Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anschaffungskosten für Wirtschaftsgut lässt sich nicht ändern bzw. korrigieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anschaffungskosten für Wirtschaftsgut lässt sich nicht ändern bzw. korrigieren

    Hallo Steuertipps- und Foren-Team,

    als langjähriger Nutzer der Steuer-Spar-Erklärung stehe ich in Version 2016 für die Gewinnermittlung eines Gewerbebetriebs leider vor einem kleinen Problem.

    Ich habe vor längerem die Steuerdaten aus Version 2014 und damit auch das Anlageverzeichnis importiert. Nun war es in früheren Versionen problemlos möglich, selbst gemachte Fehler zu korrigieren. So geschehen im Fall, dass ich in der Gewinnermittlung 2013 und 2014 versehentlich den Brutto- statt Netto-Anschaffungswert für ein Anlagegut angegeben habe.

    Das Finanzamt hat dies natürlich korrekt moniert. Ich möchte dies nun natürlich korrigieren damit der Fehler nicht fortgeführt wird - leider lässt mich die Software jedoch das Feld "Anschaffungskosten" auch wenn der Haken bei "möchten Sie Daten aus dem Vorjahr verändern" gesetzt ist nicht ändern.

    Wie kann ich den Betrag nun anpassen, damit sich mein Fehler nicht in alle kommenden Jahre fortsetzt?

    Danke & Gruß

    #2
    Löschen Sie den unrichtigen Datensatz und legen Sie einen neuen mit dem ursprünglichen Anschaffungsdatum und dem richtigen Netto-Anschaffungswert an.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Staufer Beitrag anzeigen
      Löschen Sie den unrichtigen Datensatz und legen Sie einen neuen mit dem ursprünglichen Anschaffungsdatum und dem richtigen Netto-Anschaffungswert an.
      Super, Danke. Wenn das erlaubt ist mache ich das gerne.

      Kommentar


        #4
        Für eine neue Steuererklärung dürfen Sie das in der SSE. Die Historie der Erfassung wird ja nicht übermittelt. Das Ergebnis zählt. Und da ist die Abschreibung richtig erfasst.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Staufer Beitrag anzeigen
          Für eine neue Steuererklärung dürfen Sie das in der SSE. Die Historie der Erfassung wird ja nicht übermittelt. Das Ergebnis zählt. Und da ist die Abschreibung richtig erfasst.
          Hervorragend, genau das war nämlich meine Befürchtung.

          Aktuell habe ich noch das Problem, dass neue Wirtschaftsgüter einfach nicht im Anlageverzeichnis auftauchen, wohl aber bei der Liste der Abschreibungen. Übersehe ich da etwas?

          Kommentar


            #6
            Uff ja wie unübersichtlich ist das denn... die Software fasst offenbar alles was theoretisch unter die GWG Regel zur Sofort-Abschreibung fallen könnte im Anlageverzeichnis unter "GWG 2014" zusammen, ungeachtet ob GWG oder "Auf Nutzungsdauer verteilen" gewählt ist. Die ganzen Gegenstände die theoretische sofort abschreibungsfähig wären tauchen somit nicht im Abschreibungsverzeichnis auf. Ist das so gewollt? Falls ja, was ist die Logik dahinter?

            Kommentar


              #7
              Eine Lösungsvariante wäre auch noch, die Ersterfassung in der SSE 2014 (für Steuerjahr 2013) zu ändern, als Korrektur extra abzuspeichern und dann von da aus jeweils die korrigierte Datei zu importieren.
              Das müssen Sie aber dann aber über alle Jahre hinweg bis zur aktuellen Erklärung machen. Überspringen geht leider nicht.

              Kommentar

              Lädt...
              X