Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ablehnung Einkommensteuererklärung 2015

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    MrEd

    Wenn Sie keine Freibeträge in Anspruch genommen haben, sind Sie als ausschließlich Nichtselbständiger mit einem Lohnabzug über das ganze Jahr nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet, sodass auch keine Verspätungszuschläge anfallen können.

    Kommentar


      #17
      Zitat von MrEd Beitrag anzeigen
      Hallo Adi, vielen Dank für deine und auch die Antworten der anderen. „Falle zugeschnappt“: Ja, das ist sehr subjektiv empfunden.

      Ich habe immer meine Steuern bezahlt und mir zum Beispiel Mühe gegeben, irgendwelche Kochbücher oder Fotobildbände bei meiner Steuererklärung herauszurechnen, weil diese nicht als „berufliche Literatur“ (Lehrer) gelten können. Nein, ich hatte 2015 keine Einkünfte außer denen aus nicht selbstständiger Arbeit. Ich gerate hier aber mehr und mehr in die Situation, mich verteidigen oder rechtfertigen zu müssen. Schade!

      Nach wie vor finde ich es nicht richtig, wenn man bloß deshalb, weil man fünf Monate zu spät kommt, einen solchen Vermögensverlust hinnehmen muss.

      Freundliche Grüße
      In wie weit ein Kochbuch oder ein Fotobildband nicht zu den Werbungskosten hinzugerechnet werden können, entscheidet sich nach dem Maß der beruflichen Anforderung. Da es hierüber nicht selten zu Auseinandersetzungen und Meinungsstreitigkeiten kommt, entscheiden ebenso oft höchstrichterliche Kammern bzw. Senate und dann stehen Sie ein für alle Mal fest. Und wenn das dann immer noch nicht genügt, entscheidet vielleicht wieder der Gesetzgeber und damit endgültig „fix“. So ist das auch bei der vierjährigen Frist bei der Antragsveranlagung. Das ist so eine alte Geschichte und wahrscheinlich schon älter als ein Großteil der Forenteilnehmer hier. Eigentlich sollten Sie die Steuererklärung im März des darauffolgenden Jahres einreichen. Jetzt lässt man Ihnen vier Jahre Zeit für eine Antragsveranlagung, wo soll denn die Grenze gesetzt werden? Gerade mit so einer langen Zeit, die sogar länger als eine zwei oder dreijährige Gewährleistung für einen Verbrauchsgüterkauf darstellt, soll allen Umständen abgeholfen werden. Sie kommen also nicht fünf Monate zu spät sondern vier Jahre. Genau genommen 14 Monate weniger.

      Und nein, Sie müssen sich hier auch nicht verteidigen. Sie reden sich in diese Situation nur selber hinein. Denn Sie sind ja der Angreifer, da Sie der Antragsteller sind. Ein möglicher Richter würde Sie auf seiner linken Seite gegenüber von sich sehen. Und das Finanzamt säße auf seiner rechten Seite gegenüber und hätte sich gegen Ihren Antrag zu verteidigen. Das erst mal zur Klarstellung, wenn Sie schon in das Vokabular des Strafrechts wechseln wollen. Niemand greift Sie hier an!

      Bisher haben Sie ja offenbar nur die Chance auf eine Steuerrückerstattung für das Jahr 2015 versäumt. Jetzt haben Sie noch gerade zwei Monate für das Jahr 2016. Dann sind es für dieses Jahr auch schon wieder vier Jahre. Wenn Sie, wie Sie selber schon schreiben, durch Krankheit bedingt gehemmt sind, ihre Steuererklärungen rechtzeitig einzureichen, würde ich Ihnen empfehlen, sich hier rechtzeitig geeignete Unterstützung zu suchen. Worauf sollten Sie denn jetzt Ihre Energie aufwenden? Haben Sie denn schon einmal ein weiteres Steuerjahr mit der Steuersparerklärung ausgerechnet?

      Und für das Jahr 2015 erhofften Sie sich eine Steuerrückerstattung von 4.000 bzw. 5.000 Euro? Das wäre dann aber auch für ein einzelnes Steuerjahr relativ viel Steuervorauszahlung über die Lohnsteuer, die nur unter gewissen Umständen durch Werbungskosten oder Sonderausgaben so hoch ausfallen können. Konzentrieren Sie sich lieber auf die nächste Steuererklärung als sich mit einem aussichtslosen Fall abzulenken.

      Kommentar


        #18
        Zitat von Papa_001 Beitrag anzeigen
        Konzentrieren Sie sich lieber auf die nächste Steuererklärung als sich mit einem aussichtslosen Fall abzulenken.
        Ja, so sehe ich das mittlerweile auch. Noch mal danke an alle Foristen für ihre Teilnahme hier!

        Kommentar

        Lädt...
        X