Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GWG Eintrag in Gewinnermittlung EÜR 2015 geht nicht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    GWG Eintrag in Gewinnermittlung EÜR 2015 geht nicht

    Guten Tag,

    seit Jahren nutze ich die Steuersparerklärung (Abo) - bis zur Version SSE2014 war es immer möglich die GWGs, welche sofort abzugsfähig sind, in einem Unterpunkt "bis 410,- EUR" einzugeben.

    Nun habe ich die Version 2015 und ist nun scheinbar nicht mehr möglich und man muss immer ein "Wirtschaftsgut des Anlagevermögens" erstellen oder täusche ich mich da? Das Problem dabei ist jedoch, dass der Betrag am Ende nicht angenommen wird - das Feld bleibt ausgegraut. Nur dann wenn ich bei "Nutzungsdauer" testweise 1,0 Jahre eintrage. Das ist doch eigentlich gar nicht nötig bzw total missverständlich. Wie stellt sich das dann gegenüber dem Finanzamt dar?

    Mach ich etwas falsch? Bin nach längerer Suche und Probiererei ziemlich verwirrt. Wie muss man das korrekt handhaben?

    Für jegliche Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Grüße, Mike

    #2
    P.S. ich habe noch diesem Beitrag gefunden:

    https://www.steuertipps.de/forum/thr...nicht-moeglich

    Gibt es heute eine Lösung?

    Kommentar


      #3
      Abschreibung > Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens > Weiteres Wirtschaftsgut erfassen - Kaufdatum und Preis eingeben - Wenn unter 410,-- Euro > Zuordnung - > Auf Dauer verteilen oder GWG Sammelposten > auswählen.

      Bis 410,-- Euro netto können Sie > GWG Sammelposten aktivieren/auswählen, beim Preis darüber nicht. Dann wird der Schalter Sammelposten nämlich automatisch gegraut und Sie können ihn nicht nutzen.

      Kommentar


        #4
        Hallo und vielen Dank für Ihre Hilfestellung!

        Ich gehe genauso vor wie von Ihnen beschrieben.

        Das klappt auch, wenn der Betrag bis zu 178,50 EUR geht: ich klicke auf "GWG / GWG Sammelposten" - die Auswahlfelder zur Nutzungsdauer verschwinden - der Betrag wird unten rechts angenommen.

        ABER wenn der Betrag des Gegenstands über 178,50 liegt und ich dann "GWG / GWG Sammelposten anklicke passiert gar nichts. Die Felder zur Nutzungsdauer verschwinden nicht und der Betrag unten rechts erscheint nicht. Es wird nichts angenommen, wenn nicht irgend eine Nutzungsdauer angegeben wird. Hin- und Herklicken zw. "auf Nutzungsdauer verteilen" und "GWG..." nützt auch nichts.

        Momentan kann man also scheinbar keine GWGs zwischen 178,51 und 410,- EUR sofort abschreiben, ich müsste allerdings dringend mit der Steuererklärung fertig werden. Entweder stehe ich also total auf dem Schlauch oder es ist ein Programmfehler.
        Es wäre schön, wenn von Seiten des Herstellers ein Statement käme, zumal es ja scheinbar schon vor einem halben Jahr ein Problem damit gab. Mich wundert nur, das sonst kaum Leute damit ein Problem haben?

        (P.S.: nur zur Klarstellung: weiter oben unter "Abschreibungswahl GWG" habe ich natürlich die Sofortabschreibung gewählt)

        Grüße, Mike

        Kommentar


          #5
          Hier zur Verdeutlichung ein kleiner Screencast (animiertes GIF):

          https://www.dropbox.com/s/w6xsu4cnro...15GWG.gif?dl=0

          Kommentar


            #6
            Vor meinem Post hatte ich das Vorgehen mit bis 409 € und über 410 € ohne Probleme getestet.
            Ich bin allerdings direkt über Neues Wirtschaftsgut eingestiegen. Siehe #3.
            Eigenartig ist, dass bei Ihnen das Funktionieren vom eingegebenen Wert abhängt.

            Überprüfen Sie doch bitte auch mal, ob Sie für das Steuerjahr 2014 in der richtigen Anwendung sind: Gewinnermittlung EÜR 2014, nicht Gewinnermittlung EÜR 2015 (wie Sie schreiben). Für 2015 ist es eine Gewinn-Erfassung. Geben Sie probehalber statt 2014 mal das Anschaffungsjahr 2015 ein.

            Vielleicht hilft eine Neuinstallation.
            Zuletzt geändert von Staufer; 08.08.2015, 13:46.

            Kommentar


              #7
              Hallo,
              habe genau das selbe Problem wie Mike334455. Da ich jetzt erst meine Steuererklärung erstelle, bin ich jetzt erst auf das Problem gestoßen. Vielleicht sollte der mit 1,7 bewertete Kundenservice mal Stellung zu dem Problem nehmen.
              Gruß Klaus

              Kommentar


                #8
                Versuchen Sie, NICHT über Abschreibungswahl GWG erfassen.

                Sondern den Zweig Abschreibungswahl GWG überspringen und direkt so erfassen:

                Betriebsausgaben > Abschreibung > Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens > Wirtschaftsgut erfassen > u.a. Betrag eingeben.

                Bis 410 Euro netto kann man IN DIESEM DIALOG bei > Zuordnung > GWG-Sammelposten anklicken - und der volle Betrag wird als Abschreibung ausgeworfen
                Beträge über 410 netto: Bei "Zuordnung" bleibt nur Verteilung auf Nutzungsdauer möglich.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo Staufer,
                  bei mir geht die Vorgehensweise nicht, es wird auch bei einer Zuordnung als GWG / GWG-Sammelposten eine Nutzungsdauer erwartet und das ist ja prinzipiell nicht der Sinn des Sofortabzugs eines GWG.

                  Wenn 0 als Nutzungsdauer stehen bleibt, erfolgt auch keine Abschreibung. Das einzige Workaround wäre eine minimale Nutzungsdauer (0,5 Jahre) anzugeben, die noch im Jahr der Anschaffung abläuft (wird schwer für Anschaffung Mitte bis Ende Dezember).

                  Dieser Bug hat mich jetzt schon wertvolle Zeit und Nerven gekostet und sollte seitens des Supports schnellstmöglich behoben werden.
                  Gruß
                  Manuel

                  Kommentar


                    #10
                    Ich habe meine Vorgehensweise (soeben nochmals) mit 410,-- Euro netto getestet und als Anschaffungsdatum 1.7.2014 eingegeben. Nach Aktivierung GWG verschwindet das Feld "Nutzungsdauer" automatisch und "Ausschreibung im aktuellen Veranlagungsjahr" wird mit 410,-- Euro ausgeworfen.
                    Zuletzt geändert von Staufer; 23.08.2015, 13:56.

                    Kommentar


                      #11
                      Bei mir sieht es immer noch so aus:
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: gwg_keine_Abschreibung.jpg
Ansichten: 1
Größe: 37,0 KB
ID: 38273

                      Kommentar


                        #12
                        Sind Sie in der Gewinnermittlung 2014 oder in der Gewinnerfassung 2015?

                        Kommentar


                          #13
                          ich bin in der Gewinnermittlung 2014

                          Kommentar


                            #14
                            In der Tat werden nur dann 100 Prozent im Veranlagungsjahr abgesetzt, wenn bei den Allgemeinen Angaben zum Unternehmen die Option Umsatzstsuer aktiviert ist. Bei Ihnen ist das nicht angekreuzt.

                            Kommentar


                              #15
                              Kann man dann also bei einer selbstständigen Tätigkeit, die von der Umsatzsteuer befreit ist, keine Abschreibungen von GWGs vornehmen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X