Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Günstiger-Prüfung bei Kindern zwischen Kindergeld und Kinderfreibetrag

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Günstiger-Prüfung bei Kindern zwischen Kindergeld und Kinderfreibetrag

    Uns erreichen vermehrt Hinweise bezüglich Unterschieden bei der Berücksichtigung der Kinderfreibeträge in der Steuerberechnung im Vergleich zum Vorjahr.

    Abgesehen davon, dass es aufgrund anderer Einkünfte oder geänderte Einkünfte zu Unterschieden kommen kann, ist die Höhe des Kindergeldes und die Höhe des Kinderfreibetrages relevant.

    Wenn Sie das Kindergeld vergleichen, werden Sie feststellen, dass dies in 2020 höher ist als in 2019, was zu diesem Unterschied führt.
    Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
    Martin Jung

    #2

    Insbesondere sollte man die Auswirkungen des Corona-Bonus 2020 für Kinder nicht unterschätzen. In einem Fall mit einem Kind greift die

    Günstigerprüfung im Jahr 2020 erst, wenn die Einkommensteuer auf die obersten 7.812,00 € des zu versteuernden Einkommens mehr als 35,18%

    beträgt.
    Im Jahr 2019 genügte dafür noch eine Einkommensteuerbelastung von mehr als 31,34% bei 7.620,00 € Kinderfreibetrag.

    Kommentar


      #3
      Hallo, ich glaube, mein Thema passt hier dazu. Ich bezahle Unterhalt für meinen Sohn der sich in Ausbildung befindet und seit letztem Jahr volljährig ist. Da er in Ausbildung ist, habe ich meines Wissens nach noch den vollen (hälftigen) Freibetrag für 2020. Das System beendet den Freibetrag aber zu seinem Geburtstagsmonat und finde nichts, wo ich das ändern kann.

      Kommentar


        #4
        Na, da würde ich aber mal im Programm bei den Angaben zum Kind die dort jetzt zu machenden Antragsgründe genau ansehen und ausfüllen.

        Kommentar


          #5
          Das habe ich schon getan, und wenn ich es selber finden würde, hätte ich nicht gefragt. ;-)

          Kommentar

          Lädt...
          X