Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kauf eines weiteren Steuerordners

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kauf eines weiteren Steuerordners

    Als Privatnutzer kann "man" zukünftig nur noch 3 Steuerfälle bearbeiten, dann ist Schluss, und es muss ein weiterer Steuerordner gekauft werden; was kostet das dann? Und wie viele weitere St.fälle kann ich damit bearbeiten?

    #2
    Ein Steuerordner kostet 7,95 €. Ab Anfang/Mitte Dezember kann man direkt über die Software nachbestellen.

    Kommentar


      #3
      Hier gibt es genauere Infos: https://www.steuertipps.de/Lizenz2021
      Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
      Martin Jung

      Kommentar


        #4
        Herr Jung,
        wenn es um das abkassieren geht sind Sie ja von der ganz schnellen Sorte. Aber auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden einzugehen.... Sie sind ja von UX Fraktion.... Habe Sie sich den Murks ausgedacht?

        Sie sehen ich bin total verärgert und finde das Verhalten von AAV eine Frechheit.

        Werde mir vernünftiger Alternative am Markt eine andere SW holen und das Abo beenden und am Tage der Abbuchung Ihrerseits eine RückLastschrift durchführen, da Sie für ein Produkt abbuchen, dass nicht dem entspricht, was ich ursprünglich bestellt habe. --> Einschränkung Lizenzmodell.

        Es ist einfach nur eine Frechheit was AAV veranstaltet hat und alles unter UX zu verkaufen ist lächerlich.

        Gruss

        Karacho

        Kommentar


          #5
          Karacho : da bin ich nicht Ihrer Meinung: der WOLTERS-Kluwer-Verlag ist ein Wirtschaftsunternehmen, was wirtschaftlich arbeiten muss, um zu überleben und um auch die Mitarbeiter zu bezahlen. Darum ist es richtig, wenn "man" in Zukunft sagt: 3 Steuerfälle können mit der Standard-Version SSE erstellt werden, jeder weitere Steuerfall "muss gesondert bezahlt werden". Was falsch ist, wie das WOLTERS-Kluwer kommuniziert: versteckt, über den Begriff "Steuerordner" und über die neuen krytischen Dateinamen! Alles wäre besser, wenn der Verlag den jahrzehnte-langen Abonnenten sagt: "Liebe Leute, wir müssen unsere Preise erhöhen, ihr könnt nicht mehr x-Fälle bearbeiten, das müssen wir euch in Rechnung stellen, damit wir überleben; folgende Preise sind in Zukunft geplant: ............EUR." Und diese Offenheit fehlt, und keine unklaren Stellungnahmen des "Produktmanagement", die keiner versteht.

          Kommentar


            #6
            Warum steht das nicht in ---"Was ist neu"?. ich habe heute probiert und getestet und ... nun sind meine 3 Chancen schon weg?

            Kommentar


              #7
              2005: gegen 3 oder 5 maximale Anzahl steuerfälle geht es mir gar nicht, da passt man sich dem Markt an. ..... mir geht es um das Dateimanagement und die daraus resultierende Bevormundung

              Kommentar


                #8
                Zitat von Karacho Beitrag anzeigen
                2005: ... mir geht es um das Dateimanagement und die daraus resultierende Bevormundung
                Mit Ihrer Entscheidung, sich einem Betriebssystem aus Übersee zuzuwenden, haben Sie die Vormundschaft Ihrer Userdaten ohnehin längst an eine betreute Wohngruppe in Silicon Valley übertragen. Das gemeinsame Sorgerecht teilen sich zwei Erzkonkurrenten aus Washington und Kalifornien. Ein Aufenthaltsbestimmungsrecht für Ihre Userdaten haben Sie somit doch gar nicht. Wenn Sie ein Umgangsrecht für Ihre Userdaten wahrnehmen, also mit diesen Daten arbeiten wollen, können Sie sich nur in den Ihnen zugewiesenen Orten, bzw. Ordner, bewegen. Über ein Mitbestimmungsrecht der Namensgebung wurde ebenso bereits entschieden. Seien Sie froh, dass Sie überhaupt noch in Erfahrung bringen können, wo sich Ihre Daten befinden. Es soll auch schon vorgekommen sein, dass User gar nicht mehr wussten, wo Sie ihre Daten innerhalb ihres eigenen Betriebssystems und der Anwendungen verloren hatten. Zusammen mit Caramba lieber Karacho erreichen Sie vielleicht noch weniger. Bevor Sie also weiter so ein Donnerwetter machen, trinken Sie doch erst einmal einen Whisky, dann werden Sie vielleicht viel klarer sehen. Sie sollten lieber besser auf Ihre Userdaten aufpassen, als sich darüber zu streiten, wie sie heißen oder wo sie sich aufhalten sollen. Wenn sie verloren sind, haben Sie gar nichts gewonnen. Vielleicht ändert sich ja einmal die {Daten}-Lage für Ihre Anwendungen. Aber jetzt ist es so, Sie sind der Kunde und damit der zahlungspflichtige Unterhalter für Ihre Anwendungen. Was Sie dürfen, entscheidet sich daran, was Sie an Lizenzgebühren aufzubringen bereit sein wollen oder können. Das macht für Sie keinen Unterschied. Als Sie in Ihrer Eigenschaft als Kunde aufstehen wollten und ihre Managerfähigkeiten auf die Bevormundung Ihrer Daten sahen, haben sich die Betreuungsverhältnisse längst ergeben. An diesem Kontinuitätsprinzip werden Sie vielleicht nichts mehr ändern. Ist doch auch die Steuersparerklärung, wie so viele andere Anwendungen, eine Software mit Komponenten verschiedener Softwarehersteller und die werden genauso aus derselben Wohngruppe betreut. Viel Glück in der neuen Umgebung für Ihre Daten. Am Ende bleiben doch alle in der selben Behausung.

                Kommentar


                  #9
                  @Papa_001
                  Dieses Forum war und ist ein fachliches Forum, in dem die User mit der Administration (i.e. Herrn Jung) und anderen fachlich versierten Usern und untereinander sich gut austauschen können. Es wäre wirklich für alle das beste, wenn Sie ihre philosophish-politischen Erkenntnisse - wenn Sie denn meinen, dass es der Welt hilft- auf anderen Boards oder Plattformen a' la Facebook, Instagram etc. verbreiten würden. Hier bringt das wirklich keinen Mehrwert und lenkt nur vom eigentlichen Thema ab.Bitte nicht falsch verstehen: ich gestehe Ihnen gerne Ihre Meinung zu und auch das Recht, diese zu verbreiten, aber bitte in den entsprechenden Plattformen - und nicht hier.

                  Kommentar


                    #10
                    Auch in Fachforen gibt es hin und wieder eine Kolumne. Da gehört es manchmal einfach dazu, sonst würde in solchen Plattformen eine Art Betriebsblindheit entstehen. Nun sind ja einige der Beiträge an Versiertheit weit entfernt. Zudem habe ich mich mit einer Meinung bisher zurückgehalten und rufe mich schon gar nicht als Gruppensprecher aus. Zum Thema war bereits, wie es immer wieder von Forenteilnehmern, dargestellt wurde, alles gesagt. Ich habe mir Ihren Beitrag noch einmal angeschaut. Sie waren wohl Betatester. Ein Mehrwert, wäre wohl auch ohne Ihr eigenes Zutun schon nicht mehr möglich gewesen. Mit diesem Beitrag versuchen Sie einen anderen auszusperren und wissen noch nicht einmal wie herum sich die Türen öffnen lassen. Und wenn Sie sich auf den Schlips getreten fühlen, vielleicht ist das nur dieselbe Tür, die ihren Fuß verklemmt.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Papa_001 Beitrag anzeigen

                      Ein Aufenthaltsbestimmungsrecht für Ihre Userdaten haben Sie somit doch gar nicht. Wenn Sie ein Umgangsrecht für Ihre Userdaten wahrnehmen, also mit diesen Daten arbeiten wollen, können Sie sich nur in den Ihnen zugewiesenen Orten, bzw. Ordner, bewegen. Über ein Mitbestimmungsrecht der Namensgebung wurde ebenso bereits entschieden. Seien Sie froh, dass Sie überhaupt noch in Erfahrung bringen können, wo sich Ihre Daten befinden.
                      Hallo,
                      diese Aussage ist schlichtweg falsch.
                      Ich kann sehr wohl bestimmen, wo und unter welchem Namen etwas abgespeichert wird.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X