Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Getrennte Veranlagung - Mißstand im Programm??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Getrennte Veranlagung - Mißstand im Programm??

    Bin neu in diesem Forum und möchte zunächst allen einen guten Tag wünschen.
    Zu meinem Problem:
    Bei der abschließenden Prüfung meiner Steuererklärung machte mich das Programm darauf aufmerksam, dass eine getrennte Veranlagung günstiger ist. Also kreuzte ich sowohl bei meiner Frau als auch bei mir "getrennte Veranlagung" an.
    Nun wurde ich auch noch gefragt, ob die Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen und Steuerermäßigungen für Handwerker und haushaltsnahe Dienstleistungen a) entsprechend der Zahlungen oder b) je zur Hälfte berücksichtigt werden sollen.
    Hier markierte ich "je zur Hälfte". Auf das Ergebnis hatte dieses dabei keine Auswirkung.

    Der Steuerbescheid des Finanzamts riss mich dann aber vom Hocker. Er sah ganz anders aus!

    Alle Sonderausgaben und Handwerkerleistungen waren zunächst halbiert worden und danach bei meiner Frau und mir nochmals nur hälftig berücksichtigt worden. Also bei jedem nur ein Viertel der Beträge.

    Bei meinem persönlich vorgetragenen Einspruch erklärte mir der Finanzbeamte, dass ich das "je zur Hälfte" nicht hätte markieren dürfen. Das würde in den Mantelbogen in Nr. 222 Zeile 95 übertragen. Dadurch würden -wie beschrieben- die Beträge 2 x halbiert. Jetzt warte ich auf den neuen Bescheid.

    Ganz verstanden habe ich das nicht, da die Frage im Programm eigentlich logisch ist.
    Wenn das Anklicken aber eine solche Auswirkung hat, müsste es m.E. seitlich eine entsprechende Erläuterung geben.

    Kann mir jemand vielleicht hierzu noch etwas erklären?

    Danke u. Gruß
Lädt...
X