Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterschiedliches Vorgehen bei Versteuerung ausländischer Rente?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Unterschiedliches Vorgehen bei Versteuerung ausländischer Rente?

    Hallo zusammen,

    in meinem aktuell Fall erhält meine Mutter sowohl eine Rente in Deutschland als auch eine aus Kroatien. Sie lebt in Deutschland. Die deutsche Rente gebe ich ganz einfach unter "Einkünfte: Zinsen, Renten, Vermietungen" -> Renteneinkünfte ein.

    Bei der kroatischen Rente gehe ich wie folgt vor:
    - Gehe vor wie bei der deutschen Rente, nur das ich als "Träger der Rente" -> Ausländische gesetzliche Rentenversicherung auswähle und dann unter "Staat" -> Kroatien auswähle
    - Daraufhin erhalte ich den Hinweis, dass die Rente in Deutschland steuerfrei ist und es nur bei der Ermittlung des Steuersatzes verwendet wird
    - Die Höhe der Rente wird dann unter "Nach DBA steuerfreie ausländische Einkünfte erfassen" eingetragen

    Leider habe meine Mutter jetzt den Steuerbescheid erhalten und laut der Erläuterungen unterliegt die kroatische Rente der deutschen Einkommensteuer und wird - abzüglich dem steuerfreien Anteil der Rente - voll als Einkünfte versteuert.

    Wer hat jetzt eigentlich Recht?
    Sind die Informationen und das Vorgehen in der SteuerSparErklärung 2014 korrekt oder hat das Finanzamt Recht?

    Danke und schöne Grüße
    Mario

    #2
    Hallo,

    ich habe ein ähnlich gelagertes Problem.
    Rente aus England, Erfassung als ausländische Rente, Eingabe Staat GB = Rente stfrei in D.
    Das FA setzt diese Rente jedoch als stpfl in D an.

    Gibt es eine Grundlage, weshalb die SSE die ausl. Rente dem Progressionsvorbehalt unterwirft?

    Vielen Dank
    hjs

    Kommentar


      #3
      Bei der Eingabe und Überprüfung in der SSE ist zu beachten:

      Doppelbesteuerungsabkommen mit Großbritannien und Nordirland. Keine Versteuerung der Rente an sich in Deutschland. Aber Einbeziehung in die Errechnung des individuellen Steuersatzes.

      Ausschlagend ist, ob mit dem betreffenden Staat ein Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen ist. Für Kroatien gibt es ebenfalls ein solches Abkommen.

      Rente darf also nicht als Einnahme erfasst sein, sondern nur zur Bestimmung des Steuersatzes des Einkommens.
      Zuletzt geändert von Staufer; 12.03.2015, 15:55.

      Kommentar

      Lädt...
      X