Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zweitstudium - Reisekosten 2014? Erste Tätigkeitstätte?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zweitstudium - Reisekosten 2014? Erste Tätigkeitstätte?

    Hallo liebe Leute,

    ich habe folgende Frage zu meiner Einkommensteuererklärung 2014:

    Ich beziehe selber nur nicht selbständige Einkünfte mit Fahrten W/A.
    Meine Ehefrau bezieht Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit (Werkstudent 1-2 Arbeitstage die Woche)
    Daneben studiert Sie an vollen 2 Tagen die Woche. Seinerzeit wurde schon eine erstausbildung absolviert, sodass das Studium eine zweitausbildung ist!?

    Meine Frage ist nun, was ist die erste Tätigkeitsstätte? Gibt es eine? (Im Arbeitsvertrag ist nichts vereinbart)

    VG

    #2
    Ich hoffe ich kann Euch damit helfen !!

    Der Begriff der „regelmäßigen Arbeitsstätte“ wird ersetzt durch den der „ersten Tätigkeitsstätte“. Dieser wird nun gesetzlich definiert als „die ortsfeste Einrichtung des Arbeitgebers, der der Arbeitnehmer dauerhaft zugeordnet ist“ (vgl. neuer § 9 Abs. 4 Einkommenssteuergesetz). Die Zuordnung der ersten Tätigkeitsstätte erfolgt vorrangig durch arbeits- und dienstrechtliche Festlegung. Von einer dauerhaften Zuordnung wird insbesondere ausgegangen, wenn der Arbeitnehmer unbefristet, für die Dauer des Dienstverhältnisses oder über einen Zeitraum von 48 Monaten hinaus an einer solchen Tätigkeitsstätte tätig werden soll. Nur wenn eine solche Festlegung fehlt oder nicht eindeutig ist, werden hilfsweise quantitative Kriterien herangezogen, also ob der Arbeitnehmer typischerweise an einer bestimmten Einrichtung arbeitstäglich oder je Arbeitswoche zwei volle Arbeitstage oder mindestens 1/3 seiner vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit dort tätig werden soll. Im Zweifel ist die räumliche Nähe zur Wohnung des Arbeitnehmers maßgebend, also die Tätigkeitsstätte, die am nächsten zur Wohnung liegt. Jedenfalls gibt es höchstens noch eine erste Tätigkeitsstätte je Dienstverhältnis.
    Beispiel 1: A ist Arbeitnehmer und ist drei Tage in der Woche im Büro seines Arbeitgebers und an den übrigen Tagen in der Woche auf zwei Baustellen eingesetzt. Eine Zuordnung durch seinen Arbeitgeber ist nicht erfolgt. Erste Tätigkeitsstätte ist das Büro seines Arbeitgebers.
    Beispiel 2: A ist Filialleiter und betreut fünf Filialen. Sein Arbeitgeber hat arbeitsrechtlich keine erste Tätigkeitsstätte zugeordnet. A ist an jeder Filiale einen Tag tätig. Da weder eine Zuordnung erfolgt ist, noch eine Zuordnung nach quantitativen Kriterienmöglich ist, ist die Filiale, die am dichtesten zu As Wohnung liegt, seine erste Tätigkeitsstätte

    Kommentar


      #3
      Vielen Dank für die zügige Hilfe.
      In dem Fall ist der Arbeitsplatz näher zur Wohnung (Einfache Entfernung 20 KM)
      Die FH ist 60 KM entfernt. Somit müsste der Arbeitsplatz die erste Tätigkeitstätte sein.
      Wobei ich sehe, dass bei den quantitativen Kriterien „ 2 Tage“ erwähnt werden.
      Das Studium ist Fix an 2 vollen Arbeitstagen. Die normale Tätigkeit ist nur 1- 2 x pro Woche.
      Könnte man daraus schließen, dass doch das Studium die erste Tätigkeitsstätte ist?

      Kommentar


        #4
        Nein , die Uni ist beim Vollzeitstudium die erste Tätigkeitsstätte .

        Kommentar


          #5
          Puh, also da sieht man mal wieder, wie extrem kompliziert das deutsche System da ist. Ich hätte auch gedacht, dass der Arbeitsplatz die erste Tätigkeitsstelle sei. So kann man sich irren.

          Kommentar

          Lädt...
          X