Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Riester und Kinderzulage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Riester und Kinderzulage

    Liebe Steuertipps-Community,

    ich habe ein Verständnisproblem bei der Angabe von Riesterverträgen. Folgende Situation:
    • Ich habe einen Wohnriestervertrag
    • Meine Frau einen "normalen" Riestervertrag
    • Wir bekommen beide die volle Grundzulage
    • Außerdem haben wir zwei gemeinsame Kinder, beide nach 31.12.2007 geboren, für die meine Frau die volle Kinderzulage bekommt
    Die Daten der Riester-Verträge wurden als VaSt-Bescheinigungen abgerufen.

    Jetzt habe ich mal ein bisschen mit den Einstellungen unter Sonderausgaben > Versicherungen und Altersversorge > Riester-Rente herumgespielt, um die günstigste Einstellung für uns zu finden, bin dabei aber auf folgende Probleme gestoßen:
    • Wenn ich im Dialog Kinderzulage gemeinsame Kinder auf 0 setze, verringert sich unsere Steuerschuld um ca. €500. Das will mir nicht in den Kopf. Wenn das doch so seine Richtigkeit hat, könnte ich da die 0 stehen lassen, obwohl wir 2 Kinder haben?
    • Wenn ich den Vertrag meiner Frau gar nicht angebe, gemeinsame Kinder aber auf 2 stehe lasse, verringert sich unsere Steuerschuld um ca. €250. Auch das will mir nicht so ganz einleuchten. Muss ich den Vertrag denn angeben?
    Vielleicht hat jemand eine Idee? Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe!


    Viele Grüße,
    Dackelpudding :-)

    #2
    Wenn beide Ehegatten unmittelbar begünstigt sind, muss der Antrag auf Günstigerprüfung nicht zwingend für beide Verträge gestellt werden.

    Wenn er aber gestellt wird, müssen die Angaben inhaltlich richtig sein. Wenn für 2 Kinder Anspruch auf Kinderzulage besteht, darf man die Kinder

    deshalb nicht unterschlagen. Das Programm rechnet bei unvollständigen Angaben zwangsläufig falsch.

    Kommentar

    Lädt...
    X