Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abholung der Bescheiddaten beim Versand mit Version 26.26 - 26.32 nicht möglich

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Abholung der Bescheiddaten beim Versand mit Version 26.26 - 26.32 nicht möglich

    Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer unserer Steuersoftware,

    auf Grund eines Softwarefehlers in der Version 26.32 und älter, können die Bescheiddaten für bereits versandte Steuerfälle leider nicht mehr per Elster abgeholt werden. Die Version 26.33 wurde im Laufe des 25.3.21 zur Verfügung gestellt.
    Beim Versand ab dieser Version wird der Antrag zur Bereitstellung der Bescheiddaten wieder automatisch gestellt.

    Im Versandnachweis finden Sie einen entsprechenden Hinweis, dass dieser Antrag gestellt worden ist.
    Sie erhalten in jedem Fall den Bescheid in schrifticher Form.
    Zuletzt geändert von Martin Jung; 02.04.2021, 16:30.
    Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
    Martin Jung

    #2
    Danke für die Info!

    ...aber bitte um Klärung:
    Sie schreiben in der Überschrift "bis Version 20.32 nicht möglich" und im Text; ... "in der Version 26.32 und älter nicht möglich"

    ...die 26.32 für "Win" kommt doch erst noch...
    bisher sehe ich nur, dass der Fehler unter MAC erkannt+behoben wurde!
    Zuletzt geändert von ChrisW; 23.03.2021, 11:12.
    Grüße aus dem Niederrhein
    ChrisW

    Kommentar


      #3
      Zitat von ChrisW Beitrag anzeigen
      Danke für die Info!

      .. "bis Version 20.32 nicht möglich" und im Text; ... "in der Version 26.32 und älter nicht möglich"

      ...die 26.32 für "Win" kommt doch erst noch...
      bisher sehe ich nur, dass der Fehler unter MAC erkannt+behoben wurde!
      Spannende Frage für Windows. Aktuell verteilt ist für Windows 26.31.

      Laut obiger Aussage von Hr. Jung ist der Fehler erst nach 26.32, also frühestens ab 26.33 behoben.
      Dann gibt es folgende Interpretationsmöglichkeiten:

      a) Es wird noch 26.32 ausgeliefert werden, mit Fehler.

      b) 26.32 wird übersprungen und es wird gleich 26.33 mit Fehlerbehebung geben.
      c) Obige Aussage von Hr. Jung ist nicht korrekt, möglicherweise wird 26.32 doch schon mit Fehlerbehebung ausgeliefert.

      d) So genau weiß das bei der Akad. AG zum jetzigen Zeitpunkt noch Zeit keiner.​​ Evtl. soll der Kunde das dann selber nach Auslieferung testen und hier berichten. ​​
      Also die gleiche Vorgehensweise wie bei der Version 26.31 und früher. Das sind wir ja schon gewohnt und haben inzwischen auch mehr Übung darin.

      Gruß
      Reinhold
      Zuletzt geändert von Reinholdx; 23.03.2021, 13:23.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Reinholdx Beitrag anzeigen

        Dann gibt es folgende Interpretationsmöglichkeiten:

        a) Es wird noch 26.32 ausgeliefert werden, mit Fehler.

        b) 26.32 wird übersprungen und es wird gleich 26.33 mit Fehlerbehebung geben.
        c) Obige Aussage von Hr. Jung ist nicht korrekt, möglicherweise wird 26.32 doch schon mit Fehlerbehebung ausgeliefert.

        d) So genau weiß das bei der Akad. AG zum jetzigen Zeitpunkt noch Zeit keiner.:[...]
        Ich glaube alle drei treffen zu.
        In der Version 26.xxx sind ja erstaunlich viele Fehler, bzw. das ganze wirkt extrem unausgereift :-(
        So langsam bin ich doch dabei, mich für nächstes Jahr nach funktionierenden Konkurrenzprodukten umzuschauen.

        Kommentar


          #5
          Es ist unglaublich, was in diesem Jahr los ist. Wann kann ich denn wieder ordentlich arbeiten? Ich verdiene mein Geld mit dem Programm! Kann ich etwa für bereits abgegebene Steuererklärungen auch keinen Bescheidabruf durchführen? Wer bezahlt mir den Mehraufwand. Ich löhne immerhin eine ganze Menge Geld für meine gewerbliche Version. Ich erwarte, dass Sie auch den Bescheidabruf bereits abgegebener Erklärungen ermöglichen. Sie sollten mal nicht nur den Praktikanten alleine im Homeoffice die Probleme lösen lassen!
          Zuletzt geändert von Schiepe; 23.03.2021, 15:15.

          Kommentar


            #6
            Ich erwarte, dass Sie auch den Bescheidabruf bereits abgegebener Erklärungen ermöglichen.
            Wenn die Aussage in einem anderen Thread richtig ist, dass bisher der Antrag auf die elektronische Bereitstellung der Bescheiddaten

            gar nicht beim Finanzamt ankommt, wird das nicht möglich sein. Die elektronische Freigabe zum Abruf der Daten muss durch das

            Finanzamt bzw. den Computer des Finanzamts erfolgen.
            Zuletzt geändert von Charlie24; 23.03.2021, 15:32.

            Kommentar


              #7
              Es war schwierig genug und hat bis heute gedauert, der Akad. AG überhaupt beizubringen, dass da überhaupt dieser Fehler vorliegt. Obwohl es diese Hinweise schon seit einiger Zeit gab und auch die Erkenntnis, dass eine nachträgliche Korrektur bei bereits abgegebenen Steuererklärungen wohl nicht möglich sein wird. Schon seltsam.

              Gruß
              Reinhold

              Kommentar


                #8
                Zitat von Martin Jung Beitrag anzeigen
                auf Grund eines Softwarefehlers in der Version 26.32 und älter, können die Bescheiddaten für bereits versandte Steuerfälle leider nicht mehr per Elster abgeholt werden.
                Herr Jung, das ist jetzt nicht Ihr Ernst, oder? 2 der 3 Erklärungen von mir sind schon raus.

                Ich habe die bisherigen Problemchen und Fehler ja immer gutmütig toleriert (war schließlich selbst mal Softwareentwickler).
                Aber der Murks, den die AAV dieses Jahr abliefert, geht langsam auf keine Kuhhaut mehr. Lassen Sie mich - aus eigener leidvoller Erfahrung - mal raten: Die Entwicklung wurde aus Kostengründen ins Ausland verlagert?

                Ich denke, es wird langsam Zeit, dass sich die AAV Gedanken über eine finanzielle Entschädigung der betroffenen Kunden macht (und sei es nur eine Gutschrift fürs nächste Jahr) - bevor der Kundenschwund weiter zunimmt.
                Zuletzt geändert von VSW; 24.03.2021, 00:39.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von VSW Beitrag anzeigen

                  Lassen Sie mich - aus eigener leidvoller Erfahrung - mal raten: Die Entwicklung wurde aus Kostengründen ins Ausland verlagert?

                  Den Hinweis, dass nach meinem Eindruck da derzeit zumindest ein für derartige Anwendungen ungeeigneter Entwickler bzw. Verantwortlicher arbeitet, hatte ich der AAV bereits vor einiger Zeit mit Begründung gegeben und für diesen oder diese Mitarbeiter eine Beschäftigung an einem anderen Arbeitsplatz empfohlen. Auslandsentwicklung, möglich, weiß ich nicht, es gibt auch im Inland derartige Fehlbesetzungen.

                  Gruß
                  Reinhold

                  Kommentar


                    #10
                    Bei allem Unmut über die Ergebnisse, die bei dieser Version seitens der Akademischen hingelegt wurden, haben wir persönliche Angriffe unterlassen, zumal wenn sie auf Vermutungen gestützt werden.

                    Das Forum hat mit einem sachlichen Vorgehen einen radikalen Tournaround erreicht. Wir haben das Produkt angegriffen, nicht Personen.

                    Kommentar


                      #11
                      Moin, ich habe wohl nun auch das Problem, dass ich eine Steuererklärung ohne Bescheidabruf versendet habe (ohne Hinweis).
                      Bei meiner aktuellen erfolgte der Hinweis und ich warte dringend auf die Möglichkeit zu senden. Erhalten wir beim Vorhandensein
                      der 26.33 Version für Mac eine Email?
                      MfG Lemmi

                      Kommentar


                        #12
                        Das wird dann hier: https://forum.steuertipps.de/forum/s...r-version-26-x bekannt gegeben. (voraussichtlich Morgen)

                        Gruß Dirk Vroomen
                        Viele Grüße

                        Dirk Vroomen
                        Softwareentwicklung

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von stoamandl Beitrag anzeigen

                          Ich glaube alle drei treffen zu.
                          In der Version 26.xxx sind ja erstaunlich viele Fehler, bzw. das ganze wirkt extrem unausgereift :-(
                          So langsam bin ich doch dabei, mich für nächstes Jahr nach funktionierenden Konkurrenzprodukten umzuschauen.
                          Offenbar strebt man jetzt an, die von mir schon oben erwähnte Lösungsmöglichkeit b) zu implementieren: ​​


                          Zitat von Reinholdx Beitrag anzeigen
                          Spannende Frage für Windows. Aktuell verteilt ist für Windows 26.31.

                          Laut obiger Aussage von Hr. Jung ist der Fehler erst nach 26.32, also frühestens ab 26.33 behoben.
                          Dann gibt es folgende Interpretationsmöglichkeiten:
                          ..
                          b) 26.32 wird übersprungen und es wird gleich 26.33 mit Fehlerbehebung geben.
                          .....
                          Gruß
                          Reinhold
                          Es wird weiterhin spannend bleiben. Wie das Finanzamt jetzt wohl auf das Desaster reagieren wird, wenn überhaupt?
                          Weil hier hat schon mal vorgeschlagen wurde, die Steuererklärung erneut abzusenden. Könnte ja klappen, werde es versuchen, bin schon auf das Ergebnis gespannt.

                          Gruß
                          Reinhold


                          Version 26.33 (voraussichtlich bis 25.03.2021)
                          • Bescheiddaten: Versand der Steuererklärung erfolgt wieder mit Antrag auf Bereitstellung der Bescheiddaten. Damit besteht die Möglichkeit, die Bescheiddaten für diese Erklärungen abzurufen
                          Zuletzt geändert von Reinholdx; 24.03.2021, 21:03.

                          Kommentar


                            #14
                            Wie das Finanzamt jetzt wohl auf das Desaster reagieren wird, wenn überhaupt?
                            Warum sollte das Finanzamt darauf reagieren? Das Finanzamt bekommt davon überhaupt nichts mit. Die Bescheiddaten muss man ja nicht abholen,

                            das ist eine zusätzliche Serviceleistung, die man beantragen kann, aber doch nicht beantragen muss. Wenn die Bereitstellung bisher nicht beantragt

                            wurde, wird auch nichts bereitgestellt. Wenn sich das ab morgen ändert, werden die Daten von Erstbescheiden künftig bereitgestellt.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Martin Jung Beitrag anzeigen
                              Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer unserer Steuersoftware,
                              auf Grund eines Softwarefehlers in der Version 26.32 und älter, können die Bescheiddaten für bereits versandte Steuerfälle leider nicht mehr per Elster abgeholt werden.
                              Falls Sie die elektronische Bescheiddaten-Abholung für zukünftige Erklärungen nutzen möchten, bitten wir Sie daher, mit dem Versand möglichst noch zu warten.
                              Ein Update wird schnellstmöglich zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit erhalten Sie in der Software einen Hinweis vor dem Versand.
                              Für welche Versionen gilt dies, PC und MAC oder nur für PC? Die Fehlermeldung und Information kommt reichlich spät für diejenigen die die Erklärung schon länger abgegeben haben.
                              Bedeutet dies, das eine nachträgliche Beantratung der Bescheiddaten nicht möglich ist?
                              Wie werden die Nutzer entschädigt die für eine Software mit dieser Funktion Geld bezahlt haben wenn diese Funktion unwiederruflich "deaktiviert" ist weil die Qualitätskontrolle offensichtlich nicht-existent ist?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X