Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nachzahlungszinsen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nachzahlungszinsen

    Im Dez 2008 habe ich in der EStE für 2007 einen richtigen Betrag bei Einkünften Gewerbetrieb erklärt und per ELSTER übersand.
    Im Bescheid vom Feb. 2009 hat das FA in diesem Punkt einen Fehler gemacht und eine viel zu niedrige Einkommensteuer berechnet.
    Jetzt hat es offensichtlich den Fehler bemerkt und die richtige Steuer berechnet und gefordert.
    Soweit so richtig.
    Nicht richtig ist für mich, daß das FA die Änderung mit Hinweis auf die Mitteilung des Betriebs-FA begründet. Das Betriebs-FA hat genau den von mir erklärten Wert mitgeteilt.
    Der Bearbeiter hat meine richtigt erklärten Werte bestätigt, könne aber nur im Zuge eines formellen Einspruchs über die Nachzahlungszinsen entscheiden.
    Wird mein Einspruch Erfolg haben?
    Gerhard

    #2
    Hallo Gerhard.

    Der Einspruch wird m.E. keinen Erfolg haben.
    Hier wurde nach § 175 geändert; insoweit ist kein
    Einspruch von Nöten.
    Bei den Nachzahlungszinsen: Nichts zu machen.
    Diese fallen unwillkürlich nach 15 Monaten an.
    Sie haben schließlich das Geld bekommen, auch wenn zu unrecht. Der fiktive Zinsvorteil geht zu Ihren Lasten.
    So sagt es das Gesetz. Tut mir leid ihnen nichts
    anderes sagen zu können.

    Grüße

    Jigsaw

    Kommentar


      #3
      Den "Ermessensspielraum" (den er hier weit auslegen würde) des Bearbeiters: nicht berücksichtigt.

      Grüße

      Kommentar

      Lädt...
      X