Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einzelveranlagung für Jahr der Eheschließung nicht möglich?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einzelveranlagung für Jahr der Eheschließung nicht möglich?

    Guten Tag,
    folgende Situation:
    Ich mache für meine Tochter seit Jahren die Ekst-Erklärung mit der Steuersparerklärung.
    Sie hat im letzten Jahr geheiratet und beide wollen für 2013 eine Einzelveranlagung.
    Als erstes habe ich die Daten für meine Tochter aus 2012 übernommen. Wenn ich verheiratet mit Datum und Einzelveranlagung eingebe, sind die folgenden Dialoge sehr verwirrend:
    - Das Programm will die Daten der Ehefrau (meine Tochter ist jetzt automatisch der Ehemann)
    - Das Einkommen der „Ehefrau“ wird verlangt (also in diesem Falle des Ehemannes)
    - Verwirrend ist vor allem, dass viele Kosten meiner Tochter zu 50% auf den Ehemann geschoben werden, der dann ein negatives Einkommen bekommt.
    Das Ganze wird damit ziemlich unbrauchbar.
    Das gleiche passiert auch, wenn man die Daten neu (manuell) eingibt.

    Ich habe den Eindruck:
    Wenn man verheiratet eingibt und die Hochzeit war in 2013, kann man keine Einzelveranlagung durchführen.
    Kann das sein?

    Danke für Tipps, wie ích mein Problem löse oder umgehe.

    #2
    Einzelveranlagung kann man immer beantragen. Warum möchten Sie eine Einzelveranlagung beantragen ? Zusammenveranlagung ist meistens günstiger. Geben Sie zunächst Zusammenveranlagung ein und später unter "Berechnung" ganz unten teilt die SSE dann mit, was nun wirklich günstiger ist. Gruß
    Zuletzt geändert von Adi; 05.05.2014, 21:09.

    Kommentar


      #3
      Es geht! Der Weg ist etwas verschlungen.

      Vielen Dank an Adi für die schnelle Antwort.
      >>> Warum möchten Sie eine Einzelveranlagung beantragen?
      Weil mein Schwiegersohn das so möchte und meine Tochter keinen Streit will ;-)

      Mit der obigen Antwort von Adi und mit der Antwort auf die Frage von DaAnda „Übernahme der Vorjahresdaten für gemeinsame Veranlagung“ habe ich jetzt folgende „Lösung“ gefunden:
      a) Die Ehefrau erstellt einen Steuerfall 2013 (als ledig) mit Übernahme der Daten aus 2012.
      b) Der Ehemann erstellt einen neuen Steuerfall (ohne Lohn-Daten etc., da diese ja evtl. nicht bekannt sind)
      c) Im geöffneten Fall des Ehemannes gibt man dann verheiratet und das Hochzeitsdatum in 2013 an.
      d) Unterhalb des sichtbaren Bildschirmes, öffnen sich weitere Eingabefelder.
      -Vom Layout her, leicht zu übersehen -
      Damit kann man den Steuerfall der Ehefrau aus 2013 importieren.
      e) Die Veranlagungsart steht auf „zusammen“.
      f) Einige Angaben müssen ergänzt oder korrigiert werden. Aber im Wesentlichen ist alles richtig.
      Unter Ehefrau steht jetzt auch tatsächlich die Frau.
      g) Unter „sonstige Kosten und Angaben“ am Ende des Menüs kann man dann die Einzelveranlagung wählen.

      Dann hat man eine Einzelveranlagung für die Ehefrau.

      Kommentar

      Lädt...
      X