Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abgeltungssteuer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Abgeltungssteuer

    Bei meinem Steuerbescheid für 2009 musste ich feststellen, dass meine Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit (Pension) mit 8,8 %, meine Kapitalerträge jedoch gesondert mit ca. 24,4 % versteuert wurden.
    Verstößt diese Ungleichbehandlung gegen den Gleichheitssatz und das Gebot der Folgerichtigkeit?
    Insbesondere zwei Punkte finde ich nicht rechtens:
    1. Alle Steuerpflichtigen, deren individueller Steuersatz über 25% (Abgeltungssteuer) liegt, werden gegenüber den Steuerpflichtigen begünstigt, deren individueller Steuersatz unter 25% liegt.
    Da ich meine Altersvorsorge auf meine Pension (2/3) und auf Kapitalerträge (1/3) aufgebaut habe, trifft mich diese Regelung besonders hart.
    2. Meine Intension ist schon seit vielen Jahren einen Teil meiner Kapitalerträge unmittelbar für Not leidende Menschen zu spenden. Diese Spendenbeträge wirken sich nur noch auf Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit, nicht aber auf meine gesamten Einkünften steuermindern aus.


    Wurde gegen diese Ungleichbehandlung schon ein gerichtliches Verfahren eingeleitet? Ist dies überhaupt möglich?

    [ 10. März 2011, 10:20: Beitrag editiert von: Scheibehenne ]

    #2
    Genau danach suche ich auch.
    Eine BWA/Geweinnermittlung nach Lebensmonaten o.A.?
    Gibt es so eine Funktion in der Steuersparerklärung?

    Kommentar


      #3
      Gibt es nicht.
      Mit freundlichen Grüßen aus Mannheim
      Martin Jung

      Kommentar

      Lädt...
      X