Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verlust aus Studium angeben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sibsen
    antwortet
    Im Programm steht es unter: Werbungskosten - sonstige Werbungskosten - Steuertipps: Kosten für ein Erststudium bzw. eine erstmalige Berufsausbildung:

    "Sie können Kosten für ein Erststudium bzw. für eine erstmalige Berufsausbildung als Werbungskosten oder als Sonderausgaben absetzen. [...] Als Sonderausgaben sind maximal € 6.000,- abzugsfähig.

    Der Ansatz als Werbungskosten anstatt SOnderausgaben ist günstiger, da
    - der Abzugsbetrag nicht begrenzt ist und
    - sie als 'vorweggenommene Werbungskosten' die Steuern der Folgejahre mindern können, wenn im laufenden Jahr die Werbungskosten höher als die Einkünfte sind.
    "

    Wenn ich im Programm nach Verlustvotrag suche, wird mir der Bereich Verlustvortrag bei Sonderausgaben angezeigt, aber ich verstehe das so, dass ich hier konkret einen Verlustvortrag (oder Rücktrag) machen kann. Ich will aber die Verluste aus den letzten Jahren in diesem Jahr anrechnen lassen und nicht weitere Verluste anerkennen lassen.

    Einen Verlustfestellungsbescheid der alle Jahre beinhaltet habe ich nicht. Ich habe wie gesagt 4 Einzelbescheide mit den oben genannten negativen Einkommen zugeschickt bekommen. Ich werde kommenden Montag im zuständigen Finanzamt anrufen und nachfragen. Ich hoffe, dass das Thema jetzt nicht aus Unkenntniss meinerseits (wegen Ablauf irgendwelcher Fristen etc.) gelaufen ist...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Beachten Sie meine Ergänzung im vorherigen Beitrag und geben Sie mir einen Tipp wo im Programm steht, dass Sie den festgestellten Verlust als Werbungskosten erfassen können.

    Sie müssten einen Verlustfeststellungsbescheid vorliegen haben, der alle Jahre beinhaltet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sibsen
    antwortet
    Selbstverständlich habe ich die Suchfunktion bereits genutzt. Da gibt es in der Tat zahlreiche Beiträge zum Thema Verlustvortrag. Der meines Erachtens hilfreichste war von 2011. Da heißt es in Beitrag Nr. 6, dass man den Verlust der Vorjahre unter Sonderausgaben eintragen soll: https://www.steuertipps.de/forum/thr...ll=1#post10896

    Im Programm selbst steht aber, dass man es auch als Werbungskosten eintragen kann und der Unterschied wohl die 6000€ pro Jahr Grenze ist (für mich unrelevant).

    Ich hätte zu dem Thema eigentlich auch erwartet, dass der Verlust aufsummiert wird und ich diesen dann als einen Betrag in die jetzige Steuer eintrage und ich nicht 3 voneinander unabhängige Beträge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Alternativ geben Sie einfach einmal "Verlustvortrag" als Suchbegriff in der Suche in der SteuerSparErklärung ein und Sie erhalten Treffer auf den entsprechenden Eingabedialog.

    Beachten Sie auch die Hilfen und Hinweise im Programm.
    Zuletzt geändert von Martin Jung; 24.09.2015, 16:29.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sibsen
    hat ein Thema erstellt Verlust aus Studium angeben.

    Verlust aus Studium angeben

    Hallo zusammen,

    ich brauche einmal kurz Hilfe zum Thema Verlustvortrag. Ich habe im Dezember 13 mein Masterstudium abgeschlossen. Im Februar 15 habe ich 4 Steuererklärungen (Verlustvorträge) für 2010 - 2013 mit den jeweiligen Kosten als Werbungskosten eingereicht.

    Zurück bekam ich:
    • 2010 - Ablehnung da nicht fristgerecht gestellt
    • 2011 - zu versteuerndes Einkommen -3934€
    • 2012 - zu versteuerndes Einkommen -1223€
    • 2013 - zu versteuerndes Einkommen -6000€


    Jetzt bin ich gerade dabei meine Steuererklärung für 2014 zu stellen.
    Nach meinem Verständnis würde ich die 3 Verluste jetzt bei sonstige Werbungskosten angeben. Bei Art der Aufwendung hätte ich einfach eingetragen "Berufsausbildungskosten aus Einkommenssteuerbscheid 201x" und dann den jeweiligen Betrag des Jahres.

    Allerdings bin ich mir absolut nicht sicher ob das so korrekt ist. Genauso logisch wäre es die Verluste bei Sonderausgaben - Aufwendungen für Ausbildung anzugeben.

    Kann mir hier jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank schonmal im Vorraus

    Grüße
    Sebastian
Lädt...
X