Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitnehmer-Fortbildung Rechnung Gebuehren incl. Unterkunft und Verpflegung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Arbeitnehmer-Fortbildung Rechnung Gebuehren incl. Unterkunft und Verpflegung

    Ein Arbeitnehmer hat für 2018 eine Rechnung über 500 Euro für Seminargebuehr incl. Unterkunft und Verpflegung.
    Die Kosten für Seminargebuehr, Unterkunft und Verpflegung sind NICHT getrennt ausgewiesen.
    Die gesamten Kosten wurden vom Arbeitnehmer alleine getragen.
    Leider gibt es haefig Probleme vom Veranstalter bzw. von der Unterkunft nachtraeglich getrennte Rechnungen für Seminargebuehr, Unterkunft und Verpflegung zu bekommen.

    Frage:
    =====
    Wie kann man den zulaessigen Betrag der Arbeitnehmer-Fortbildungskosten nachvollziehbar berechnen und in die SteuerSparErklaerung eingeben,
    so dass das Finanzamt bei einer Belegpruefung keine Probleme macht?


    Bei der Nicht-Trennung von Seminargebuehr und Unterkunftskosten sehe ich noch kein steuerliches Problem, da beide voll absetzbar sind.
    Aber die Verpflegungskosten muessen herausgerechnet werden bzw. können nur in Hoehe der Tages-Pauschalen steuerlich beruecksichtigt werden.
    Zuletzt geändert von WMenzel; 11.04.2021, 05:26.

    #2
    Das haben Sie ja sehr oft z. B. bei Stiftungen politischer Parteien. Die können, brauchen und sollen nicht so abrechnen, wie gewöhnliche Bildungsinstitute und Beherbergungsbetriebe. Da wird dann der umsatzsteuerfreie Betrag nach § 4 Nr. 22 a UstG, der Betrag mit 7 % MwSt nach § 12 Abs. 2 Nr. 8 a UstG und der Betrag mit 19 % MwSt nach § 12. Abs. 1 UstG ausgewiesen. Zusammengefasst ist das alles in einer Teilnahmepauschale ausgewiesen. Sie erfassen in den Auswärtstätigkeiten eine Sonstige Reisetätigkeit oder eine Fortbildung. Bei den Aufwendungen die Schul- und Lehrgangsgebühren bzw. Teilnahmepauschale und bei den Reisedaten machen Sie die entsprechenden Angaben. Dort können Sie die Fahrtkosten für diese Fortbildung angeben und bei den Verpflegungskosten, kürzen Sie nach der Angabe der Reisetage die zur Verfügung gestellten Mahlzeiten. Mehr müssen und können Sie gar nicht unterscheiden. Ebenso verhält es sich ja auch bei einer Übernachtung in einer Hotelrechnung mit Frühstück, wenn dieses nicht extra ausgewiesen wird. Es dürfte zwar anzunehmen sein, dass das mit angebotene Frühstück noch über der Pauschale von 4,80 € liegen könnte, aber es braucht nur die Verpflegungspauschale des Frühstücks abgezogen werden.

    Kommentar

    Lädt...
    X