Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Minijob und Teilzeitbeschäftigung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Minijob und Teilzeitbeschäftigung

    Moin, moin,
    mein Sohn hatte im letzten Jahr von Januar bis August einen 450-Euro-Job, ohne "Steuerkarte", ohne Steuerzahlung.
    Von September bis Dezember hat er einen Teilzeitjob mit "Steuerkarte" und mit Lohnstuerzahlungen.
    Die will er sich nun zurückholen mit der Einkommenssteuererklkärung. Wo muss er den Minijob angeben? Oder muss er das gar nicht?
    Aber es wird ja immer so viel gesprochen, dass beim Übersteigen der monatlichen 450 Euro Stueren fällig sind .....
    Fragen über Fragen .....
    Falls jemand helfen kann - vielen Dank!

    Irmelin

    #2
    Hier eine Hilfe aus dem Programm!!!!

    Wählen Sie Mini-Job [450-Euro-Job] ,
    wenn Sie den Arbeitslohn aus dieser Tätigkeit im Rahmen einer »geringfügigen Beschäftigung« als sog. 450-Euro-Job erhalten haben
    und der Verdienst nicht pauschal mit 2% oder 20% sondern über Lohnsteuerbescheinigung normal versteuert worden ist.
    Ist die geringfügige Beschäftigung auf einer Lohnsteuerbescheinigung ausgewiesen, können Sie Ihre Aufwendungen (z.B. Fahrtkosten) als Werbungskosten abziehen.

    Pauschal besteuerter Lohn aus einem Mini-Job muss in der Steuererklärung nicht angegeben werden!


    Was sind die Folgen beim Sonderausgabenabzug?
    Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
    Martin Jung

    Kommentar


      #3
      Danke!
      Alles klar .....
      oh, was ist mit dem Sondergabenabzug?
      LG Irmelin

      Kommentar

      Lädt...
      X