Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eintrag ausländischer Kapitaleinkünfte von einem ausländischen Depot

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eintrag ausländischer Kapitaleinkünfte von einem ausländischen Depot

    erster Eintrag Text versehentlich von mir gelöscht.
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von silber1; 04.04.2015, 11:34.

    #2
    Es handelt sich um ausländische Kapitalerträge von einer ausländischen Bank, für die bisher keine deutschen Steuern abgeführt wurden!
    Die Bescheinigungsmaske geht bei allen Eingaben davon aus, dass eine Steuerbescheinigung einer deutschen Bank vorliegt. Dies ist bei einer ausländischen Bank in der Regel nicht der Fall. Insofern treffen Eingabetexte und Eingabenhilfen, die fast immer eine deutsche Steuerbescheinigung voraussetzten, nicht zu! Hier wäre es sehr hilfreich, wenn wenigstens in der Eingabehilfe diese Situation auch berücksichtigt würde.

    Nach längerem "Probieren" scheint folgendes Vorgehen zu funktionieren:

    1. eine neue "Bescheinigung" eröffnen.
    2. Als Art der Bescheinigung "Ergebnisaufstellung" wählen
    3. Name der ausländischen Bank eintragen
    4. In Zeile 15 alle zugeflossenen ausländischen Kapitalerträge, einschließlich thesaurierten Gewinne, eintragen und sich nicht vom Titel "Erträge aus ausländischen THESAURIERENDEN FONDS" irritieren lassen.
    Besser wäre, wenn es in der Maske hieße: "ausländische Kapitalerträge, einschließlich thesaurierten Gewinne".

    5. Kästchen für Zeilen 52-54 und 58 ankreuzen.

    6. Bei den Zeilen 52 und 53 bin ich weiter unsicher. Was heißt "angerechnete oder anrechenbare ausländische Steuer"?
    Sind dies alle Steuerabzüge, die die ausländische Bank schon abgezogen hat? z.B. 35 % Verrechnungssteuer, 20 % Quellensteuer,
    oder nur in Höhe der deutsche Abgeltungssteuer (= 25 %) oder gehört alles nur in Zeile 53 ?
    Angerechnet oder anrechenbar, das ist für mich weiter die Frage ??

    7. Zeile 56: Hier gibt die Eingabehilfe wenigstens eine wirkliche Hilfe: Hierhin gehören alle als »EU-Steuerrückbehalt« bezeichneten Werte.

    8. Die in Zeilen 15, 52 und 53 eingetragenen Werte werden jedenfalls in die Steuerechnung übernommen und Zeile 15 errscheint richtig in der Anlage KAP Zeile 15.
    Die Zeilen 52, 53 und 56 scheinen als ausländischer Steuerabzug in die Rechnung einzugehen und ergeben eine plausible Steuerberechnung.

    Vielleicht kann hier jemand mit einer Aufklärung weiterhelfen?

    Kommentar

    Lädt...
    X