Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verzeichnis für Steuerdaten ändern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Staufer hat eine gute Zusammenfassung geschrieben. Ich werde auch wieder zurückkehren. Die zwei Voranmeldungen für Januar und Februar und eine Feststellungserklärung werde ich auch mit den kryptischen Dateinamen schaffen (im Vertrauen, dass ich dann später damit weiterarbeiten kann).

    Kommentar


      Ich habe Anfang November auf das problematische Dateimanagement hingewiesen. Nach nunmehr vier Monaten wird nun zurückgerudert.

      Es ist völlig klar, dass ein Umsatzverlust stattgefunden hat und dass dies der einzige Grund ist, der zur Beseitigung des (gewollten) Problems geführt hat.

      Ich war als langjähriger Kunde mit den Versionen vor 2021 zufrieden, bin aber inzwischen auf eine andere Software gewechselt und werde dabei bleiben.

      Aus Erfahrung vermeide ich möglichst Systemwechsel und genau das ist der Grund, nicht wieder zurück zu wechseln.

      So verliert man langjährige Kunden und wenn die Konkurrenz sich nicht dämlich anstellt, wird man diese Kunden nicht zurück gewinnen.

      Lessions learned: die Entwicklung eines Produktes muss sich an den Kundenwünschen orientieren. Genau das ist hier nicht gemacht worden.

      Kommentar


        Zitat von mu88435 Beitrag anzeigen
        Ich habe Anfang November auf das problematische Dateimanagement hingewiesen.
        Da waren Sie aber nicht der Einzige.

        Und der Hinweis des Verlagsmanagements, dass der alte Zustand wiederhergestellt wird, ist so zeitig erfolgt, dass nicht erst jetzt davon gesprochen werden kann, dass zurückgerudert wurde.

        Ich habe inzwischen mit der upgedateten Software meine Steuererklärungen samt Gewinnermittlungen problemlos gemacht und elektronisch eingereicht. Die Erfassung der Daten vor allem in der Gewinnermittlung war einfach wie eh und je.

        Kommentar


          Zitat von Staufer Beitrag anzeigen

          Da waren Sie aber nicht der Einzige.

          Und der Hinweis des Verlagsmanagements, dass der alte Zustand wiederhergestellt wird, ist so zeitig erfolgt, dass nicht erst jetzt davon gesprochen werden kann, dass zurückgerudert wurde.

          Ich habe inzwischen mit der upgedateten Software meine Steuererklärungen samt Gewinnermittlungen problemlos gemacht und elektronisch eingereicht. Die Erfassung der Daten vor allem in der Gewinnermittlung war einfach wie eh und je.
          Sie haben mit „Da waren sie aber nicht der Einzige“ völlig Recht, aber das habe ich auch nie behauptet. Sei’s drum.

          Selbstverständlich wurde zurückgerudert. Das „Boot“ schipperte ja schon eine ganze Zeit in die falsche Richtung (Entwicklung der Version vom November). Das zurückbauen (oder „zurückrudern“) dauerte dann von November bis Anfang März.

          Damit Sie mich nicht falsch verstehen: ich möchte hier nicht die Steuertipps abwerten und beglückwünsche jeden, der mit der jetzigen Version zufrieden weitermachen kann. Ich konnte es nicht, da ich nicht bereit bin für eine Fehlentwicklung (Version vom November) Geld zu bezahlen.

          In den Monaten bis zur neuen Version habe ich meine EkSt-Erklärung schon längst mit einer anderen Software erledigt und mache damit in Zukunft weiter... sofern dieser Anbieter nicht ebenfalls auf eine ähnlich wahnsinnige Idee kommt, sein Produkt zu entwerten

          Kommentar

          Lädt...
          X