 1500€ eintrage, wirken sich steuerlich nur 500€ aus. Von meinen Arbeitslohn habe ich bereits für 1000€ keine Lohnsteuer gezahlt. Die 1000€ gibts nur einmal.Also geht die Rechnung so: 7000€ minus 500€= 6500€ Grenzsteuersatz 35% ergibt Nachzahlung 2275€.
        Zuletzt geändert von Adi; 06.02.2016, 19:26.

        Kommentar

        Lädt...
        X