Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beträge automatisch gerundet in Umsatzsteuer-Voranmeldung (Photovoltaik-Modul) ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Charlie24
    antwortet
    den Hinweis mit dem zweiten Halbjahr verstehe ich nicht.
    Jedes richtig programmierte Buchhaltungsprogramm hat die Steuerbeträge zu 16% und 5% im 2. Halbjahr 2020 exakt mit Euro- und Centwerten

    so an die Kennzahl 36 der Voranmeldung ausgegeben, wie die Beträge in den Rechnungen standen. Eine Berechnung anhand der Umsätze

    unter Kennzahl 35 ist ja schon deshalb nicht möglich, weil es für die Umsätze zu 16% und zu 5% nur ein Feld zum Eintragen gibt, so dass

    die Steuer aus dem Eurobetrag unter Kennzahl 35 nicht berechnet werden kann und auch nicht berechnet werden darf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Martin Jung
    antwortet
    Hallo Charlie24,

    den Hinweis mit dem zweiten Halbjahr verstehe ich nicht. Auch die weiteren Umsätze sind ohne Nachkommastellen zu erfassen. Und es ist auch nichts falsch, sondern wie selber erwähnt haben, sind die Werte ohne Nachkommastellen zu erfassen. Falsch wird es dann wenn man die tatsächliche Steuer zu einem abgerundeten Nettowert einträgt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MarkusGM
    antwortet
    Vielen Dank und ein schönes WE!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Charlie24
    antwortet
    Dass in der Voranmeldung nur auf volle Euro abgeschnittene Umsätze eingetragen werden, ist eine Vorgabe der Finanzverwaltung.

    Die Differenzen gleichen sich zum Teil bei der Jahreserklärung wieder aus, tun kann man dagegen nichts. Nur im 2. Halbjahr 2020 können die

    Umsatzsteuerbeträge richtig erklärt werden, weil die ermäßigte Steuer nicht automatisch berechnet wird, sondern eingetragen werden muss.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Beträge automatisch gerundet in Umsatzsteuer-Voranmeldung (Photovoltaik-Modul) ?

    Hallo zusammen,

    ist es normal das die SteuersparerklärungPlus die "erfassten Lieferungen/Leistungen zu 19%" in der Umsatzsteuervoranmeldung rundet?
    Der Nettobetrag in der Abschlagsrechnung meines Netzbetreibers ist 28,57€, die Umsatzsteuer 5,43€.
    Die SteuersparerklärungPlus rundet den Betrag immer wieder auf 28,00€, die Umsatzsteuer somit auf 5,32€.
    Somit würde ich ja eine zu niedrige Umsatzsteuervoranmeldung, die nicht der Abschlagsrechnung entspricht, an das Finanzamt übermitteln.
    Was kann ich tun bzw. wo liegt mein Fehler?
    Vielen Dank schon mal
    Zuletzt geändert von MarkusGM; 13.01.2021, 17:52.
Lädt...
X