Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umsatzsteuerfreie Ausschüttungen Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umsatzsteuerfreie Ausschüttungen Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst

    Frohe Weihnachten!

    Ich wäre dankbar für eine Hilfe, wie die seit neuestem umsatzsteuerfreien Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst zu erfassen sind.
    Ich erhalte als Filmemacher Geld aus der Privatkopieabgabe, die seit 2019 als "Schadenersatz" und deshalb ohne Umsatzsteuer erhoben wird: https://t1p.de/l8ra
    Auch hier unter "Wegfall der Leistungsfiktion bei Verwertungsgesellschaften" erläutert: https://t1p.de/aegu
    Die Eingabeoptionen zu den umsatzsteuerfreien Einnahmen bei den Betriebseinnahmen ist (steuerlich) verwirrend. Wie gebe ich das da richtig ein?

    Damit verbundene Frage: Sind die (umsatzsteuerbehafteten() Verwaltungskosten, die mir separat von der VG Bild-Kunst in Rechnung gestellt werden, dann "Fremdleistungen"?

    Danke für die Unterstützung!

    #2
    Modul Gewinnermittlung:

    Ich würde die Einnahmen in der Navigation als gewöhnliche Einnahmen mit 0 Prozent Umsatzsteuer erfassen und in den dazu gehörenden "Erläuterungen für das Finanzamt" entsprechend erklären.

    Die Rechnungen über die Verwaltungskosten der VG Bild/Kunst erfassen Sie mit dem entsprechenden Umsatzsteuersatz als "Sonstige Betriebsausgaben" (in der Navigation bei Ausgaben am Schluss).

    Es kann nichts schiefgehen, wenn Sie alle Einnahmen und Ausgaben erfassen. Das FA wird damit zurechkommen!
    Zuletzt geändert von Staufer; 27.12.2020, 12:52.

    Kommentar


      #3
      Danke für die schnelle Antwort.
      Ich war/bin mir unsicher, ob ich die Einnahmen als "Steuerfreie Umsätze mit/ohne Vorsteuerabzug" oder als "Übrige nicht steuerbare Umsätze" einordnen soll.
      Unter die dort auch noch auszuwählenden §13b (?) , §18b (EU Einnahmen?), §19 (Kleinunternehmer) fällt das wohl nicht.

      Ich verbuche das jetzt unter "Übrige nicht steuerbare Umsätze" und füge eine Erläuterung an das Finanzamt an.

      Beste Grüße und guten Rutsch!

      Kommentar

      Lädt...
      X